Felben-Wellhausen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Felben-Wellhausen
Wappen von Felben-Wellhausen
Staat: SchweizSchweiz Schweiz
Kanton: Kanton ThurgauKanton Thurgau Thurgau (TG)
Bezirk: Frauenfeld
BFS-Nr.: 4561i1f3f4
Postleitzahl: 8552
UN/LOCODE: CH FBA (Felben)
Koordinaten: 713180 / 270684Koordinaten: 47° 34′ 38″ N, 8° 56′ 35″ O; CH1903: 713180 / 270684
Höhe: 395 m ü. M.
Höhenbereich: 389–615 m ü. M.
Fläche: 7.38 km²
Einwohner: 2841 (31. Dezember 2018)[1]
Einwohnerdichte: 385 Einw. pro km²
Website: www.felben-wellhausen.ch
Im Ortskern von Wellhausen

Im Ortskern von Wellhausen

Lage der Gemeinde
MindelseeBodenseeNussbommerseeRaffolterseeHasenseeHüttwilerseeGuemüliweierDeutschlandDeutschlandKanton St. GallenKanton SchaffhausenKanton SchaffhausenKanton ZürichBezirk KreuzlingenBezirk MünchwilenBezirk WeinfeldenBasadingen-SchlattingenBerlingen TGDiessenhofenEschenzFelben-WellhausenFrauenfeldGachnangHerdern TGHomburg TGHüttlingen TGHüttwilenMammernMatzingenMüllheim TGNeunfornPfynSchlatt TGSteckbornStettfurtThundorf TGUesslingen-BuchWagenhausen TGWarth-WeiningenKarte von Felben-Wellhausen
Über dieses Bild
w

Felben-Wellhausen ist eine Ortschaft[3] und eine politische Gemeinde im Bezirk Frauenfeld des Schweizer Kantons Thurgau. Die Gemeinde entstand 1983 und war bis 2002 eine Einheitsgemeinde.[4]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die beiden Dörfer Felben und Wellhausen sind durch die Bahnlinie Winterthur–Romanshorn mit dem Bahnhof Felben-Wellhausen getrennt und liegen an den Kantonsstrassen von Frauenfeld nach Kreuzlingen bzw. Weinfelden. Ausser diesen beiden Dörfern liegen auf dem Gemeindegebiet die Weiler Römerstrasse und Gutenberg sowie Wellenberg beim gleichnamigen Schloss.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die heutige Gemeinde entstand 1983 als Einheitsgemeinde durch Vereinigung der Munizipalgemeinde Felben mit ihren Ortsgemeinden Felben und Wellhausen.[5]

→ siehe auch Abschnitt Geschichte im Artikel Felben TG
→ siehe auch Abschnitt Geschichte im Artikel Wellhausen TG

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einheits­gemeinde

Blasonierung: Geteilt von Rot mit weisser Weide und von Gelb mit gefugter schwarzer Burg mit offenem Tor und zwei gezinnten Türmen.[4]

Das heutige Gemeindewappen ging 1983 aus der Verschmelzung der von den früheren Ortsgemeinden geführten Wappen hervor, was auch das künftige Zusammengehen symbolisieren sollte. Die Verwendung von Rot und Weiss geht zurück auf die Zeit vor 1798, da Felben noch unter der Stadt Frauenfeld stand. Die Burg im unteren Teil deutet auf die ehemalige Zugehörigkeit zum Schloss Wellenberg hin. Die Farben sind ebenfalls die der Herren von Wellenberg.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung der Gemeinde Felben-Wellhausen[6]
Bevölkerungsentwicklung der einzelnen Gemeinden[6]
1850 1900 1900 1950 1980 1990 2000 2010 2018
Politische Gemeinde 1550 2145 2477 2836
Munizipalgemeinde Felben 479 573 573 778 1161

Von den insgesamt 2836 Einwohnern der Gemeinde Felben-Wellhausen im Jahr 2018 waren 546 bzw. 19,3 % ausländische Staatsbürger. 1022 (36,0 %) waren evangelisch-reformiert und 882 (31,1 %) römisch-katholisch.[3]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2000 gab es noch 14 Landwirtschaftsbetriebe; 1996 stellte die Käserei den Betrieb ein. 2000 bot die Buchbindereimaschinenfabrik Müller Martini rund 480 Arbeitsplätze.[5] Im Jahr 2016 bot Felben-Wellhausen 747 Personen Arbeit (umgerechnet auf Vollzeitstellen). Davon waren 5,4 % in der Land- und Forstwirtschaft, 59,8 % in Industrie, Gewerbe und Bau sowie 34,9 % im Dienstleistungssektor tätig.[2]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

→ siehe Abschnitt Bilder im Artikel Wellhausen TG

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Felben-Wellhausen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach Jahr, Kanton, Bezirk, Gemeinde, Bevölkerungstyp und Geschlecht (Ständige Wohnbevölkerung). In: bfs.admin.ch. Bundesamt für Statistik (BFS), 31. August 2019, abgerufen am 22. Dezember 2019.
  2. a b Thurgau in Zahlen 2019. Auf der Webseite der Dienststelle für Statistik des Kantons Thurgau (PDF-Datei; 1,8 MB), abgerufen am 28. April 2020.
  3. a b Ortschaften und ihre Wohnbevölkerung. Ausgabe 2019. Auf der Webseite der Dienststelle für Statistik des Kantons Thurgau (Excel-Tabelle; 0,1 MB), abgerufen am 28. April 2020.
  4. a b Gemeindewappen. Auf der Webseite des Staatsarchivs des Kantons Thurgau, abgerufen am 8. Dezember 2019
  5. a b Gregor Spuhler: Felben-Wellhausen. In: Historisches Lexikon der Schweiz.
    Diese Abschnitte basieren weitgehend auf dem Eintrag im Historischen Lexikon der Schweiz (HLS), der gemäss den Nutzungshinweisen des HLS unter der Lizenz Creative Commons – Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International (CC BY-SA 4.0) steht.
  6. a b Bevölkerungsentwicklung der Gemeinden. Kanton Thurgau, 1850–2000 und Wohnbevölkerung der Gemeinden und Vorjahresveränderung. Kanton Thurgau, 1990–2018. Auf der Webseite der Dienststelle für Statistik des Kantons Thurgau (Excel-Tabellen; jeweils 0,1 MB), abgerufen am 28. April 2020.