Februar 2004

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert    
| 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | 2010er      
| 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 |
| November 2003 | Dezember 2003 | Januar 2004 | Februar 2004 | März 2004 | April 2004 | Mai 2004 |

Inhaltsverzeichnis:
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29

Dieser Artikel behandelt aktuelle Nachrichten und Ereignisse im Februar 2004.

Tagesgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonntag, 1. Februar 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montag, 2. Februar 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roger Federer

Dienstag, 3. Februar 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Darwin/Australien: In Australien beendet der erste transkontinentale Nord-Süd-Reisezug, genannt The Ghan, seine rund 3.000 km lange Jungfernfahrt von Adelaide über Alice Springs nach Darwin an der Nordküste. Er verließ Adelaide am 1. Februar.[6]
  • Frankreich: Europäische Astronomen entdecken erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten (Planet eines anderen Sterns) Kohlenstoff und Sauerstoff. Der Planet ist schon länger unter dem Namen Osiris bekannt. Die Entdeckung erfolgte mit dem Spektrometer des Hubble-Weltraumteleskops.

Mittwoch, 4. Februar 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Donnerstag, 5. Februar 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freitag, 6. Februar 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Samstag, 7. Februar 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonntag, 8. Februar 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montag, 9. Februar 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John Forbes Kerry

Dienstag, 10. Februar 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mittwoch, 11. Februar 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Irak: Bei der Explosion einer Autobombe nahe einer Polizeiwache im Süden der Hauptstadt Bagdad kommen rund 50 Menschen ums Leben.

Donnerstag, 12. Februar 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hamburg/Deutschland: Während einer Wahlkampf-Veranstaltung im Stadtteil Neugraben wird Hamburgs Justizsenator Roger Kusch von einer Frau mit einem Messer attackiert. Kusch kommt mit einer Fleischwunde davon.
  • Pforzheim/Deutschland: Im Tarifstreit zwischen der IG Metall Baden-Württemberg und dem Arbeitgeberverband Südwestmetall wird für die Metall- und Elektroindustrie in Baden-Württemberg ein Pilotabschluss erzielt. Er sieht Einkommenserhöhungen in zwei Schritten um 2,2 Prozent ab 1. März 2004 und weiteren 2,7 Prozent ab März 2005 vor.
  • Seoul/Südkorea: Ein Team von koreanischen Forschern unter Hwang Woo-suk erklärt, dass es ihnen gelungen sei, Stammzellen aus einem geklonten menschlichen Embryo zu gewinnen. Aus diesen Stammzellen seien Vorläufer verschiedener Gewebezellen gezüchtet werden, was als Durchbruch beim therapeutischen Klonen gewertet wird. Tatsächlich wird das Projekt im Dezember 2005 als Fälschung entlarvt.

Freitag, 13. Februar 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Samstag, 14. Februar 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonntag, 15. Februar 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montag, 16. Februar 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Indien, Pakistan: Nach mehr als zweieinhalb Jahren haben die verfeindeten Nachbarn Indien und Pakistan wieder Friedensgespräche aufgenommen. In Islamabad trafen sich Vertreter der beiden Außenministerien zu einem dreitägigen Treffen. Hauptthema ist die Region Kaschmir.
  • London/Vereinigtes Königreich: Nach fünf Tagen taucht der russische Präsidentschaftskandidat Iwan Rybkin wieder auf. Er behauptet, unter falschem Vorwand in die die Ukraine gelockt worden zu sein. Dort habe man ihn unter Drogen gesetzt und für ein kompromittierendes Video gefilmt. Vier Tage sei er bewusstlos gewesen.

Dienstag, 17. Februar 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mittwoch, 18. Februar 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nischapur/Iran: Bei der Explosion eines Güterzuges im iranischen Nischapur kommen über 200 Menschen ums Leben.

Donnerstag, 19. Februar 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schkölen/Deutschland: Die Polizei nimmt am Abend in dem thüringischen Ort Schkölen einen Mann fest, der einen anderen mit einem Messer bedroht hat. Während des Verhörs gibt der Mann an, in den letzten Tagen mindestens vier Menschen ermordet zu haben, davon drei in Bad Langensalza und einen in Hainspitz.

