Faux-la-Montagne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Faux-la-Montagne
Faux-la-Montagne (Frankreich)
Faux-la-Montagne
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Creuse
Arrondissement Aubusson
Kanton Felletin
Gemeindeverband Communauté de communes Creuse Grand Sud, vormals Communauté de communes du Plateau de Gentioux
Koordinaten 45° 45′ N, 1° 56′ OKoordinaten: 45° 45′ N, 1° 56′ O
Höhe 525–826 m
Fläche 47,89 km2
Einwohner 365 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 8 Einw./km2
Postleitzahl 23340
INSEE-Code

Faux-la-Montagne, auf okzitanisch „Faus“, ist eine Gemeinde in Frankreich. Sie gehört zur Region Nouvelle-Aquitaine, zum Département Creuse, zum Arrondissement Aubusson und zum Kanton Felletin. Das Gemeindegebiet ist Teil des Regionalen Naturparks Millevaches en Limousin.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde grenzt im Nordwesten an Beaumont-du-Lac und Royère-de-Vassivière, im Nordosten an Gentioux-Pigerolles, im Südosten an Peyrelevade, im Süden an Tarnac, im Südwesten an Rempnat und im Westen an Nedde und La Villedieu. Die Gemeindegemarkung hat Anteile an den Seen Lac du Channet im Südosten und Lac de Vassivière im Nordwesten. Vollumfänglich in Faux-la-Montagne und nördlich des Dorfkerns liegt der Lac de Faux. Die vormalige Route nationale 692 führt über Faux-la-Montagne.

Lac de Faux

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2013
Einwohner 695 565 417 396 391 394 364 346

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Étienne

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Faux-la-Montagne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien