Fanta (Getränk)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fanta-Logo ab 2009

Fanta (in Deutschland „die Fanta“, in Österreich „das Fanta“) ist ein geschütztes Warenzeichen für ein kohlensäurehaltiges Erfrischungsgetränk der Coca-Cola Company aus Atlanta in den USA. Der Name Fanta leitet sich aus dem Wort „fantastisch“ ab. Ab 1955 wurde die Fanta-Limonade in der vom französischen Industriedesigner Raymond Loewy gestalteten Ringflasche verkauft. 2004 löste die „Splash-Bottle“ die klassische Ringflasche ab.

Geschichte[Bearbeiten]

Fanta-Logo von 1990
Logo der Marke Fanta bis 2009
Fanta-Flasche aus den 1970er-Jahren
Fanta 200 ml Flasche „Splash Bottle“
Fanta Klassik, 2015. Die Verpackung beschreibt den Geschmack als das Original-Rezept aus Deutschland und nicht sehr süß.

Da die kriegsbedingte Verknappung der Rohstoffe die Produktion von Coca-Cola in Deutschland erschwerte, entwickelte der deutsche Coca-Cola-Chefchemiker Schetelig 1940 in Essen Fanta als Ersatzprodukt, so dass Coca-Cola nicht auf das Geschäft in Deutschland verzichten musste. Das Getränk bestand ab 1940 hauptsächlich aus Molke und Apfelfruchtfleisch. Geschmacklich hatte es wenig mit der heute vertriebenen Fanta zu tun. Von 1942 bis 1949 wurde die Produktion von Coca-Cola in Deutschland vollständig eingestellt und durch Fanta ersetzt. Alternativ brachte der belgische Coca-Cola-Chef Carl West den Namen Cappy ins Gespräch.[1] Die heutige Fanta stammt aus Italien: Ein Abfüller in Neapel hatte die Idee, unter dem Dach der Coca-Cola Company ein Erfrischungsgetränk mit Orangengeschmack herzustellen. 1959 kam dies unter dem Namen „Fanta klar“ auch nach Deutschland. Die heutige Fanta kam 1964 in Deutschland auf den Markt. Ebenfalls in den 1950er Jahren kreierte der französische Designer Raymond Loewy, der neben den Coca-Cola-Automaten auch Greyhound-Busse entworfen hat, die bekannte Ringflasche aus Glas mit griffigen horizontalen Ringen.[2][3] Um die Inhaltsstoffe der Fanta vor Licht zu schützen, entschied man sich für braunes Glas.

Für Fanta werden häufig neue Produktlinienerweiterungen generiert, denen meist nur eine kurze Lebenszeit beschieden ist. 1980 wurde Fanta Still als Limonade ohne Kohlensäure in der 0,2-l-Trinkbox eingeführt.[4] Nach der Markteinführung mit der Sorte Orange folgten 1985 auch Zitrone und Apfel, die die bis dahin erhältlichen gleichartigen Produkte von Lift ersetzten.[5]

Im März 2007 wurde der Geschmack der klassischen Fanta Orange geändert und eine neue Flaschenform („Splash-Bottle“) eingeführt.[6] Aktuell (2010) wird die Marke Fanta weltweit in mehr als 200 Ländern und in über 70 Geschmacksrichtungen vertrieben. In der klassischen Produktlinie sind dies Orange, Mandarine und Lemon. In abwechselnden Geschmacksrichtungen wurde bis 2010 die Reihe Fanta World auf den Markt gebracht und wird seit 2011 als Fanta Beaches of the World weitergeführt. Im März 2011 nahm man aufgrund von Verbraucherwünschen den Klassiker Fanta Mango wieder dauerhaft ins Sortiment auf.[7]

Anlässlich des 75. Geburtstages von Fanta brachte die Coca-Cola Company im Februar 2015 Fanta Klassik auf den Markt. Diese neue Fanta-Sorte soll an die Limonade von damals erinnern: weniger süß im Geschmack und mit Zutaten wie Molkenerzeugnis (30 Prozent) und Apfelextrakt. Sie ist ausschließlich in der klassischen braunen Ringflasche aus Glas mit orangefarbenem "twin peak"-Logo erhältlich.[8][9]

