Farafangana (Stadt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Farafangana
Farafangana (Madagaskar)
Farafangana
Farafangana
Koordinaten 22° 49′ S, 47° 50′ OKoordinaten: 22° 49′ S, 47° 50′ O
Basisdaten
Staat Madagaskar

Provinz

Fianarantsoa
Region Atsimo-Atsinanana
Distrikt Farafangana
Höhe 10 m
Einwohner 25.046 (2005)
Gründung 1897

Farafangana ist eine Stadt in Madagaskar. 2005 lebten dort 25.046 Menschen.[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Farafangana liegt in der Region Atsimo-Atsinanana, in der Provinz Fianarantsoa an der Ostküste Madagaskars. Die Stadt ist der Hauptort und Verwaltungssitz der Region, als auch des gleichnamigen Distriktes. Das Naturreservat Manombo liegt einige Kilometer südlich der Stadt. Der Fluss Manampatrana mündet an der nördlichen Stadtgrenze in den Indischen Ozean.

Farafangana liegt knapp 400 km südlich der Hauptstadt Antananarivo.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Farafangana herrscht tropisches Regenwaldklima (Af). Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt 23,4 °C.[2]

Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Farafangana
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 30,0 30,5 29,9 28,4 27,5 25,2 24,4 24,9 25,6 27,3 27,9 29,1 Ø 27,5
Min. Temperatur (°C) 22,7 23,1 22,1 20,4 18,4 16,3 15,9 15,5 17,1 18,9 20,4 22,1 Ø 19,4
Temperatur (°C) 26,3 26,8 26,0 24,4 22,9 20,7 20,1 20,2 21,3 23,1 24,1 25,6 Ø 23,4
Niederschlag (mm) 330 312 334 239 213 147 152 116 78 125 135 240 Σ 2.421
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
30,0
22,7
30,5
23,1
29,9
22,1
28,4
20,4
27,5
18,4
25,2
16,3
24,4
15,9
24,9
15,5
25,6
17,1
27,3
18,9
27,9
20,4
29,1
22,1
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
330
312
334
239
213
147
152
116
78
125
135
240
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Knapp 80 % der Einwohner leben von der Landwirtschaft, wobei hier die wichtigsten Güter Kaffee, Reis und Pfeffer sind. 5 % leben vom Fischfang und 15 % arbeiten im Dienstleistungssektor.[3]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Farafangana hat mit der Route nationale 12 eine Nord-Süd Straßenverbindung nach Vangaindrano und Manakara. Die Route nationale 27 führt von Farafangana ins Inland nach Ihosy. Die Ortschaft verfügt über einen Flughafen. Der Canal des Pangalanes führt von der Stadt in nördlicher Richtung über Manakara nach Toamasina.

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt ist Sitz des Bistums Farafangana.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Farafangana – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 2005 population estimates for cities in Madagascar. mongabay.com, abgerufen am 2. Oktober 2017 (englisch).
  2. Klima & Wetter in Farafangana. climate-data.org, abgerufen am 1. Oktober 2017.
  3. Census 2001. (Excel) Cornell University, 31. Dezember 2001, abgerufen am 3. Oktober 2017 (französisch, 2,4 MB).