Fasta Åland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fasta Åland
Gewässer Ostsee
Inselgruppe Åland-Archipel
Geographische Lage 60° 9′ N, 19° 47′ OKoordinaten: 60° 9′ N, 19° 47′ O
Fasta Åland (Åland)
Fasta Åland
Länge 50 km
Breite 45 km
Fläche 1 010 km²
Höchste Erhebung Orrdalsklint
129 m

Fasta Åland (finnisch Manner-Ahvenanmaa oder Ahvenanmanner) ist die Hauptinsel des Åland-Archipels.

Genaugenommen handelt es sich um eine Inselgruppe mehrerer großer Inseln, die aber sehr nahe beieinanderliegen und mit Brücken verbunden sind. So ist beispielsweise Eckerö eigentlich eine eigene Insel, wird aber zu Fasta Åland gerechnet.

Fasta Åland misst etwa 50 Kilometer in Nord-Süd- und 45 Kilometer in West-Ost-Richtung. Mit einer Fläche von 1010 km² ist sie die größte Insel in den Ostseegewässern Finnlands. Fasta Åland nimmt ca. 70 % der Fläche der autonomen Provinz Åland ein, neun von zehn Åländern leben auf der Hauptinsel.[1] Neben der Provinzhauptstadt Mariehamn liegen die Gemeinden Eckerö, Finström, Geta, Hammarland, Jomala, Lemland, Lumparland, Saltvik und Sund auf Fasta Åland. Die höchste Erhebung der Insel ist der 129 m hohe Orrdalsklint.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Website der Landschaftsregierung von Åland: Åland im Überblick (Memento des Originals vom 21. Mai 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.aland.ax (deutsch; PDF; 1,9 MB)