In einem Werbespot der Coca-Cola Company für Fanta hieß es: „Diese deutsche Ikone wird 75 Jahre alt, und um das zu feiern, bringen wir das Gefühl der guten alten Zeit zurück“, was leicht auf die 75 Jahre zurückliegende Zeit des Zweiten Weltkrieges und des Holocaust bezogen werden konnte, in der Millionen Menschen umkamen. Gegen dahingehende Kritik verteidigte sich Coca-Cola mit der Begründung, es sei die Jugendzeit vieler Kunden gemeint, wie etwa die 1960er Jahre, aus denen das wiederbelebte Flaschendesign stamme.[10] Das Unternehmen zog den Spot zurück und brachte eine neue Version heraus, in der nicht mehr von der „guten alten Zeit“ die Rede ist.[11]

Fantasorten in Deutschland[Bearbeiten]

Aktuell im deutschen Sortiment:

  • 1940: Fanta Orange – mit mehrfachen Rezeptänderungen
  • 1997: Fanta Mandarine – als Fanta Mandarinen Limonade 1996 eingeführt
  • 2006: Fanta Lemon – Neueinführung Fanta mit Zitronengeschmack; 1986–2000 als Fanta Zitrone; 2000–2006 als Fanta Fresh Lemon
  • 2007: Fanta Zero – entstanden aus Fanta light (1986–2007); diese aus Diät Fanta (1983–1986)
  • 2011: Fanta Mango (Wiedereinführung) (1987–2003: Mango – als Brause mit Mango-Aroma; eingestellt vor 2001; Anfang 2001 in den neuen Bundesländern und später bundesweit wieder eingeführt; 2003 eingestellt; 2008 Neuauflage als Fanta World Thailand)
  • 2012: Fanta Exotischer Erdbeer Geschmack (mit Erdbeer- und Kiwigeschmack)
  • 2013: Fanta Beaches of the World Pfirsich Mix ohne Zucker – auf sechs Monate limitierte Edition.
  • 2013: Fanta Erdbeere
  • 2015: Fanta Klassik – Ihre Rezeptur ist mit Molkenerzeugnis und Apfelextrakt an das Originalrezept angelehnt; erhältlich in der braunen 0,25L Retro-Ringflasche und im 0,25L Multipack mit "twin-peak"-Logo.

Namensänderungen:

  • 1959: Klare Zitrone – später zu Limonade mit Zitrusauszügen; 1968 zu Sprite
  • 1980: Diät Fanta – 1986 zu Fanta Light; 2007 zu Fanta Zero
  • 1986: Zitronenlimonade – 1997 zu Fanta Zitrone; 2000 nach einer Rezepturänderung zu Fanta Fresh Lemon; 2006 zu Fanta Lemon
  • 2007: Fanta World – 2011 zu Fanta Beaches of the World (verschiedene Sorten, siehe oben)

Nicht mehr im deutschen Sortiment:

