Federazione Italiana Sport del Ghiaccio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Federazione Italiana Sport del Ghiaccio
Logo der FISG
Allgemeine Informationen
Gegründet 1926
Sitz Rom
Adresse Via Vitorchiano, 113/117
00189 Roma
Internet www.fisg.it
Präsident Andrea Gios

Der Italienische Eissportverband (italienisch Federazione Italiana Sport del Ghiaccio oder kurz FISG, wörtlich übersetzt Italienische Föderation für den Eissport) wurde im November 1926 in Mailand durch Fusion der drei bestehenden Verbände gegründet. Dazu gehörten der Italienische Eislaufverband (Federazione Italiana Pattinaggio), der Italienische Eishockeyverband (Federazione Italiana di Hockey) und der Italienische Bobverband (Federazione Bob Club d’Italia).[1] Der FISG ist heute der nationale italienische Dachverband für die Eissportarten Eishockey, Curling, Eisschnelllauf, Eiskunstlauf, Shorttrack und Stockschießen. Der Verband ist u. a. Mitglied in den verschiedenen internationalen Dachverbänden, so u. a. in der Internationalen Eishockey-Föderation (IIHF).

Auf internationaler Ebene repräsentieren die einzelnen Bereichsleiter den Verband in den jeweiligen Sportverbänden.

Verbandsstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Präsident: Andrea Gios, ehemaliger Bürgermeister von Asiago

Bereichsvorsitzende:

  • Curling: Luigi Alverà
  • Eiskunstlauf: Andrea Angelo Garello
  • Eishockey: Tommaso Teofoli
  • Stockschießen: Helmuth Waldthaler
  • Eisschnelllauf: Sergio Anesi

 Präsidenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Präsidenten von der Gründung bis heute[2]:

Generalsekretäre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Generalsekretäre von der Gründung bis heute[3]:

  • 1952–1980 Aldo Caroli
  • 1980–1981 Federico Saviozzi (ad interim)
  • 1981–1982 Raffaele Giacomazza (ad interim)
  • 1982–1983 Giorgio Ghersina
  • 1983–1984 Nicola Bozzi
  • 1984–1991 Federico Saviozzi (ad interim)
  • 1991–1994 Roberto Contento (ad interim)
  • 1994–1999 Nando Buonomini
  • 1999-Giuliano Spingardi
  • 1999–2001 Gianni Storti
  • 2001–2003 Alberto Berto (ad interim)
  • 2003–2014 Alberto Berto
  • 2014-aktuell Ippolito Sanfratello

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FISG - Italienischer Eissportverband. wm2016.ritten.info, 2015-23-12, abgerufen am 6. September 2017.
  2. http://www.coni.it/it/federazioni-sportive-nazionali/federazione-italiana-sport-del-ghiaccio-fisg.html, abgerufen am 14. April 2017
  3. http://www.coni.it/it/federazioni-sportive-nazionali/federazione-italiana-sport-del-ghiaccio-fisg.html, abgerufen am 14. April 2017