Farruko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Farruko, 2014

Farruko (* 2. Mai 1991 in Bayamón, bürgerlich Carlos Efrén Reyes Rosado) ist ein puerto-ricanischer Reggaeton-Musiker, der durch sein Album Talento del Bloque sowie durch Kollaborationen mit Künstlern wie Daddy Yankee bekannt wurde.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Farruko wurde in Bayamón, Puerto Rico, geboren. Er begann seine Karriere bei MySpace im Alter von 16 Jahren, wo er sich eine Fangemeinde aufbauen konnte. Sein erster großer Hit auf MySpace wurde Sexo Fuera del Planeta, der ihm eine große Anzahl Follower brachte. Er begann danach weitere Soziale Netzwerke zu nutzen. So bekam er die Aufmerksamkeit vom puerto-ricanischen Radio. Die Plattenfirma Siente wurde auf ihn aufmerksam und nahm ihn unter Vertrag. Mit gerade einmal 18 Jahren veröffentlichte er dort 2010 sein Debütalbum El Talento del Bloque, das Platz 50 der US-Billboard-Latin-Charts erreichte. Für seine selbst geschriebenen Songs konnte er Musiker wie José Feliciano, Cosculluela und Julio Voltio als Gäste gewinnen. Zu einem Hit wurde auch der Non-Album-Track Pa Romper la Discoteca, den er zusammen mit Daddy Yankee und Yomo veröffentlichte.[1]

2012 erschien sein Zweitwerk The Most Powerful Rookie, das für einen Latin Grammy nominiert wurde. Es folgten Tourneen durch Lateinamerika und die Vereinigten Staaten. 2014 folgte sein drittes Album Farruko Presenta los Menores, das nicht nur Platz 1 der Latin-Album-Charts erreichte, sondern erstmals auch in die Billboard 200 (Platz 90) einstieg. Auf dem Album ist J. Balvin, Luigi 21+ und Arcángel zu hören. Mit dem Song 6 AM gewann er 2015 den Latin Grammy Award for Best Urban Performance und en Best Urban Song. Es folgten Kollaborationen mit Musikern wie Yandel, Alejandra Guzmán, Shaggy und Nicky Jam.[1][2]

2015 folgte sein viertes Album Visionary, das ebenfalls die Latin-Album-Charts toppte. 2017 schließlich erschien TrapXFicante und 2019 Gangalee, die alle in die Top-5 der Latin-Charts einstiegen.[1] In Deutschland wurde er durch On My Way bekannt, ein Feature mit Musikproduzent Alan Walker und Sabrina Carpenter, das Platz 85 der deutschen Singlecharts erreichte. 2019 erregte er außerdem Aufmerksamkeit zusammen mit Pedro Capó. Er war auf dem Remix von Calma vertreten, der weltweit als Sommerhit 2019 gehandelt wurde.[3] Einen weiteren potentiellen Sommerhit hatte er an der Seite von Jason Derulo beim Song Mamacita.[4]

Musikstil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Farruko ist ein Künstler des Reggaeton der neuen Schule. Schon sehr früh verband er Reggae mit Elementen der EDM, Dancehall und Pop. Im Laufe der Zeit kamen auch Trap-Elemente hinzu, wobei er ansonsten wenig Hip-Hop-Elemente in seiner Musik hat.[1][5]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[6]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
US US La­tin La­tin
2010 El talento del bloque La­tin50
(1 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 29. Juni 2010
2012 The Most Powerful Rookie La­tin19
(4 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 22. Mai 2012
2014 Farruko presenta: Los menores US90
(1 Wo.)US
La­tin1
(31 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 27. Oktober 2014
2015 Visionary US124
(1 Wo.)US
La­tin1
Platin
Platin

(80 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 23. Oktober 2015
2017 TrapXFicante US184
(1 Wo.)US
La­tin3
Platin
Platin

(80 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 15. September 2017
2019 Gangalee US80
(6 Wo.)US
La­tin2
Sechsfachplatin
×6
Sechsfachplatin

(123 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 26. April 2019
2021 La 167 US26
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2021US
La­tin1
Platin
Platin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2021La­tin
Erstveröffentlichung: 1. Oktober 2021

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[6]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
US US La­tin La­tin
2015 The Ones La­tin8
(6 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 28. August 2015

Soundtracks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[6]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
US US La­tin La­tin
2019 En letra de otro La­tin46
(1 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 23. August 2019

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[6]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH US US La­tin La­tin ES ES
2013 Besas tan bien
La­tin35
(19 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 24. Mai 2013
2014 Passion Whine
La­tin10
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(26 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 2. März 2014
feat. Sean Paul
Lejos de aqui
La­tin12
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(26 Wo.)La­tin
ES36
Platin
Platin

(46 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 26. Oktober 2014
2015 Sunset
Visionary
La­tin3
Vierfachplatin
×4
Vierfachplatin

(26 Wo.)La­tin
ES57
(12 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 23. Oktober 2015
feat. Shaggy & Nicky Jam
2016 Obsesionado
Visionary
La­tin4
Vierfachplatin
×4
Vierfachplatin

(26 Wo.)La­tin
ES56
Gold
Gold

(29 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 22. Februar 2016
Chillax
Visionary
La­tin4
Sechsfachplatin
×6
Sechsfachplatin

(34 Wo.)La­tin
ES61
Gold
Gold

(20 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 22. Juli 2016
feat. Ky-Mani Marley
Diles (Remix)
La­tin
Vierfachplatin
×4
Vierfachplatin
La­tin
ES85
Gold
Gold

(10 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 26. August 2016
mit Bad Bunny & Ozuna feat. Arcángel, Ñengo Flow, DJ Luian & Mambo Kingz
2017 Don’t Let Go
La­tin27
(10 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 16. März 2017
Blockia
La­tin48
Gold
Gold

(1 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 19. Mai 2017
mit Bad Bunny feat. DJ Luian & Mambo Kingz
Loco enamorado
La­tin22
Vierfachplatin
×4
Vierfachplatin

(20 Wo.)La­tin
ES13
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(36 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 23. Juni 2017
mit Abraham Mateo & Christian Daniel
Krippy Kush
TrapXFicante
US75
(6 Wo.)US
La­tin5
Diamant + Sechsfachplatin
Diamant + Sechsfachplatin
×6
Diamant + Sechsfachplatin

(27 Wo.)La­tin
ES20
Platin
Platin

(21 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 27. November 2017
mit Bad Bunny feat. Rvssian, Remix feat. Nicki Minaj & 21 Savage
2018 Inolvidable
Gangalee
La­tin37
Platin
Platin

(12 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 4. Juni 2018
Ponle
Gangalee
La­tin23
(17 Wo.)La­tin
ES74
(8 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 7. September 2018
mit Rvssian & J Balvin
Calma (Remix)
Gangalee
US71
(20 Wo.)US
La­tin3
Doppeldiamant + Fünffachplatin
×2
Doppeldiamant + Fünffachplatin
×5
Doppeldiamant + Fünffachplatin

(47 Wo.)La­tin
ES2
Fünffachplatin
×5
Fünffachplatin

(64 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 5. Oktober 2018
mit Pedro Capó
Baby
La­tin46
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(1 Wo.)La­tin
ES31
Gold
Gold

(17 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 21. Dezember 2018
mit Amenazzy & Nicky Jam
2019 Caliente
La­tin
Platin
Platin
La­tin
ES44
(11 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 8. Februar 2019
mit Darell
Si se da
La­tin11
Diamant + Platin
Diamant + Platin
Diamant + Platin

(26 Wo.)La­tin
ES9
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(24 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 26. Februar 2019
mit Myke Towers
On My Way
DE85
(1 Wo.)DE
CH34
(19 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 22. März 2019
mit Alan Walker & Sabrina Carpenter
Ramayama
La­tin43
(2 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 20. April 2019
mit Don Omar
No
La­tin48
(1 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 14. Juni 2019
mit Milly & Milky Woodz feat. Sech & Gigolo y La Exce
Rebota (Remix)
La­tin28
Platin
Platin

(9 Wo.)La­tin
ES24
Gold
Gold

(14 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 12. Juli 2019
mit Guaynaa & Nicky Jam feat. Becky G & Sech
Si se da (Remix)
La­tin
Diamant + Dreifachplatin
Diamant + Dreifachplatin
×3
Diamant + Dreifachplatin
La­tin
ES9
Gold
Gold

(24 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 2. August 2019
mit Myke Towers & Arcángel feat. Sech & Zion
Fantasías
La­tin12
Diamant + Neunfachplatin
Diamant + Neunfachplatin
×9
Diamant + Neunfachplatin

(20 Wo.)La­tin
ES4
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(38 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 29. August 2019
mit Rauw Alejandro
El favor
La­tin21
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(8 Wo.)La­tin
ES30
Gold
Gold

