Fatih Demireli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fatih Demireli (* 31. Mai 1983 in München) ist ein deutsch-türkischer Journalist. Aktuell ist er Herausgeber und Chefredakteur[1] des Sportmagazins Socrates.[2]

Nach seinem abgeschlossenen Volontariat 2010 bei bundesliga.de, der offiziellen Webseite der Deutschen-Fußball-Liga (DFL), war er dort zunächst Redakteur, später stellvertretender Leiter der Redaktion. 2010 wechselte er zu SPOX.com und baute die Türkei-Sektion auf. Später war er zudem bei Spox für den FC Bayern München zuständig.[3] Im Juli 2016 wechselte er zum Democracia Verlag in Berlin und war bis Dezember 2016 Chefredakteur[4], ab 2017 Herausgeber des Sportmagazins Socrates.

Er berichtet für den türkischen TV-Sender NTV-Spor als Korrespondent aus Deutschland und war zwischen 2015 und 2017 TV-Experte für die türkische Ausgabe von Eurosport, das in diesen Jahren die Rechte an der Fußball-Bundesliga in der Türkei hielt. Seit 2017 ist er gelegentlich als Experte bei DAZN zu hören.

Demireli ist ledig und lebt in München und Istanbul.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Perform Media Deutschland GmbH: Türkei-Experte Fatih Demireli über Bayern vs. Besiktas: Wird das Duell der Trainer-Gurus. 11. Dezember 2017 (spox.com [abgerufen am 15. Januar 2018]).
  2. Socrates: Intellektuelles Sportmagazin geht an den Start, DNV Online, 19. Oktober 2017
  3. Ein mutiger Versuch, Verband deutscher Sportjournalisten, 24. Oktober 2016
  4. Der zwölfte Freund, Süddeutsche Zeitung, 23. Oktober 2016