Fejø

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fejø
Gewässer Ostsee
Inselgruppe Smålandsfarvandet
Geographische Lage 54° 56′ 55″ N, 11° 25′ 3″ OKoordinaten: 54° 56′ 55″ N, 11° 25′ 3″ O
Fejø (Sjælland)
Fejø
Breite 7,5 km
Fläche 16 km²
Höchste Erhebung Bibjerg
13 m
Einwohner 473 (1. Januar 2019[1])
30 Einw./km²
Hauptort Østerby, Vesterby

Fejø ist eine dänische Insel im Smålandsfarvandet (dt.: Smålandsfahrwasser) nördlich der Insel Lolland. Die maximal 13 m hohe Insel ist 7,5 km breit bei einer Fläche von 16 km²[2] und durch einen Damm mit der Nachbarinsel Skalø verbunden. Beide Inseln haben zusammen 473 Bewohner (Stand: 1. Januar 2019[1]) Die Inseln bilden ein eigenes Kirchspiel Fejø Sogn, das ursprünglich zur Harde Fuglse Herred im Maribo Amt gehörte, ab 1970 dann zur Ravnsborg Kommune im damaligen Storstrøms Amt und seit der Kommunalreform zum 1. Januar 2007 zur Lolland Kommune in der Region Sjælland.

Fejø gehört zum Verband dänischer Kleininseln. Benachbart sind die Inseln Askø, Femø und Lilleø. Der Yachthafen der Insel ist besonders in den Sommermonaten ein beliebtes Ziel vieler Freizeitskipper.

Es gibt eine stündliche Fährverbindung nach Kragenæs, die Überfahrt dauert 15 Minuten.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Statistikbanken -> Befolkning og valg -> BEF4: Folketal pr. 1. januar fordelt på øer (dänisch)
  2. Danmarks Statistik: Statistical Yearbook 2009 - Geography and climate, Table 3 Area and population. Regions and inhabited islands (englisch; PDF; 39 kB)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]