(14 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 30. August 2019
mit Dimelo Flow & Nicky Jam feat. Sech, Zion & Lunay
105°F (Remix)
La­tin
Vierfachplatin
×4
Vierfachplatin
La­tin
ES32
Platin
Platin

(23 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 12. September 2019
mit Myke Towers & KEVVO
Nadie
La­tin26
Platin
Platin

(15 Wo.)La­tin
ES55
(5 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 10. Oktober 2019
Remix mit Ozuna & Lunay feat. Sech & Sharo Towers
No le bajes
La­tin39
(2 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 18. Oktober 2019
mit El Coyote The Show & Tito El Bambino
Bellaquita (Remix)
ES26
Gold
Gold

(15 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 24. November 2019
mit Dalex, Lenny Tavárez, Natti Natasha, Anitta & Justin Quiles
2020 3G (Remix)
ES36
Platin
Platin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020ES
Erstveröffentlichung: 24. Januar 2020
mit Wisin, Yandel, Jon Z, Don Chezina & Chencho
Si me dices que si
La­tin14
Platin
Platin

(20 Wo.)La­tin
ES85
Platin
Platin

(19 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 18. Februar 2020
mit Reik & Camilo
Relación (Remix)
US64
(11 Wo.)US
La­tin2
(27 Wo.)La­tin
ES2
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(37 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 2. April 2020
mit Sech, Daddy Yankee, J Balvin & Rosalía
Loco (Remix)
ES48
(10 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 24. April 2020
mit Beele, Natti Natasha & Manuel Turizo
La tóxica
La 167
US98
(4 Wo.)US
La­tin4
Achtfachplatin
×8
Achtfachplatin

(26 Wo.)La­tin
ES16
Platin
Platin

(25 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 24. Juli 2020
Perfecta
La­tin30
(8 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 17. September 2020
mit Luis Fonsi
La tóxica (Remix)
ES54
(5 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 22. Oktober 2020
mit Sech, Myke Towers, Jay Wheeler & Tempo
No te enamores (Remix)
La­tin30
Platin
Platin

(12 Wo.)La­tin
ES5
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(21 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 20. November 2020
mit Milly, Nio Garca, Jay Wheeler & Amenazzy
Singapur
La­tin46
(1 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 17. Dezember 2020
mit El Alfa, Myke Towers, Chencho Corleone & Justin Quiles
No Hago Coro
La­tin31
(2 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 27. Dezember 2020
mit Ghetto & Nino Freestyle
2021 Oh mama
La­tin45
(1 Wo.)La­tin
ES72
(1 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 26. Februar 2021
mit Myke Towers
XOXA
La­tin47
(1 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 26. Februar 2021
mit El Alfa
Ten Cuidado
La­tin50
(1 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 12. März 2021
mit Pitbull, IAmChino, El Alfa & Omar Courtz
Rapido
ES27
Gold
Gold

(12 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 18. Juni 2021
mit Amenazzy, Myke Towers & Rochy RD
Pepas
La 167
DE11
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2021DE
AT11
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2021AT
CH2
Gold
Gold

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2021CH
US25
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2021US
La­tin1
Achtfachplatin
×8
Achtfachplatin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2021La­tin
ES1
Fünffachplatin
×5
Fünffachplatin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2021ES
Erstveröffentlichung: 24. Juni 2021
Curazao
La­tin34
(2 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 6. September 2021
mit El Alfa
El Incomprendido
La 167
La­tin14
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2021La­tin
ES11
Gold
Gold

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2021ES
Erstveröffentlichung: 1. Oktober 2021
mit Victor Cardenas & DJ Adoni
Folgende Lieder erschienen nicht als Single, wurden aber durch das Album zu Download und Streaming bereitgestellt und konnten somit eine Platzierung erlangen:
2015 Never Let You Go
Visionary
ES58
(7 Wo.)ES
feat. Pitbull
Te va a doler
Visionary
ES94
(7 Wo.)ES
2019 La cartera
Gangalee
La­tin25
(9 Wo.)La­tin
ES59
(3 Wo.)ES
mit Bad Bunny
Delincuente
Gangalee
La­tin27
(13 Wo.)La­tin
ES24
Platin
Platin

(19 Wo.)ES
2020 Que se joda
Emmanuel
La­tin32
(1 Wo.)La­tin
ES41
(2 Wo.)ES
Charteinstieg: 4. Juni 2020
mit Anuel AA & Zion