Freitag, 20. Februar 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Samstag, 21. Februar 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonntag, 22. Februar 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cap-Haïtien/Haiti: Nach der Einnahme der zweitgrößten Stadt Cap-Haïtien planen die Rebellen nun auch die Hauptstadt Port-au-Prince einzunehmen, wie Rebellenführer Guy Philippe bekanntgab.
  • Jerusalem/Israel: Bei einem Selbstmordanschlag in einem Jerusalemer Bus kommen 8 Israelis ums Leben, 60 werden verletzt. Der Anschlag geht auf das Konto der Al Aqsa Märtyrer-Brigaden.
  • Rom/Italien: In Rom wird die Europäische Grüne Partei gegründet, die einen Zusammenschluss von 35 grünen Parteien und die erste pan-europäische Partei überhaupt darstellt.
  • Uganda: In einem Flüchtlingslager im Norden Ugandas haben Rebellen der Lord’s Resistance Army ein Blutbad angerichtet und 192 Menschen getötet.

Montag, 23. Februar 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dienstag, 24. Februar 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mittwoch, 25. Februar 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Donnerstag, 26. Februar 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freitag, 27. Februar 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Samstag, 28. Februar 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonntag, 29. Februar 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peter Jackson

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Februar 2004 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nipplegate uncovered: how Janet Jackson's Super Bowl wardrobe malfunction changed the world, and gave us YouTube. In: telegraph.co.uk. 5. Februar 2017, abgerufen am 9. Februar 2017 (englisch).
  2. Handball-EM: Deutschland erstmals Europameister. In: Spiegel Online. 1. Februar 2004, abgerufen am 12. Februar 2018.
  3. Mars Exploration Rover Mission. In: nasa.gov. Abgerufen am 18. Februar 2018 (englisch).
  4. Hadj Pilgrimage 2004, Stampede. In: princeton.edu. Abgerufen am 18. Februar 2018 (englisch).
  5. Der 2. Februar ist ein Feiertag für Roger Federer. In: 20min.ch. 2. Februar 2016, abgerufen am 17. Juli 2017.
  6. First Train. In: aarail.com.au. Abgerufen am 18. Februar 2018 (englisch).
  7. 39. Verleihung. In: goldenekamera.de. Abgerufen am 22. März 2018.
  8. Über Facebook. In: facebook.com. Abgerufen am 18. September 2016.
  9. Berlinale − Die Goldenen Bären seit 1951. In: berlin-die-hauptstadt.de, Brigitte Ferlet. Abgerufen am 9. März 2017.
  10. Staatsfeind Moskaus: Jandarbijew in Katar getötet. In: n-tv.de. 13. Februar 2004, abgerufen am 18. September 2016.
  11. Afrika Cup 2004 in Tunesien. In: weltfussball.de. Abgerufen am 10. November 2016.
  12. Goldener Bär − Die besten Filme von Berlin (Berlinale). In: moviepilot.de. Abgerufen am 10. März 2017.
  13. Nadja Podbregar, Dieter Lohmann: Im Fokus: Sonnensystem. Springer Spektrum, Berlin 2012, ISBN 978-3-642-41894-5, S. 250.
  14. Verstehen Sie Spaß? In: fernsehserien.de. Abgerufen am 20. Januar 2018.
  15. European Commission and EEA launch first Europe-wide industrial pollution register. In: europa.eu. 23. Februar 2004, abgerufen am 20. Januar 2018.
  16. UK 'spied on UN's Kofi Annan'. In: BBC News. 26. Februar 2004, abgerufen am 16. Dezember 2017 (englisch).
  17. Bürgerschaftswahlen Hamburg. In: wahlen-in-deutschland.de. Abgerufen am 2. November 2016.
  18. The 76th Academy Awards. In: oscars.org. Abgerufen am 1. Februar 2017 (englisch).