Fechtweltmeisterschaften 2006

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Fechtweltmeisterschaften 2006 fanden zwischen dem 30. September und dem 7. Oktober in Turin in Italien statt. Die Wettkämpfe wurden im Oval Lingotto ausgetragen, in dem Anfang 2006 noch die Eisschnelllauf-Wettbewerbe der Olympischen Spiele stattfanden.

Zum ersten Mal in der Geschichte des Fechtsports wurden im Jahr 2006 die Weltmeisterschaften der Fecht-Fußgänger und der Rollstuhl-Fechter gemeinsam und gleichzeitig ausgetragen.[1]

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 FrankreichFrankreich Frankreich 4 1 1 6
2 RusslandRussland Russland 2 0 3 5
3 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 2 0 1 3
4 ItalienItalien Italien 1 3 3 7
5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1 2 1 4
6 UngarnUngarn Ungarn 1 1 2 4
7 DeutschlandDeutschland Deutschland 1 1 1 3
8 EstlandEstland Estland 0 1 1 2
9 UkraineUkraine Ukraine 0 1 1 1
10 SpanienSpanien Spanien 0 1 0 1
10 PortugalPortugal Portugal 0 1 0 1
12 Korea SudSüdkorea Südkorea 0 0 3 3
13 KanadaKanada Kanada 0 0 1 1

Endstand nach insgesamt 12 Entscheidungen. In den 6 Einzelwettbewerben wurden jeweils zwei Bronzemedaillen vergeben.

Florett[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Herrenflorett (Dienstag, 3. Oktober)
Med 1.png Gold Peter Joppich DeutschlandDeutschland Deutschland
Med 2.png Silber Andrea Baldini ItalienItalien Italien
Med 3.png Bronze Stefano Barrera
Lei Sheng
ItalienItalien Italien
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
  • Damenflorett (Sonntag, 1. Oktober)
Med 1.png Gold Margherita Granbassi ItalienItalien Italien
Med 2.png Silber Valentina Vezzali ItalienItalien Italien
Med 3.png Bronze Giovanna Trillini
Aida Mohamed
ItalienItalien Italien
UngarnUngarn Ungarn
  • Herrenflorett Mannschaft (Samstag, 7. Oktober)
Med 1.png Gold Loïc Attely,
Erwann Le Péchoux,
Nicolas Beaudan,
Marcel Marcilloux
FrankreichFrankreich Frankreich
Med 2.png Silber Dominik Behr,
Richard Breutner,
Peter Joppich,
Benjamin Kleibrink
DeutschlandDeutschland Deutschland
Med 3.png Bronze Salvatore Sanzo,
Andrea Baldini,
Andrea Cassarà,
Simone Vanni
ItalienItalien Italien
  • Damenflorett Mannschaft (Donnerstag, 5. Oktober)
Med 1.png Gold Swetlana Boiko,
Julija Chakimowa,
Jana Rusawina
Aida Schanajewa
RusslandRussland Russland
Med 2.png Silber Elisa Di Francisca,
Margherita Granbassi,
Giovanna Trillini,
Valentina Vezzali
ItalienItalien Italien
Med 3.png Bronze Jeon Hee-sook,
Jung Gil-ok,
Nam Hyun-hee,
Seo Mi-jung
Korea SudSüdkorea Südkorea

Säbel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Herrensäbel (Sonntag, 1. Oktober)
Med 1.png Gold Stanislaw Posdnjakow RusslandRussland Russland
Med 2.png Silber Zsolt Nemcsik UngarnUngarn Ungarn
Med 3.png Bronze Alexei Frossin
Won Woo-young
RusslandRussland Russland
Korea SudSüdkorea Südkorea
  • Damensäbel (Montag, 2. Oktober)
Med 1.png Gold Rebecca Ward Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Med 2.png Silber Mariel Zagunis Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Med 3.png Bronze Sada Jacobson
Kim Hye-lim
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Korea SudSüdkorea Südkorea
  • Herrensäbel Mannschaft (Freitag, 6. Oktober)
Med 1.png Gold Julien Pillet,
Boris Sanson,
Nicolas Lopez,
Vincent Anstett
FrankreichFrankreich Frankreich
Med 2.png Silber Dmytro Bojko,
Wolodymyr Lukaschenko,
Oleh Schturbabin,
Wladyslaw Tretjak
UkraineUkraine Ukraine
Med 3.png Bronze Alexei Frossin,
Nikolai Kowaljow,
Stanislaw Posdnjakow
RusslandRussland Russland
  • Damensäbel Mannschaft (Samstag, 7. Oktober)
Med 1.png Gold Anne-Lise Touya,
Léonore Perrus,
Cécile Argiolas,
Solenne Mary
FrankreichFrankreich Frankreich
Med 2.png Silber Rebecca Ward,
Mariel Zagunis,
Sada Jacobson
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Med 3.png Bronze Jekaterina Djatschenko,
Jekaterina Fedorkina,
Jelena Netschajewa,
Sofja Welikaja
RusslandRussland Russland

Degen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Herrendegen (Montag, 2. Oktober)
Med 1.png Gold Wang Lei China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Med 2.png Silber Joaquim Videira PortugalPortugal Portugal
Med 3.png Bronze Sven Järve
Igor Tichomirow
EstlandEstland Estland
KanadaKanada Kanada
  • Damendegen (Dienstag, 3. Oktober)
Med 1.png Gold Tímea Nagy UngarnUngarn Ungarn
Med 2.png Silber Irina Embrich EstlandEstland Estland
Med 3.png Bronze Emese Szász
Laura Flessel-Colovic
UngarnUngarn Ungarn
FrankreichFrankreich Frankreich
  • Herrendegen Mannschaft (Samstag, 7. Oktober)
Med 1.png Gold Éric Boisse,
Gauthier Grumier,
Fabrice Jeannet,
Ulrich Robeiri
FrankreichFrankreich Frankreich
Med 2.png Silber José Luis Abajo,
Ignacio Canto,
Juan Castaneda,
Eduardo Sepulveda Puerto
SpanienSpanien Spanien
Med 3.png Bronze Dmytro Tschumak,
Dmytro Karjutschenko,
Maksym Chworost,
Bohdan Nikischyn
UkraineUkraine Ukraine
  • Damendegen Mannschaft (Freitag, 6. Oktober)
Med 1.png Gold Li Na,
Luo Xiaojuan,
Zhang Li,
Zhong Weiping
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Med 2.png Silber Laura Flessel,
Maureen Nisima,
Marisa Baradji-Duchene,
Hajnalka Király-Picot
FrankreichFrankreich Frankreich
Med 3.png Bronze Claudia Bokel,
Imke Duplitzer,
Britta Heidemann,
Marijana Marković
DeutschlandDeutschland Deutschland

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Deutscher Fechter-Bund: Rollstuhlfechten. Online unter www.fechten.org. Abgerufen am 10. Februar 2019.