Faustball-Europameisterschaft 2014

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
19. Europameisterschaft 2014
Männer
Anzahl Nationen 6
Europameister DeutschlandDeutschland Deutschland
Gastgeber SchweizSchweiz Schweiz
Stadt Olten
Eröffnung 29. August 2014
Endspiel 31. August 2014
Verband IFA
Anzahl Spiele 13
18. EM 2012 20. EM 2016

Die Faustball-Europameisterschaft 2014 wurde vom 29. August bis zum 31. August in Olten ausgetragen.

Austragungsort[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Faustball-Europameisterschaft wurde im Stadion Kleinholz ausgetragen. Die Organisation und Durchführung der Spiele oblag dem Sportverein Olten.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie schon zwei Jahre zuvor in Schweinfurt nahmen sechs Nationen an den Europameisterschaften teil.

Turniermodus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Insgesamt traten sechs Nationen an, in der Vorrunde spielten jeweils zwei Dreiergruppen jeder gegen jeden. Die beiden Gruppensieger stiegen direkt ins Halbfinale auf, die Zweit- und Drittplatzierten spielten im Viertelfinale um die restlichen Halbfinalplätze. Die Sieger aus den beiden Halbfinalspielen spielten das Finale untereinander aus, die Verlierer das Spiel um Platz drei und vier. Die Verlierer der Viertelfinalspiele spielten ein Spiel um die Plätze fünf und sechs aus.

Spielplan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A Gruppe B
SchweizSchweiz Schweiz ItalienItalien Italien
OsterreichÖsterreich Österreich TschechienTschechien Tschechien
DeutschlandDeutschland Deutschland SerbienSerbien Serbien

Gruppenspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fr., 29. August 2014
2 14:45 Uhr DeutschlandDeutschland Deutschland OsterreichÖsterreich Österreich 3:2 (11:13, 11:7, 7:11, 11:8, 11:7)
4 17:15 Uhr SchweizSchweiz Schweiz DeutschlandDeutschland Deutschland 1:3 (7:11, 12:10, 8:11, 5:11)
Sa., 30. August 2014
5 10:15 Uhr SchweizSchweiz Schweiz OsterreichÖsterreich Österreich 0:3 (8:11, 6:11, 9:11)
Pl. Team Sp. Sätze Ballverh. Pkt.
1 DeutschlandDeutschland Deutschland 2 6:3 94:78 4
2 OsterreichÖsterreich Österreich 2 5:3 79:74 2
3 SchweizSchweiz Schweiz 2 1:6 55:76 0

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fr., 29. August 2014
1 13:30 Uhr TschechienTschechien Tschechien SerbienSerbien Serbien 0:3 (7:11, 11:13, 14:15)
3 16:00 Uhr ItalienItalien Italien SerbienSerbien Serbien 3:0 (11:4, 11:3, 11:4)
Sa., 30. August 2014
6 11:30 Uhr ItalienItalien Italien TschechienTschechien Tschechien 3:2 (11:9, 9:11, 6:11, 11:7, 11:3)
Pl. Team Sp. Sätze Ballverh. Pkt.
1 ItalienItalien Italien 2 6:2 81:52 4
2 SerbienSerbien Serbien 2 3:3 50:65 2
3 TschechienTschechien Tschechien 2 2:6 73:87 0

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sa., 30. August 2014
7 13:45 Uhr SchweizSchweiz Schweiz SerbienSerbien Serbien 3:0 (11:2, 11:6, 11:1)
8 15:00 Uhr OsterreichÖsterreich Österreich TschechienTschechien Tschechien 3:0 (11:2, 11:6, 11:5)

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sa., 30. August 2014
9 16:15 Uhr DeutschlandDeutschland Deutschland ItalienItalien Italien 3:0 (11:9, 11:6, 12:10)
10 17:30 Uhr SchweizSchweiz Schweiz OsterreichÖsterreich Österreich 3:0 (11:8, 11:9, 11:8)

Platzierungsspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spiel um Platz fünf und sechs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

So., 31. August 2014, 10:15 Uhr
11 SerbienSerbien Serbien TschechienTschechien Tschechien 1:3 (7:11, 11:8, 5:11, 9:11)

Spiel um Platz drei und vier[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

So., 31. August 2014, 12:00 Uhr
12 ItalienItalien Italien OsterreichÖsterreich Österreich 0:4 (8:11, 6:11, 5:11, 3:11)

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

So., 31. August 2014, 14:00 Uhr
13 DeutschlandDeutschland Deutschland SchweizSchweiz Schweiz 4:3 (11:13, 11:7, 11:13, 8:11, 11:7, 11:5, 11:5)

Endergebnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land
1. DeutschlandDeutschland Deutschland
2. SchweizSchweiz Schweiz
3. OsterreichÖsterreich Österreich
4. ItalienItalien Italien
5. TschechienTschechien Tschechien
6. SerbienSerbien Serbien

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]