Weitere Singles

  • 2009: Nena Fichu (US: Gold (Latin)Gold (Latin))
  • 2009: Su hija me gusta (US: Doppelplatin (Latin)×2Doppelplatin (Latin) )
  • 2012: Dime qué hago (US: Gold (Latin)Gold (Latin))
  • 2012: Va a ser abuela (US: Gold (Latin)Gold (Latin))
  • 2012: Titerito (US: Platin (Latin)Platin (Latin))
  • 2014: Salgo (US: Gold (Latin)Gold (Latin))
  • 2015: Traime a tu amiga (US: Doppelplatin (Latin)×2Doppelplatin (Latin) )
  • 2016: Diabla (mit Lary Over & Bad Bunny) (US: Doppelplatin (Latin)×2Doppelplatin (Latin) )
  • 2017: Liberace (mit Anuel AA) (US: Gold (Latin)Gold (Latin))
  • 2017: Banda de camion (Remix) (mit El Alfa & De La Ghetto feat. Villano Sam, Bryant Meyers, Zion & Noriel) (US: Gold (Latin)Gold (Latin))
  • 2017: Recuerdos (mit Kelmitt & Lary Over) (US: Gold (Latin)Gold (Latin))
  • 2017: Tacos altos (mit Arcángel, Noriel & Bryant Myers) (US: Gold (Latin)Gold (Latin))
  • 2018: Coolant (US: Platin (Latin)Platin (Latin))
  • 2019: Date Tu Guille (mit Milly, Myke Towers, Lary Over, Rauw Alejandro & Sharo Towers) (US: Platin (Latin)Platin (Latin))
  • 2020: Perreo intenso (mit Ankhal, Guaynaa & Kevvo) (US: Gold (Latin)Gold (Latin))

Gastbeiträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[6]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE CH CH US US La­tin La­tin ES ES
2013 6 AM
La familia
La­tin3
Diamant
Diamant

(52 Wo.)La­tin
ES22
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(46 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 15. Oktober 2013
J Balvin feat. Farruko
2014 Si no te quiere
La­tin19
(26 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 4. Oktober 2014
Ozuna feat. D.OZi oder Arcángel & Farruko
2015 Me voy enamorando (Remix)
La­tin18
(22 Wo.)La­tin
ES25
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(51 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 10. März 2015
Chino & Nacho feat. Farruko
2016 Ella y yo
La­tin34
Platin
Platin

(20 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 27. Januar 2016
Pepe Quintana feat. Farruko, Anuel AA, Tempo, Bryant Myers & Almighty
Panda
La­tin36
(3 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 2. Februar 2016
Almighty feat. Farruko
Ayer (Remix)
La­tin42
(3 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 4. März 2016
DJ Nelson feat. Anuel AA & Farruko
Hasta que se seque el malecón
ES10
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(56 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 20. Juli 2016
Jacob Forever feat. Farruko
Ya no me duele más (Remix)
La­tin21
(18 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 18. Oktober 2016
Silvestre Dangond feat. Farruko
Sola (Remix)
La­tin34
Siebenfachplatin
×7
Siebenfachplatin

(20 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 2. Dezember 2016
Anuel AA feat. Daddy Yankee, Wisin, Farruko & Zion y Lennox
2017 Quiéreme
La­tin31
(20 Wo.)La­tin
ES95
(3 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 26. Mai 2017
Jacob Forever feat. Farruko
2019 Pa olvidarte (Remix)
La­tin
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin
La­tin
ES66
(8 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 1. Februar 2019
ChocQuibTown feat. Zion y Lennox, Farruko & Manuel Turizo
Que más pues (Remix)
La­tin
Doppelplatin
×2
Doppelplatin
La­tin
ES18
Platin
Platin

(21 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 11. April 2019
Sech feat. Justin Quiles, Maluma, Nicky Jam, Farruko, Dalex & Lenny Tavárez
Baila baila baila (Remix)
US69
(9 Wo.)US
La­tin3
(30 Wo.)La­tin
Erstveröffentlichung: 25. April 2019
Ozuna feat. Daddy Yankee, Anuel AA, J Balvin & Farruko
2020 La playa (Remix)
La­tin
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin
La­tin
ES64
(3 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 2. Januar 2020
Myke Towers feat. Maluma & Farruko
2021 Me pasé
Final
CH75
(1 Wo.)CH
La­tin15
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2021La­tin
ES74
(8 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 2. Juli 2021
Enrique Iglesias feat. Farruko
Folgende Lieder erschienen nicht als Single, wurden aber durch das Album zu Download und Streaming bereitgestellt und konnten somit eine Platzierung erlangen:
2015 Hoy se bebe
Dale
ES65
(6 Wo.)ES
Pitbull feat. Farruko
Poder
Los vaqueros: La trilogia
ES92
(1 Wo.)ES
Wisin feat. Farruko
2017 Otra copa
La promesa
ES96
(2 Wo.)ES
Justin Quiles feat. Farruko
Ganas locas
Five
La­tin
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin
La­tin
ES91
(3 Wo.)ES
Prince Royce feat. Farruko
2020 Uptown II
Bad Boys For Life O.S.T.
La­tin45
(1 Wo.)La­tin
Meek Mill feat. Farruko
Fantasías (Remix)
ES16
Platin
Platin

