Faust II (Rockoper)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Musicaldaten
Originaltitel: Faust II - Die Rockoper
Originalsprache: Deutsch
Musik: Rudolf Volz
Buch: Johann Wolfgang von Goethe
Uraufführung: 17. Oktober 2003
Ort der Uraufführung: Landestheater Marburg
Spieldauer: 2:55 Std. incl. einer 30-min. Pause
Ort und Zeit der Handlung: Blumenwiese, Kaisersaal, Laboratorium, Meer, Burghof, Hochgebirg, Palast, Grabstätte, Himmel
Rollen/Personen
  • Heinrich Faust
  • Mephistopheles (Mephisto)
  • Ariel (Elfe)
  • Kaiser
  • Astrologe
  • Bischof
  • General
  • Wagner (Famulus)
  • Homunculus
  • Philemon
  • Baucis
  • Gretchen
  • Goethe (Theaterdirektor, Erzähler)
  • Ensemble (Teufelinnen, Engel etc.)

Faust II – Die Rockoper ist eine Rockoper von Rudolf Volz nach Faust (Der Tragödie zweiter Teil) von Johann Wolfgang von Goethe. Libretto, Musik und Inszenierung stammen aus der Feder von Volz. Mitkomponisten und Arrangeure sind Michael Wagner und Uwe Rodi.

Die Uraufführung fand am 17. Oktober 2003 im Landestheater Marburg statt.[1] Die erste CD erschien wenige Monate später.[2]

Dieses Bühnenwerk ist eine konsequente und stilistische Fortsetzung von Faust I – Die Rockoper. Insofern kann man die beiden Rockopern als ein durchgehendes Stück mit vier Spielhälften betrachten.[3]

Stilistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es werden ausschließlich Originaltexte von Goethe verwendet. Die einzigen Stilmittel sind Repetition und Streichung von Originaltexten. Diese Rockoper ist nicht nur ein Konzeptalbum, sondern hat eine theatralische Umsetzung in Form eines Rock-Spektakels, eine Kombination von klassischer deutscher Literatur mit Rockmusik im Stil der 1970er Jahre. Die Rockoper ist bisher die einzige Umsetzung des literarischen Werkes in Opernform.[3]

Songtitel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dritte Spielhälfte

  1. Schlaf ist Schale (Szene: Erster Akt, Anmutigende Gegend, ab Zeilen-Nr. 4623)
  2. Ist's Lieb (ab Zeilen-Nr. 4679)
  3. Ein neuer Narr (Szene: Kaiserliche Pfalz, ab Zeilen-Nr. 4743)
  4. Es fehlt an Geld (ab Zeilen-Nr. 4923)
  5. Wir lassen's gelten (Szene: Weitläufiger Saal mit Nebengemächern, ab Zeilen-Nr. 5217)
  6. Trinke (ab Zeilen-Nr. 5263)
  7. Der Kaiser brennt (ab Zeilen-Nr. 5946)
  8. Rechnung (Szene: Lustgarten, ab Zeilen-Nr. 6041)
  9. Amüsieren (Szene: Finstere Galerie, ab Zeilen-Nr. 6111)
  10. Mischung (Szene: Zweiter Akt, Laboratorium, ab Zeilen-Nr. 6838)
  11. Drücke mich (ab Zeilen-Nr. 6879)
  12. Natur (Szene: Am obern Peneios, ab Zeilen-Nr. 7830)
  13. Vermähle dich dem Ozean (Szene: Felsbuchten des Ägäischen Meers, ab Zeilen-Nr. 8319, 8458)

Vierte Spielhälfte

  1. Der Schönheit Ruhm (Szene: Dritter Akt, vor dem Palaste des Menelas zu Sparta, ab Zeilen-Nr. 8488)
  2. Ruf und Schicksal (ab Zeilen-Nr. 8524)
  3. Häßlichkeit (ab Zeilen-Nr. 8711)
  4. Hier knie nieder (Szene: Innerer Burghof, ab Zeilen-Nr. 9192)
  5. Lass mich sterben (ab Zeilen-Nr. 9218)
  6. Unser Glück (ab Zeilen-Nr. 9356)
  7. Köstlich Drei (Szene: Der Schauplatz verwandelt sich durchaus, ab Zeilen-Nr. 9695)
  8. Den neuen Kaiser (Szene: Vierter Akt, Hochgebirg, ab Zeilen-Nr. 10243)
  9. Gegenkaiser (Szene: Auf dem Vorgebirg, ab Zeilen-Nr. 10375)
  10. Schlacht (ab Zeilen-Nr. 10640)
  11. Piraterie (Szene: Fünfter Akt, Palast, ab Zeilen-Nr. 11173)
  12. Ein Wunder (Szene: Offene Gegend, ab Zeilen-Nr. 11111), (seit 2009)
  13. Durch die Welt gerannt (Szene: Mitternacht, ab Zeilen-Nr. 11471)
  14. Zum Augenblicke (Szene: Großer Vorhof des Palasts, ab Zeilen-Nr. 11574)
  15. Seelenkampf (Szene: Grablegung, ab Zeilen-Nr. 11699)
  16. Erlösen (Szene: Bergschluchten, ab Zeilen-Nr. 11934)
  17. Er kommt zurück (ab Zeilen-Nr. 12073)
  18. Gleichnis (ab Zeilen-Nr. 12104)

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Faust II – Die Rockoper (Doppel-CD, 2004)
  • Faust – Die Rockoper (4-er CD-Box Faust I + II, 2006)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Paul M. Malone: Faust as Rock Opera. In: Osman Durrani (Hrsg.): Icons of Modern Culture Series. Helm Information Ltd., 2004.
  • Bernd Mahl: Faust. Die Rockoper. Rudolf Volz setzt erstmals beide Teile in Töne – ohne Textveränderungen. Aufführungsbericht. In: Faust-Jahrbuch 2004. Herausgegeben im Auftrag der Internationalen Faust-Gesellschaft in Knittlingen, 2004.[2]
  • Paul M. Malone: They Sold Their Soul for Rock’n’Roll. Faustian Rock Musicals In: Lorna Fitzsimmons (Hrsg.): International Faust Studies. Adaption, Reception, Translation (Continuum Reception Studies), ed. Bloomsbury Academic UK, 2008.
  • Paul M. Malone: The Faust Theme in Rock Opera In: Lorna Fitzsimmons (Hrsg.): Lives of Faust: The Faust Theme in Literature and Music, De Gruyter, 2011.
  • Bernd Mahl: Teuflisch gut: Goethes Faust im Musical. In: Faust-Jahrbuch 2010–2013. Herausgegeben im Auftrag der Internationalen Faust-Gesellschaft in Knittlingen, 2013.[3]
  • Waltraud Maierhofer: Devilishly good: Rudolf Volz’s Rock Opera Faust and Event Culture. In: Lorraine Byrne Bodley (Hrsg.): Music in Goethe’s Faust, Goethe’s Faust in Music. The Boydell Press, 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Peter Merk: Faust II Hessisches Landestheater. In: Zeitschrift Musicals. Abgerufen am 1. Dezember 2003.
  2. a b Bernd Mahl: Faust. Die Rockoper. Aufführungsbericht. In: Faust-Jahrbuch 2004. Abgerufen am 1. Juli 2004.
  3. a b c Bernd Mahl: Goethes Faust im Musical. In: Faust-Jahrbuch (S. 210) 2010–2013. Abgerufen am 1. Oktober 2013.