Feldhockey-Europameisterschaft der Herren 2013

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Feldhockey-Europameisterschaft der Herren 2013
2013 EuroHockey Nations Championship
Anzahl Nationen 8
Europameister DeutschlandDeutschland Deutschland
Verband European Hockey Federation Logo der EHF
Austragungsort Boom, Belgien
Eröffnung 17. August 2013
Endspiel 25. August 2013
Anzahl Spiele 20
13. EM 2011 15. EM 2015

Die Feldhockey-Europameisterschaft der Herren 2013 war die 14. Auflage der Feldhockey-Europameisterschaft der Herren. Sie fand vom 17. bis 25. August im belgischen Boom gemeinsam mit der Europameisterschaft der Damen statt. Austragungsort war der Braxgata Hockey-Club.[1] Europameister wurde Titelverteidiger Deutschland, das den Gastgeber Belgien im Finale mit 3:1 bezwang; den dritten Platz belegten die Niederlande vor England.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Teilnehmer hatten sich die ersten Sechs der letzten Europameisterschaft – Belgien, Deutschland, England, Spanien, die Niederlande und Irland – und die beiden Finalisten der Nations Trophy 2011, Tschechien und Polen, qualifiziert. Die Aufsteiger konnten sich nicht durchsetzen und landeten auf den letzten Plätzen.

Spielplan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Team 1 Team 2 Ergebnis
17. August 2013
16:00
SpanienSpanien Spanien TschechienTschechien Tschechien 6:1 (3:1)
17. August 2013
20:00
DeutschlandDeutschland Deutschland BelgienBelgien Belgien 1:2 (1:2)
19. August 2013
14:00
SpanienSpanien Spanien DeutschlandDeutschland Deutschland 3:6 (2:1)
19. August 2013
18:00
BelgienBelgien Belgien TschechienTschechien Tschechien 4:0 (2:0)
21. August 2013
16:00
DeutschlandDeutschland Deutschland TschechienTschechien Tschechien 3:0 (2:0)
21. August 2013
18:00
BelgienBelgien Belgien SpanienSpanien Spanien 2:2 (1:0)
Tabelle
Rang Land Spiele Tore Differenz Punkte
1 BelgienBelgien Belgien 3 08:03 +05 7
2 DeutschlandDeutschland Deutschland 3 10:05 +05 6
3 SpanienSpanien Spanien 3 11:09 +02 4
4 TschechienTschechien Tschechien 3 01:13 -12 0

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Team 1 Team 2 Ergebnis
18. August 2013
10:00
EnglandEngland England PolenPolen Polen 5:2 (1:0)
18. August 2013
19:30
NiederlandeNiederlande Niederlande Irland HockeyIrland Irland 2:1 (1:1)
19. August 2013
16:00
Irland HockeyIrland Irland PolenPolen Polen 4:2 (2:1)
19. August 2013
20:00
EnglandEngland England NiederlandeNiederlande Niederlande 1:2 (0:2)
21. August 2013
11:30
Irland HockeyIrland Irland EnglandEngland England 2:2 (0:2)
21. August 2013
20:00
NiederlandeNiederlande Niederlande PolenPolen Polen 12:0 (1:0)
Tabelle
Rang Land Spiele Tore Differenz Punkte
1 NiederlandeNiederlande Niederlande 3 16:02 +14 9
2 EnglandEngland England 3 08:06 +02 4
3 Irland HockeyIrland Irland 3 07:06 +01 4
4 PolenPolen Polen 3 04:21 -17 0

Platzierungsspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abstiegsspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dritten und Vierten beider Gruppen bildeten eine Abstiegsgruppe. Die Spiele des Dritten gegen den Vierten wurden aus der Vorrundengruppe übernommen. Die beiden Letzten stiegen in die Nations-Trophy ab.

Datum Team 1 Team 2 Ergebnis
17. August 2013
16:00
SpanienSpanien Spanien TschechienTschechien Tschechien 6 : 1 (3:1)
19. August 2013
16:00
Irland HockeyIrland Irland PolenPolen Polen 4:2 (2:1)
23. August 2013
14:00
TschechienTschechien Tschechien PolenPolen Polen 1:4 (0:4)
23. August 2013
16:00
SpanienSpanien Spanien Irland HockeyIrland Irland 4:0 (2:0)
25. August 2013
9:00
SpanienSpanien Spanien PolenPolen Polen 4:1 (2:0)
25. August 2013
11:00
Irland HockeyIrland Irland TschechienTschechien Tschechien 3:3 (1:2)
Tabelle
Rang Land Spiele Tore Differenz Punkte
5 SpanienSpanien Spanien 3 14:02 +12 9
6 Irland HockeyIrland Irland 3 07:09 -02 4
7 PolenPolen Polen 3 07:09 -02 3
8 TschechienTschechien Tschechien 3 05:13 -08 1

Finalspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten drei Mannschaften und der Gastgeber hatten sich für die Olympischen Spiele 2012 in London qualifiziert. Da England, welches als Vertretung Großbritanniens antrat, als Gastgeber qualifiziert war, hatten alle Mannschaften der Finalrunde die Olympiaqualifikation geschafft.

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Team 1 Team 2 Ergebnis
23. August 2013
18:0
DeutschlandDeutschland Deutschland NiederlandeNiederlande Niederlande 5 : 3 (1:2)
23. August 2013
20:30
BelgienBelgien Belgien EnglandEngland England 3 : 0 (1:0)
Spiel um Platz 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Datum Team 1 Team 2 Ergebnis
25. August 2013
13:30
NiederlandeNiederlande Niederlande EnglandEngland England 3 : 2 (1:2)

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Team 1 Team 2 Ergebnis
25. August 2013
16:00
DeutschlandDeutschland Deutschland BelgienBelgien Belgien 3 : 1 (0:0)
  Halbfinale Finale
             
23. August – 18:00
 NiederlandeNiederlande Niederlande 3  
 DeutschlandDeutschland Deutschland Deutschland 5  
 
25. August – 16:00
     DeutschlandDeutschland Deutschland 3
   BelgienBelgien Belgien 1
 
 
Spiel um Platz drei
23. August – 20:30 25. August – 13:30
 BelgienBelgien Belgien 3  NiederlandeNiederlande Niederlande 3
 EnglandEngland England 0    EnglandEngland England 2

Abschlussplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Team
Gold Medal.svg DeutschlandDeutschland Deutschland
Silver Medal.svg BelgienBelgien Belgien
Bronze Medal.svg NiederlandeNiederlande Niederlande
4 EnglandEngland England
5 SpanienSpanien Spanien
6 Irland HockeyIrland Irland
7 PolenPolen Polen
8 TschechienTschechien Tschechien

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. TriFinance EuroHockey Championships 2013. Eurohockey. Abgerufen am 4. Februar 2016.