(16 Wo.)ES
Rauw Alejandro feat. Anuel AA, Natti Natasha, Farruko & lunay

Weitere Gastbeiträge

  • 2016: Ella y yo (Remix) (Pepe Quintana feat. Farruko, Ozuna, Arcángel, Anuel AA, Bryant Myers, Kevin Roldan, Nengo Flow, Alexio La Bestia & Nejo) (US: Gold (Latin)Gold (Latin))
  • 2017: 47 (Remix) (Anuel AA & Nengo Flow feat. Farruko, Casper, Darell & Bad Bunny) (US: Platin (Latin)Platin (Latin))
  • 2017: Si tu lo dejas (Rvssian feat. Nicky Jam, Arcángel, Farruko & Konshens) (US: Sechsfachplatin (Latin)×6Sechsfachplatin (Latin) )
  • 2017: Si me muero (Pepe Quintana feat. Farruko, Lary Over, Nengo Flow & Darell) (US: Dreifachplatin (Latin)×3Dreifachplatin (Latin) )
  • 2017: Que tengo que hacer (Lary Over feat. Farruko) (US: Platin (Latin)Platin (Latin))
  • 2017: Te lo meto yo (Pepe Quintana feat. Lary Over, Farruko, Arcángel & Tempo) (US: Platin (Latin)Platin (Latin))
  • 2018: Ella fuma (Plan B, Chencho Corleone, Farruko, Darell & Brytiago) (US: Platin (Latin)Platin (Latin))
  • 2019: Mamacita (Jason Derulo feat. Farruko)
  • 2020: One World, One Prayer (als Teil von The Wailers)

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldene Schallplatte

  • ArgentinienArgentinien Argentinien
    • 2014: für die Single 6 AM[7]
  • ItalienItalien Italien
    • 2018: für die Single Hasta que se seque el malecón
    • 2018: für die Single 6 AM
    • 2019: für die Single Si se da
    • 2020: für die Single Fantasías
  • KanadaKanada Kanada
    • 2019: für die Single On My Way
  • KolumbienKolumbien Kolumbien
    • 2018: für die Single Krippy Kush[8]
    • 2018: für die Single Calma (Remix)[9]
  • MexikoMexiko Mexiko
    • 2017: für die Single Sunset
    • 2018: für die Single Ganas locas
    • 2019: für das Album Visionary[10]
    • 2019: für die Single Nadie[11]
    • 2020: für die Single Delincuente
    • 2020: für die Single Fantasías (Unplugged)
    • 2021: für das Album TrapXFicante
  • PolenPolen Polen
    • 2019: für die Single On My Way

Platin-Schallplatte

  • ChileChile Chile
    • 2017: für das Album Visionary[12]
  • FrankreichFrankreich Frankreich
    • 2021: für die Single Pepas
  • ItalienItalien Italien
    • 2021: für die Single Pepas
  • KanadaKanada Kanada
    • 2020: für die Single Calma (Remix)
  • MexikoMexiko Mexiko
    • 2020: für die Single La cartera
    • 2020: für die Single On My Way
  • PortugalPortugal Portugal
    • 2021: für die Single Pepas[13]
  • SchwedenSchweden Schweden
    • 2019: für die Single On My Way
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
    • 2020: für die Single Fantasías (Unplugged)

3× Goldene Schallplatte

  • MexikoMexiko Mexiko
    • 2021: für die Single Fantasías (Remix)
    • 2021: für die Single La tóxica

2× Platin-Schallplatte

  • MexikoMexiko Mexiko
    • 2019: für die Single Loco enamorado
    • 2021: für die Single Fantasías

5× Goldene Schallplatte

  • MexikoMexiko Mexiko
    • 2020: für die Single Ponle

3× Platin-Schallplatte

  • MexikoMexiko Mexiko
    • 2020: für die Single Krippy Kush
    • 2021: für die Single Sí me dices que sí
  • PolenPolen Polen
    • 2021: für die Single Calma (Remix)

