Februar 2006

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert    
| 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | 2010er      
| 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 |
| November 2005 | Dezember 2005 | Januar 2006 | Februar 2006 | März 2006 | April 2006 | Mai 2006 |

Inhaltsverzeichnis:
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28

Dieser Artikel behandelt aktuelle Nachrichten und Ereignisse im Februar 2006.

Tagesgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mittwoch, 1. Februar 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ben Bernanke

Donnerstag, 2. Februar 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freitag, 3. Februar 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unglücksstelle der Al-Salam 98

Samstag, 4. Februar 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flagge der IAEO

Sonntag, 5. Februar 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Ford Field in der Nacht des Super Bowls

Montag, 6. Februar 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dienstag, 7. Februar 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wissenschaftlicher Befund, der auf Dunkle Materie hinweist
  • Dänemark: Der Sprecher von 21 dänisch-islamischen Organisationen gibt zu, den ursprünglichen Mohammed-Karikaturen weitere hinzugefügt zu haben, darunter Bilder mit besonders anstößigem Inhalt.
  • Milchstraße: Erste verlässliche Messungen zur Dunklen Materie zeigen für die Lokale Gruppe teilweise überraschende Ergebnisse, insbesondere zu Ausdehnung und Temperatur.
  • Indien hat 3000 der etwa 500.000 Soldaten aus der Krisenregion Kaschmir abgezogen; Beobachter werten dies als Geste im Friedensprozess mit Pakistan.

Mittwoch, 8. Februar 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Donnerstag, 9. Februar 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freitag, 10. Februar 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Sonntag, 12. Februar 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montag, 13. Februar 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ein in arabischen Medien veröffentlichtes Video prügelnder britischer Soldaten gegenüber irakischen Zivilisten löst Beunruhigung aus.
  • In Bangladesch kehrt nach jahrelangem Boykott die Hauptoppositionspartei Awami-Liga ins Parlament zurück; sie wirft der Regierung vor, beim Eindämmen des Islamismus versagt zu haben.
  • Die Volksrepublik China verabschiedet neue Vorschriften zur Kontrolle und Vermeidung von Aids. Nach offiziellen Angaben leben 650.000 HIV-Infizierte im Land.

Dienstag, 14. Februar 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mittwoch, 15. Februar 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Atomwirtschaft des Iran

Donnerstag, 16. Februar 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freitag, 17. Februar 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Laut einem Bericht der ARD wusste die deutsche Bundeswehr bereits im Juli 2003 von illegalen Verschleppungen von Personen durch die USA nach Guantánamo.

Samstag, 18. Februar 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonntag, 19. Februar 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jasmila Žbanić
  • Berlin/Deutschland: Die Jury der 56. Internationalen Filmfestspiele Berlin zeichnet den Film Esmas Geheimnis – Grbavica von Regisseurin Jasmila Žbanić als besten Beitrag des Festivals mit dem Goldenen Bären aus.[14]
  • Guinsaugon/Philippinen: Drei Tage nach dem verheerenden Erdrutsch auf das Dorf Guinsaugon in der Stadtgemeinde Saint Bernard werden weit über 1.000 Tote befürchtet. Doch hoffen die Rettungskräfte, in der von der Schlammlawine verschütteten Schule noch Überlebende zu finden. Soldaten der US Navy beginnen, einen Rettungstunnel zu graben. Allein in der Schule wurden mehr als 240 Menschen verschüttet. Offiziellen Angaben zufolge werden noch über 900 Menschen vermisst; 72 Tote wurden bisher geborgen.
  • Palästinensische Autonomiegebiete: Die Hamas ernannte den als Pragmatiker bekannten Ismāʿīl Haniyya offiziell zum Kandidaten für das Amt des Regierungschefs. Nach Aussage von Präsident Maḥmūd ʿAbbās droht jedoch der Palästinensischen Autonomiebehörde wegen Wirtschaftssanktionen seit dem Wahlsieg der Hamas Ende Jänner eine ernste Finanzkrise. Auch die Zahlung von Hilfsgeldern sei zurückgegangen. Israel lehnt jeden Kontakt mit einer Regierung unter Ḥamās-Führung n ab, die die Zerstörung Israels anstrebt, und stoppte die monatliche Überweisung von Steuereinnahmen. Die etwa 40 Millionen Euro könnte die Arabische Liga übernehmen, wie nach einem Treffen in Algier bekannt wurde. Die US-Regierung forderte die Autonomiebehörde zur Rückgabe ungenutzter Hilfsgelder von 50 Millionen Dollar auf. Sie wolle sicherstellen, dass das Geld nicht einer Regierung zukomme, die das Existenzrecht Israels bestreite.[15]

Montag, 20. Februar 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausbreitung der aviären Influenza Typ H5N1 (Vogelgrippe), 1. Quartal 2006

Dienstag, 21. Februar 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mittwoch, 22. Februar 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Donnerstag, 23. Februar 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freitag, 24. Februar 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bagdad, Baquba, Kerbela/Irak: Zusätzlich zur Ausgangssperre nach dem Moschee-Bombenanschlag vom 22. Februar in Bagdad verhängen die Behörden ein Fahrverbot. Bei Attentaten in Kerbela und Bakuba werden 21 Menschen getötet. Um einen drohenden Bürgerkrieg zu vermeiden, überlegt die Regierung laut Minister Saadoun el Dulaimi den Einsatz von Soldaten und Panzern auf Kreuzungen.