  • 1980–?: Still Orange – als Orangenlimonade
  • 1985–?: Still Zitrone – als Zitronenlimonade
  • 1985–?: Still Apfel – als Limonade mit Apfelauszug
  • 1986–1988: Apfel – als Limonade mit Apfelauszug
  • 1994–1996: Herb Orange
  • 1995–2000: Pink Grapefruit – ab 1997 als Fanta Grapefruit
  • 1998–2003: Limette – Anfang 2008 Neuauflage als Fanta World Brasilien
  • 1999–2003: Wild Berries; 2010 Neuauflage als Fanta World Mexiko Beeriger Fruchtmix
  • 2000: Piña de Coco – limitierte Edition
  • 2000–2002: Sunny Melon
  • 2002–2004: Exotic; 2013 Neuauflage als Fanta Beaches of the World Pfirsich Mix ohne Zucker (zuvor mit Zucker)
  • 2002–2007: Blood Orange – limitierte Edition zu Halloween; 2007 Neuauflage als Fanta World Südafrika
  • 2004: Berry Blue
  • 2004–2005: Citrell Blood Orange
  • 2004–2005: Citrell Lemon
  • 2004–2005: Citrell Passion Fruit & Blood Orange
  • 2005–2007: Tropical Orange plus Peach
  • 2005–2007: Splash Orange plus Lemon
  • 2007–2008: Fanta World Südafrika Blutorange – auf sechs Monate limitierte Edition
  • 2008: Fanta World Brasilien Limette – auf sechs Monate limitierte Edition
  • 2008–2009: Fanta World Thailand Mango – auf sechs Monate limitierte Edition
  • 2009: Fanta World Jamaika Citrus-Mix – auf sechs Monate limitierte Edition; 2011 Neuauflage als Fanta Beaches of the World Tropical Citrus
  • 2009–2010: Fanta World Italien Rote Früchte – auf sechs Monate limitierte Edition. 2011 Aktionsware beim Discounter Lidl.
  • 2010: Fanta World Südafrika Pfirsich Orange – auf sechs Monate limitierte Edition (Anfang Juni 2010 vorzeitig eingestellt)
  • 2010–2011: Fanta World Mexiko Beeriger Fruchtmix – auf sechs Monate limitierte Edition. Darüber hinaus 2011 weiter als Aktionsware beim Discounter Lidl.
  • 2011: Fanta Blutrünstiger Fruchtmix – Limitierte Edition zu Halloween (ca. Mitte Oktober, nur in der 1,25L EW-PET-Discounterflasche)
  • 2011–2012: Fanta Beaches of the World Tropical Citrus auf zwölf Monate limitierte Edition (die Folgesorte verzögerte sich um sechs Monate)
  • 2012: Fanta Beaches of the World Sunny Lemon ohne Zucker – auf sechs Monate limitierte Edition.
  • 2012: Fanta Blutrünstiger Fruchtmix – Limitierte Edition zu Halloween
  • 2012: Fanta Beaches of the World Red Kiwi Mix ohne Zucker – auf sechs Monate limitierte Edition.

Verpackungen[Bearbeiten]

Fanta, aber nicht jede Sorte, ist in Deutschland (Stand 2015) in folgenden Verpackungen erhältlich:

  • PET-Mehrwegflasche zu 15 Cent Pfand: 0,5, 1,0 und 1,5 Liter
  • PET-Einwegflasche zu 25 Cent Pfand: 0,5, 1, 1,25, 1,5 und 2,0 Liter
  • Einwegdose zu 25 Cent Pfand: 0,25 und 0,33 Liter
  • Glas-Mehrwegflasche zu 15 Cent Pfand: 0,2, 0,25, 0,33 und 0,5 Liter
  • CC-Keg zu 25 Euro Pfand: 9 und 18 Liter

Coca Cola kündigte Anfang 2015 an, die PET-Mehrwegflaschen mit Volumen von 0,5 und 1,5 Litern einzustellen.[12] Die 1,5-Liter-Mehrwegflasche wird mit der Begründung des sinkenden Absatzes durch die zunehmende Zahl von Single-Haushalten eingestellt. Die 0,5-Liter-Mehrwegflasche leidet laut Coca Cola an dem hohen Aufwand der Leergutrückführung, da sie als Mitnahmeartikel häufig an anderer Stelle zurückgegeben würde, als sie erworben wurde. Dadurch mussten leere Kästen im erhöhten Maß transportiert werden. Die Wiederbefüllquote war mit fünf bis sechs Umläufen die niedrigste der Mehrweggebinde, da auch fünfzehn Prozent der Flaschen erst gar nicht zurückgeführt wurden.[13]

Die Mehrwegflaschen erreichen bei den Glasflaschen im Schnitt zwanzig und bei den PET-Flaschen im Schnitt fünfzehn Umläufe.[14]

