Fechtweltmeisterschaften 1989

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 38. Fechtweltmeisterschaft fand 1989 in Denver statt. Es wurden zehn Wettbewerbe ausgetragen, sechs für Herren und vier für Damen.

Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Florett, Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 Deutschland BRBR Deutschland FRG Alexander Koch
2 FrankreichFrankreich FRA Philippe Omnès
3 ItalienItalien ITA Mauro Numa

Florett, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion Alexander Romankow,
Dmitri Schewtschenko,
Serhij Holubyzkyj,
Boris Korezki,
İlqar Məmmədov
2 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Thorsten Weidner,
Mathias Gey,
Thomas Endres,
Alexander Koch,
Roman Christen
3 FrankreichFrankreich Frankreich Phillipe Conscience,
Laurent Bel,
Philippe Omnès,
Patrice Lhôtellier,
Youssef Hocine

Degen, Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 SpanienSpanien ESP Manuel Pereira
2 ItalienItalien ITA Sandro Cuomo
3 SowjetunionSowjetunion URS Pawel Kolobkow

Degen, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 ItalienItalien Italien Sandro Cuomo,
Angelo Mazzoni,
Stefano Pantano,
Sandro Resegotti
2 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Elmar Borrmann,
Robert Felisiak,
Stefan Hörger,
Thomas Gerull,
Günter Jauch
3 KubaKuba Kuba Wilfredo Loyola,
Nelson Loyola,
Pedro Merencio,
Carlos Pedroso,
Lazaro Castro

Säbel, Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 SowjetunionSowjetunion URS Grigori Kirijenko
2 PolenPolen POL Jarosław Koniusz
3 Deutschland BRBR Deutschland FRG Felix Becker

Säbel, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion Grigori Kirijenko,
Andrei Alschan,
Sergei Korjaschkin,
Serhij Mindirhassow
2 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Frank Bleckmann,
Felix Becker,
Jürgen Nolte,
Ulrich Eifler,
Jörg Kempenich
3 FrankreichFrankreich Frankreich Jean-François Lamour,
Philippe Delrieu,
Franck Ducheix,
Pierre Guichot,
Jean-Philippe Daurelle

Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Florett, Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin
1 SowjetunionSowjetunion URS Olga Welitschko
2 Deutschland BRBR Deutschland FRG Anja Fichtel
3 Deutschland BRBR Deutschland FRG Zita Funkenhauser

Florett, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerinnen
1 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Anja Fichtel,
Sabine Bau,
Susanne Lang,
Zita Funkenhauser,
Annette Dobmeier
2 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion Olga Welitschko,
Tatjana Sadowskaja,
Olga Wostschakina,
Jelena Grischina,
Jelena Glikina
3 ItalienItalien Italien Francesca Bortolozzi,
Diana Bianchedi,
Giovanna Trillini,
Margherita Zalaffi

Degen, Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin
1 SchweizSchweiz SUI Anja Straub
2 Deutschland BRBR Deutschland FRG Ute Schaeper
3 ItalienItalien ITA Annalisa Coltorti

Degen, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerinnen
1 UngarnUngarn Ungarn Gyöngyi Szalay,
Mariann Horváth,
Marina Várkonyi,
Diana Eöri,
Zsuzsanna Szőcs
2 ItalienItalien Italien Annalisa Coltorti,
Laura Chiesa,
Elisa Uga,
Alessandra Anglesio,
Saba Amendolara
3 SchweizSchweiz Schweiz Susanne Rompza,
Isabelle Pentucci,
Anja Straub,
Gianna Bürki

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]