Samstag, 25. Februar 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kampala/Uganda: Die Opposition will Präsident Musevenis angeblichen Wahlsieg anfechten. Die zentrale Wahlkommission meldete, dass der seit 1986 regierende Yoweri Museveni (62) bei der ersten Mehrparteienwahl seit 25 Jahren 59 % der Stimmen erhalten habe, wogegen Oppositionsführer Kizza Besigye auf 37 % kam. Die übrigen 4–5 Prozent verteilten sich auf 3 weitere Kandidaten. Das Forum für Demokratischen Wandel spricht von Wahlbetrug, weil die Ergebnisse weit von einer unabhängigen Zählung in 19.000 der Wahllokale abweichen. Museveni hatte kurz vor der Wahl die Verfassung ändern lassen, um eine dritte Amtszeit zu ermöglichen. Die Wahl wurde auch von EU-Wahlbeobachtern kritisiert. Die gleichzeitige Parlamentswahl (284 Abgeordnete) stelle zwar einen Fortschritt dar, doch sei schon der Wahlkampf unfair verlaufen, weil der erst Ende 2005 aus dem Exil zurückgekehrte Besigye wegen angeblichen Landesverrats und Vergewaltigung vor Gericht gestellt wurde. Besigye kritisierte die Verfahren als politisch motiviert.

Sonntag, 26. Februar 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kati Wilhelm aus Deutschland gewann eine Goldmedaille im Biathlon


Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lissabon im Februar 2006
 Commons: Februar 2006 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Guernsey lifeboat performs a chemical tanker rescue. In: thesarnian.com. 31. Januar 2006, abgerufen am 28. Mai 2019 (englisch).
  2. Banking on Bernanke. In: theguardian.com. 1. Februar 2006, abgerufen am 27. Februar 2017 (englisch).
  3. 41. Verleihung. In: goldenekamera.de. Abgerufen am 22. März 2018.
  4. Wu Xianghu. In: cpj.org. 2006, abgerufen am 18. September 2016 (englisch).
  5. Wikinews: Fähre im Roten Meer gesunken
  6. World Cancer Day: Global action to avert 8 million cancer-related deaths by 2015. In: who.int. 3. Februar 2006, abgerufen am 4. Februar 2018 (englisch).
  7. World Cancer Day. In: britannica.com. Abgerufen am 4. Februar 2018 (englisch).
  8. Chronology of Key Events. In: iaea.org. Abgerufen am 18. August 2019 (englisch).
  9. Super Bowl XL Box Score. In: nfl.com. 6. Februar 2006, abgerufen am 8. Februar 2017 (englisch).
  10. Toshiba acquires Westinghouse from BNFL. In: toshiba.co.jp. 6. Februar 2006, abgerufen am 4. Februar 2018 (englisch).
  11. Berlinale − Die Goldenen Bären seit 1951. In: berlin-die-hauptstadt.de, Brigitte Ferlet. Abgerufen am 9. März 2017.
  12. Film „Tal der Wölfe“ kommt vor die Prüfstelle. In: abendblatt.de. 21. Februar 2006, abgerufen am 18. September 2016.
  13. Ägypten bezwingt die Elfenbeinküste nach Elfmeterschießen und ist Afrikameister 2006. In: athlet.org. Abgerufen am 22. Oktober 2018.
  14. Goldener Bär − Die besten Filme von Berlin (Berlinale). In: moviepilot.de. Abgerufen am 10. März 2017.
  15. Abbas befürchtet Finanzkrise der Autonomiebehörde. In: dradio.de. 20. Februar 2006, abgerufen am 30. Januar 2018.
  16. Wikinews: UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Bildung kritisiert Bildungsföderalismus in Deutschland
  17. Chronologie der „Österreich-Affäre“. In: focus.de. 25. April 2007, abgerufen am 14. Mai 2019.
  18. Schwere Unruhen im Irak. In: deutschlandradio.de. 23. Februar 2006, abgerufen am 21. August 2019.
  19. Medaillenspiegel der XX. Olympischen Winterspiele in Turin. In: medienwerkstatt-online.de, Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsgesellschaft mbH. 2006, abgerufen am 21. November 2018.