Federico Sturzenegger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Federico Sturzenegger (2013)

Federico Adolfo Sturzenegger (* 11. Februar 1966 in Rufino) ist ein argentinischer Wirtschaftswissenschaftler und Politiker. Seit Dezember 2015 ist er Vorsitzender der Zentralbank Argentiniens.[1]

Sturzenegger stammt aus einer ursprünglich schweizerischen Familie. Er studierte an der Universität La Plata, dem Massachusetts Institute of Technology, der University of California und der Harvard Universität, wo er inzwischen als Dozent lehrt. Von 1995 und 1998 war er leitender Ökonom des Ölkonzerns YPF.

2008 übernahm er unter Mauricio Macri, dem damaligen Bürgermeister von Buenos Aires, die Leitung der Banco Ciudad und machte sie zu dem rentabelsten Staatsbetrieb Argentiniens.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Federico Sturzenegger – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Federico Sturzenegger, presidente del Banco Central
  2. Tjerk Brühwiller in der Neuen Zürcher Zeitung vom 18. Dezember 2015, abgerufen am 20. Dezember 2015