Farnsworth House

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Farnsworth House im Jahr 2008

Das Farnsworth House ist ein Landhaus südlich der Stadt Plano in Illinois aus den Jahren 1950/51.

Geschichte[Bearbeiten]

1945 erhielt Ludwig Mies van der Rohe von Dr. Edith Farnsworth, einer wohlhabenden Chicagoer Ärztin, den Auftrag ein Wochenendhaus zu entwerfen, in das sie sich zur Erholung und Ausübung ihrer Hobbys zurückziehen konnte.

Mies van der Rohe betrieb einen enormen Planungsaufwand und brauchte für diesen Bau innerhalb von drei Jahren Tausende von Arbeitsstunden.

Erstellt wurde das Gebäude in den Jahren 1950/1951 und ist heute ein bekanntes Bauwerk der modernen Architektur.

Edith Farnsworth war nicht besonders angetan von dem Purismus ihres Hauses, das sie viel Geld kostete und äußerte sich dem Architekten gegenüber folgendermaßen:

Ich wollte etwas „Bedeutungsvolles“ haben, und alles was ich bekam, war diese glatte, oberflächliche Sophisterei. [1]

1972 wurde das Gebäude von Edith Farnsworth verkauft und nach der Restaurierung durch einen Enkel Mies van der Rohes öffentlich zugänglich. Heute befindet es sich nach einer Versteigerung, bei der es einen Erlös von 7,5 Mio. Dollar eingebracht hat, im Besitz des National Trust for Historic Preservation.

Beschreibung[Bearbeiten]

Innenraum

Das Gebäude ist etwa 1,6 m[2] vom Erdboden abgehoben, wohl nicht zuletzt, um dem Hochwasser des nahen Fox River zu trotzen. Ebenso gut lässt sich die Anhebung als volumetrische Umkehrung eines klassischen Sockels interpretieren. Neben einem Wohnraum besteht das Farnsworth House aus einer Loggia und einer etwas tiefer gelegenen Terrasse. Treppen mit relativ wenig Steigung verbinden die einzelnen Ebenen miteinander.

Der Innenraum ist etwa 140 m² groß und bis auf einen in der Mitte gelegenen Block mit den benötigten Installationen wie Küchenzeile, Bad, usw. frei von Konstruktion und Trennwänden. Lediglich eine Wand dieser Box ist zur Führung notwendiger Installationsleitungen zur Decke geführt.

Die Außenwände sind vollkommen aus Glas und ermöglichen in jeder Situation einen direkten Bezug zur Natur, als Sichtschutz sind lediglich leichte Vorhänge aus Seide vorgesehen. Obwohl keine Klimaanlage vorgesehen war, hat das Haus nur zwei kleine, hochgelegene Fenster. Außerdem gibt es nur eine einzige Tür, die nach außen führt.

Architektur[Bearbeiten]

Parkansicht

Das Farnsworth House besteht laut Mies van der Rohe aus „praktisch nichts“. Die in der Hauptsache wirkenden Elemente sind die Horizontalen, was sowohl durch deren massive Ausführung als auch die eingerückten Stahlstützen verdeutlicht wird. Außerdem unterstützen die transparent gehaltenen vertikalen Flächen beim Betrachter den Eindruck des Schwebens, denn das Haus ist aus Gründen des Hochwasserschutzes auf Trägern 1,6 Meter über den Erdboden angelegt.

Das Farnsworth House ist ein Einraumhaus, liegt auf einem 3,9 Hektar großen Wiesengrundstück und nimmt mit Eingang eine Grundfläche von 8,85 auf 23,45 Metern ein.

Die Decken bestehen aus Stahlrahmen die zusammen mit den Stahlstützen (Doppel-T-Träger), die selbsttragende Stahlskelettkonstruktion bilden. Gefüllt sind die Rahmen mit Betonplatten. Die Fassade aus großflächigen Glasscheiben ist mit Winkeln an den tragenden außenliegenden Stützen befestigt.

Insgesamt betrachtet drückt sich in der reduzierten einfachen Gestaltung der von Mies van der Rohes geprägte Grundsatz less is more („weniger ist mehr“) aus. Mies van der Rohe war der Ansicht, dass bei der Architektur alles Nicht-Wesentliche weggelassen werden müsse und er selbst sagte:

Dieses Haus ist sehr viel wichtiger als Größe oder Kosten es ahnen lassen. Es ist ein Prototyp für alle Glasbauten. [3]

Literatur[Bearbeiten]

  • Sydney LeBlanc: Moderne Architektur in Amerika. Ein Führer zu den Bauten des 20. Jahrhunderts. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart 1998, ISBN 3-421-03136-3.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Farnsworth House – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. LeBlanc: Moderne Architektur in Amerika
  2. http://www.farnsworthhouse.org/history.htm abgerufen am 4. März 2011. „The house faces the Fox River just to the south and is raised 5 feet 3 inches above the ground.“ (5 feet 3 inches = 1,60 m.)
  3. LeBlanc: Moderne Architektur in Amerika

41.635-88.53601Koordinaten: 41° 38′ 6″ N, 88° 32′ 10″ W