Farbenspiel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Farbenspiel
Studioalbum von Helene Fischer
Veröffentlichung 4. Oktober 2013[1]
Aufnahme 2013
Label Polydor
Format CD, DVD, Blu-ray, Download, Vinyl
Genre Schlager
Anzahl der Titel 16
Produktion Jean Frankfurter
Chronologie
Für einen Tag
(2011)
Farbenspiel

Farbenspiel ist das sechste Studioalbum von Helene Fischer. Das Album erschien am 4. Oktober 2013 und erreichte in der ersten Woche Platz 1 der offiziellen Media-Control-Albumcharts in Deutschland. Es konnte sich in drei aufeinanderfolgenden Jahren an die Spitze der deutschen Charts setzen: 2013 (3 Wochen), 2014 (11 Wochen) und 2015 (1 Woche). Auch in Österreich und in der Schweiz gelangte es an die Spitze der Charts.[2] Im März 2015 wurde das Album in Deutschland mit 10 × Platin ausgezeichnet, somit ist es eines der meistverkauften Musikalben in Deutschland seit 1975.

Mitwirkende[Bearbeiten]

Produzent des Albums ist Jean Frankfurter, der auch die meisten Titel komponierte. Der Graf komponierte das Lied Ein kleines Glück. Peter Plate steuerte In diesen Nächten und Unser Tag bei. Kristina Bach schrieb, wie auch bei Helene Fischers vorherigen Alben, einige Texte und komponierte den Titel Atemlos durch die Nacht.[3]

Singleauskopplungen[Bearbeiten]

Die erste Single Fehlerfrei wurde am 20. September 2013 als Single veröffentlicht. Als zweiter Song ist Helenes Ultimatives Schlagermedley in der Discobeat-Version enthalten.[4]

Die zweite Single Atemlos durch die Nacht erschien am 29. November 2013. Die handelsübliche Maxi-CD enthält neben der Album-Version sechs Remixe in kurzer Radiolänge. Zusätzlich gibt es zum Download die The Extended Remixes mit 7 langen Remixen. Atemlos durch die Nacht ist bis dato Fischers erfolgreichster Song auf Platz 3 der deutschen Single-Charts.[5] Fischer wurde für die Single 2015 mit einem Diamond-Award für über 1.000.000 Verkäufe ausgezeichnet.[6]

Die dritte Single Marathon erschien am 6. Juni 2014. Es gibt eine Maxi-CD mit der Single und sieben weitere Remixen. Im Internet gibt es zu dem zwei weitere Remixe.[7]

Titelliste[Bearbeiten]

# Titel Länge
1. Fehlerfrei 3:38
2. Mit keinem andern 3:42
3. So kann das Leben sein 4:01
4. Marathon 3:47
5. Atemlos durch die Nacht 3:39
6. Der Augenblick 4:14
7. Te Quiero 3:38
8. Captain meiner Seele 3:37
9. In diesen Nächten 4:20
10. Feuerwerk 3:40
11. Ehrlich und klar 4:02
12. Wunder dich nicht 3:51
13. Auf der Suche nach mir 4:09
14. Alice im Wunderland 3:59
15. Unser Tag 3:35
16. Ein kleines Glück 3:40
17. Weit über's Meer (mit Santiano - Bonus-Titel bei Media Markt und Saturn) 3:09
18. How Am I Supposed to Live Without You (mit Michael Bolton – Bonus-Titel bei Media Markt und Saturn) 4:46

Chartpositionen[Bearbeiten]

Charts[8] Höchst-
position
Wochen
DeutschlandDeutschland Deutschland 1
OsterreichÖsterreich Österreich 1
SchweizSchweiz Schweiz 1
BelgienBelgien Belgien (Flandern) 14 ...
NiederlandeNiederlande Niederlande 8 15
DanemarkDänemark Dänemark 4 13

Jahrescharts[Bearbeiten]

Charts[9] 2013 2014
DeutschlandDeutschland Deutschland 1 1
OsterreichÖsterreich Österreich 2 1
SchweizSchweiz Schweiz 6 1

Farbenspiel ist in der Geschichte der deutschen Charts das erste Album seit 1977, das zwei Jahre in Folge den ersten Platz in den Jahreshitparaden belegen konnte. 2014 gelang es Fischer überdies, in Deutschland[10] wie in Österreich sowohl die Spitze der Alben- als auch – mit Atemlos durch die Nacht – den ersten Platz der Singles-Jahreshitparade zu erreichen.

Kritiken[Bearbeiten]

„Der Name „Farbenspiel“ passt auf das Album wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge. Fröhlich und mit viel Herzblut singt Helene Fischer auf den 16 neuen Songs von Liebe, Sehnsucht und all den kleinen und großen Dingen, die das Leben mit sich bringt. Die Kombination der klaren Stimme mit den eingängigen Melodien wird vielen noch sehr lange im Ohr bleiben.“

Florian Genau: T-Online.de[11]

„Das neue Album „Farbenspiel“ von Helene Fischer bietet von der einfühlsamen Ballade – meist mit Klavierbegleitung - bis zum Mitklatschtitel alles, was das Schlagerherz erfreut und sollte daher in jeder Audiothek seinen berechtigten Platz finden.“

– schlagerportal.com[12]

„Und so präsentiert Fischer 16 Songs lang ein „Farbenspiel“, das völlig frei ist von echten Farben. Eine Platte ohne Mut, ohne Witz und ohne Ideen.“

Artur Schulz: laut.de[13]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Deutsche Musikdatenbank, 23. Januar 2014
  2. Jahrtausendrekord – Farbenspiel bricht in der ersten Woche sämtliche Rekorde in Deutschland auf helene-fischer.de, 15. Oktober 2013
  3. Helene Fischer – Das Exklusiv-Konzert zum neuen Album „Farbenspiel“ am 1. Oktober in ausgewählten CinemaxX Kinos erleben – presseportal.de, 18. September 2013
  4. http://www.amazon.de/Fehlerfrei-2-Track-Helene-Fischer/dp/B00ETHPMBM
  5. http://www.schlagerplanet.com/news/cds-dvds-charts/top-seller/atemlos-durch-die-single-charts-helene-fischer-in-top-3_n2759.html
  6. http://www.musikindustrie.de/no_cache/gold_platin_datenbank/#topSearch
  7. http://www.helene-fischer.de/news/marathon-die-neue-single-ab-06-juni-2014
  8. Chartquellen: DE AT CH BE NL DK
  9. Chartquellen: DE 2013 DE 2014 AT 2013 AT 2014 CH 2013 CH 2014
  10. Doppelsieg für Helene Fischer in den deutschen Musik-Jahrescharts
  11. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatFlorian Genau: CD Kritik: Helene Fischer mit "Farbenspiel". In: www.t-online.de. Abgerufen am 2. Oktober 2014.
  12. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatCD Rezension: Helene Fischer – Farbenspiel. In: www.schlagerportal.com. Abgerufen am 2. Oktober 2014.
  13. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatArtur Schulz: "Farbenspiel" von Helene Fischer. In: www.laut.de. Abgerufen am 2. Oktober 2014.