Fares Fares

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fares Fares (2019)

Fares Fares (* 29. April 1973 in Beirut[1], Libanon) ist ein libanesisch-schwedischer Schauspieler assyrisch-aramäischer Abstammung.[2]

Leben

Seine Familie flüchtete 1987 aus dem Libanon nach Schweden und siedelte sich in Örebro an.

Fares Fares spielte eine der Hauptrollen im Film Jalla! Jalla! Wer zu spät kommt …, bei dem sein Bruder Josef Fares die Regie führte. Diese Zusammenarbeit wurde in Kops fortgeführt. Ebenso wirkte er in einigen Theatervorstellungen mit. In dem Musikvideo zu Lykke Lis I Follow Rivers war er ebenfalls zu sehen. Seit 2013 spielt Fares die Rolle des Assad, des Assistenten des Kommissars Carl Mørck, in den Romanverfilmungen Erbarmen (2013), Schändung (2014), Erlösung (2016) und Verachtung (2018) des dänischen Schriftstellers Jussi Adler-Olsen. 2019 war er in der Miniserie Chernobyl als Bacho zu sehen.

Sein Vater Jan Fares ist ebenfalls als Schauspieler tätig.

Filmografie

Auszeichnungen

Weblinks

Einzelnachweise

  1. NFP: Presseheft Erbarmen, 2013, S. 14: „Fares Fares wurde 1973 in Beirut geboren.“
  2. Abstammung auf SVD.se (abgerufen am 3. November 2010)