In der Vergangenheit war Fanta auch erhältlich:

  • Glas-Mehrwegflasche: 1,0 Liter
  • Glas-Einwegflasche (pfandfrei): 0,33 und 1,0 Liter
  • Getränkekarton (pfandfrei): 0,2 Liter

Sonstiges[Bearbeiten]

Fanta-Variante aus Japan

In anderen Ländern gibt es etliche weitere Varianten wie Ananas, Apfel, Cassis, Chinotto (Bitterorange), Exotic, Grape (Traube), Himbeere, Icy Lemon, Kiwi Apfel, Madness (Fruchtmix), Papaya, Passionsfrucht, Pomelo, Red Fruits, Root Beer, Salaberry (Heidelbeere), Twisted Fruits, Strawberry und viele mehr. Fanta schmeckt in verschiedenen Ländern oft unterschiedlich, da sie dem Geschmack der jeweiligen Bevölkerung angepasst wird. So hat beispielsweise Fanta Orange in Italien einen anderen Geschmack und eine etwas andere Farbe als die deutsche Fanta, da die italienische Variante unter anderem mehr Fruchtsaft enthält. Thailändische und US-amerikanische Fanta schmeckt hingegen vergleichsweise süß und hat teilweise auch weniger Kohlensäure als deutsche Fanta.

Fanta Mandarine enthielt Spuren von Fischgelatine, die als Träger für Farbstoffe aus der Gruppe der Carotine (E 160a) eingesetzt wurde.[15] Fischgelatine ist in Deutschland nicht deklarierungspflichtig, da sie lediglich als Trägerstoff fungiert. Dennoch erfolgte eine Umstellung dieses Trägerstoffs, so dass nun in Fanta Mandarine Stärke statt Fischgelatine zum Einsatz kommt. Bei Fanta Orange und Fanta Zero Orange fand die Umstellung bereits im Frühjahr 2009 statt. Die Fischgelatine in der Fanta Lemon wurde Anfang 2010 ebenfalls durch Stärke ersetzt.[16] Der Zusatz der Fischgelatine machte Fanta-Produkte vorher für vegetarisch und vegan lebende Menschen ungeeignet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fanta – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. M. Pendergrast: Für Gott, Vaterland und Coca-Cola. S. 253
  2. Raymond Loewy Archiv: Hagley Museum and Library
  3. Coca-Cola Journey: Raymond Loewy - Vater des modernen Industriedesigns
  4. Coca-Cola GmbH: 60 Jahre Fanta. Pressemitteilung
  5. Coca-Cola-Dosen.de: Alter Fanta Verkaufsprospekt
  6. Coca-Cola GmbH: Die ewig junge Kultmarke wird 65 Pressemitteilung
  7. Coca-Cola GmbH: Legendäre Fanta Sorte kommt wieder. In: Coca-Cola-Newsroom
  8. Coca-Cola Journey: Made in Germany. Fanta ist eine Erfindung aus Essen.
  9. Coca-Cola GmbH: Fanta Klassik Pressemitteilung
  10. Werbe-Panne: Fanta und „die gute, alte“ Nazizeit. In: Meedia. 27. Februar 2015, abgerufen am 2. Juni 2015.
  11. Ofer Aderet: In video, Coca Cola recalls 'good old times' of Nazi rule in Germany. In: Haaretz, 28. Februar 2015.
  12. http://www.mz-web.de/wirtschaft/coca-cola--fanta--sprite-und-co--ist-coca-colas-mehrweg-rueckzug-erst-der-anfang-,20642182,30197182.html
  13. Die Welt: "Coca-Cola schmeckt aus der kleinen Flasche besser" [1]
  14. Die Welt: "Coca-Cola schmeckt aus der kleinen Flasche besser" [2]
  15. topusenet.de: Fischrückstände in Fanta? Veröffentlichte Antwort-E-Mail von Coca Cola, August 2009
  16. Rezeptefuchs.de: Veganes Informationsportal