5× Platin-Schallplatte

  • PeruPeru Peru
    • 2018: für die Single Krippy Kush[14]

Diamantene Schallplatte

  • BrasilienBrasilien Brasilien
    • 2020: für die Single Calma (Remix)
  • MexikoMexiko Mexiko
    • 2020: für die Single Fantasías
    • 2021: für die Single La tóxica

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/RegionAus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnungen, Verkäufe, Quellen)
Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Diamond record icon.svg Diamant Ver­käu­fe Quel­len
Argentinien (CAPIF) Argentinien (CAPIF) Gold record icon.svg Gold1 0! P 0! D 10.000 Einzelnachweise
Brasilien (PMB) Brasilien (PMB) 0! G 0! P Diamond record icon.svg Diamant1 160.000 pro-musicabr.org.br
Chile (IFPI) Chile (IFPI) 0! G Platinum record icon.svg Platin1 0! D 10.000 Einzelnachweise
Frankreich (SNEP) Frankreich (SNEP) 0! G Platinum record icon.svg Platin1 0! D 200.000 snepmusique.com
Italien (FIMI) Italien (FIMI) Gold record icon.svg 4× Gold4 Platinum record icon.svg Platin1 0! D 180.000 fimi.it
Kanada (MC) Kanada (MC) Gold record icon.svg Gold1 Platinum record icon.svg Platin1 0! D 120.000 musiccanada.com
Kolumbien (ASINCOL) Kolumbien (ASINCOL) Gold record icon.svg 2× Gold2 0! P 0! D 10.000 Einzelnachweise
Mexiko (AMPROFON) Mexiko (AMPROFON) Gold record icon.svg 10× Gold10 Platinum record icon.svg 16× Platin16 Diamond record icon.svg 2× Diamant2 3.420.000 amprofon.com.mx
Peru (UNIMPRO) Peru (UNIMPRO) 0! G Platinum record icon.svg 5× Platin5 0! D 100.000 Einzelnachweise
Polen (ZPAV) Polen (ZPAV) Gold record icon.svg Gold1 Platinum record icon.svg 3× Platin3 0! D 70.000 bestsellery.zpav.pl
Portugal (AFP) Portugal (AFP) 0! G Platinum record icon.svg Platin1 0! D 10.000 Einzelnachweise
Schweden (IFPI) Schweden (IFPI) 0! G Platinum record icon.svg Platin1 0! D 80.000 sverigetopplistan.se
Schweiz (IFPI) Schweiz (IFPI) Gold record icon.svg Gold1 0! P 0! D 10.000 hitparade.ch
Spanien (Promusicae) Spanien (Promusicae) Gold record icon.svg 10× Gold10 Platinum record icon.svg 38× Platin38 0! D 1.720.000 elportaldemusica.es
Vereinigte Staaten (RIAA) Vereinigte Staaten (RIAA) Gold record icon.svg 11× Gold11 Platinum record icon.svg 133× Platin133 Diamond record icon.svg 7× Diamant7 12.470.000 riaa.com
Insgesamt Gold record icon.svg 41× Gold41 Platinum record icon.svg 201× Platin201 Diamond record icon.svg 10× Diamant10

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Farruko bei AllMusic (englisch). Abgerufen am 25. November 2019.
  2. Farruko - Steckbrief, Songs & Konzerte. Radiomonster.de, abgerufen am 25. November 2019.
  3. "Calma" von Pedro Capó & Farruko: Ist das der Sommerhit 2019? HR3, 24. Juni 2019, abgerufen am 25. November 2019.
  4. Ein Sommer ist erst ein Sommer mit dem dazugehörigen Song von Jason Derulo: Hier ist das Lyric Video zu "Mamacita". Warner Music, 5. Juli 2019, abgerufen am 25. November 2019.
  5. Farruko: TMPR: The Most Powerful Rookie bei AllMusic (englisch). Abgerufen am 25. November 2019.
  6. a b c d e Chartquellen: DE AT CH US ES
  7. Gold für 6 AM in Argentinien
  8. Gold für Krippy Kush in Kolumbien
  9. Gold für Calma (Remix) in Kolumbien
  10. Gold für Visionary in Mexiko
  11. Gold für Nadie in Mexiko
  12. Platin für Visionary in Chile
  13. Platin für Pepas in Portugal
  14. 5× Platin für Krippy Kush in Peru