Fegatello-Variante

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Solid white.svg a b c d e f g h Solid white.svg
8 a8 b8 c8 d8 e8 f8 g8 h8 8
7 a7 b7 c7 d7 e7 f7 g7 h7 7
6 a6 b6 c6 d6 e6 f6 g6 h6 6
5 a5 b5 c5 d5 e5 f5 g5 h5 5
4 a4 b4 c4 d4 e4 f4 g4 h4 4
3 a3 b3 c3 d3 e3 f3 g3 h3 3
2 a2 b2 c2 d2 e2 f2 g2 h2 2
1 a1 b1 c1 d1 e1 f1 g1 h1 1
a b c d e f g h
Die Fegatello-Variante 3.Lf1-c4 Sg8-f6 4.Sf3-g5 d7-d5 5.e4xd5 Sf6xd5? 6.Sg5xf7?!

Die Fegatello-Variante (im engl. Sprachraum: Fried-Liver-Attack) des Zweispringerspiel im Nachzuge (1. e2-e4 e7-e5 2. Sg1-f3 Sb8-c6 3. Lf1-c4 Sg8-f6) entsteht aus der Preußischen Partie (4. Sf3-g5 d7-d5 5. e4xd5) nach der weiteren Zugfolge

5. ... Sf6xd5? 6. Sg5xf7?! Ke8xf7 7. Dd1-f3+ Kf7-e6 8. Sb1-c3 Sc6-e7 9. 0-0

Weiß opferte eine Figur, der schwarze König steht exponiert, kann sich aber bei genauem Spiel zurückziehen.

In dieser Variante sind einige Abweichungen möglich:

  • Statt 6. Sg5xf7?! wird 6. d2-d4! als objektiv stärker betrachtet.

Weiß deckt durch diesen Entwicklungszug zunächst seinen Springer auf g5. 6.d2-d4! vergrößert den Entwicklungsvorteil und riskiert nichts. Schwarz steht vor großen Problemen.

Durch 6. ... e5xd4 würde dem besser entwickelten Weißen die e-Linie geöffnet, die der durch baldige 0-0 auszunützen sucht.

Die Drohung Sg5xf7 bleibt bestehen und wird durch Entwicklung vorbereitet.

Eine Partie zwischen Blackburne und Teichmann ging weiter mit

6. d2-d4! e5xd4
7. 0-0 Lc8-e6
8. Tf1-e1 Dd8-d7
9. Sg5xf7! Ke8xf7
10. Dd1-f3+ Kf7-g8
11. Te1xe6! Ta8-d8
12. Te6-e4 Sc6-a5?
13. Te4-e8!

Schwarz gab an dieser Stelle auf. 13. ... Txe8 14. Dxd5+ und Schwarz geht matt 13. ... Dxe8 14. Lxd5+ Txd5 15. Dxd5+ Df7 16. Dxa5 mit Figurengewinn

  • Das in mehreren Partien erprobte 7...Kf7-e8 führt nach 8.Lc4xd5 Dd8-d7 9. 0-0! Lf8-d6 10. c2-c3 zu entscheidendem positionellem Vorteil für Weiß, da Schwarz nicht mehr rochieren kann.
  • Statt 9. 0-0 ist auch 9. d2-d4 möglich.

In der Stammpartie (Giulio Cesare Polerio - Domenico, Rom 1610) geschah 6. Sg5xf7 Ke8xf7 7. Dd1-f3+ Kf7-e6 8. Sb1-c3 Sc6-e7 9. d2-d4 c7-c6 10. Lc1-g5 h7-h6 11. Lg5xe7 Lf8xe7 12. 0-0-0 Th8-f8 13. Df3-e4 Tf8xf2? 14. d4xe5 Le7-g5+ 15. Kc1-b1 und d5 war nicht mehr ausreichend zu verteidigen. Nach 15. ... Tf2-d2 16. h2-h4 Td2xd1+ 17. Th1xd1 Lg5xh4 18.Sc3xd5 c6xd5 19. Td1xd5 Dd8-g5 20. Td5-d6+ Ke6-e7 21. De4-d5 gab Schwarz auf. Nötig wäre 13. ...Le7-b4!! 14. Sc3xd5 c6xd5 15. De4xe5+ Kf7 16. Lxd5+ Kg6 gewesen, wonach Weiß nicht mehr als Dauerschach hätte.