Felines Coronavirus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Felines Coronavirus
Systematik
Klassifikation: Viren
Bereich: Riboviria[1]
Reich: Orthornavirae[2]
Phylum: Pisuviricota[2]
Klasse: Pisoniviricetes[2]
Ordnung: Nidovirales
Unterordnung: Cornidovirineae[2]
Familie: Coronaviridae
Unterfamilie: Orthocoronavirinae
Gattung: Alphacoronavirus
Untergattung: Tegacovirus
Art: Alphacoronavirus 1
Unterart: Felines Coronavirus
Taxonomische Merkmale
Genom: (+)ssRNA linear
Baltimore: Gruppe 4
Symmetrie: helikal
Hülle: vorhanden
Wissenschaftlicher Name
Alphacoronavirus 1
Kurzbezeichnung
FECV, FCoV
Links

Das Feline Coronavirus (FCoV, Spezies Alphacoronavirus 1) ist ein Katzen (Felis spp.) befallendes Alphacoronavirus (Coronaviridae).

Ursprünglich ging man davon aus, dass zwei verschiedene Corona-Viren bei Katzen auftreten:

  1. Die stark virulente Form verursacht die Feline Infektiöse Peritonitis und wurde seit seiner Entdeckung 1968 als Felines Infektiöses Peritonitis-Virus (FIPV) bezeichnet. Dessen Zuordnung zu den Coronaviren ist seit Ende der 1970er Jahre anerkannt.
  2. Ein dem FIPV ähnelndes, aber nur subklinische oder milde Darminfektionen hervorrufendes Virus, wurde 1981 beschrieben. Es wurde zunächst Felines Enterales Coronavirus (FECV) genannt. FECV-Infektionen sind häufig und kommen weltweit vor. Am empfänglichsten sind Katzenwelpen im Alter von sechs bis zwölf Wochen. Eine FECV-Infektion führt meist zu Durchfällen und Erbrechen mit nachfolgender Austrocknung. Die Behandlung richtet sich vorwiegend auf einen Ausgleich des Flüssigkeitsmangels durch parenterale Gabe von Elektrolytlösung als Depot unter der Haut, seltener als intravenöse oder intraossäre Infusion.

1987 stellte Pedersen die Hypothese auf, dass FECV und FIPV ein Virus darstellen und sich lediglich hinsichtlich ihrer Virulenz unterscheiden. 1998 gelang seiner Arbeitsgruppe der Nachweis, dass das FIPV lediglich eine Mutation des FECV darstellt (Vennema, H. et al.). Ab 2000 setzte sich der Begriff Felines Coronavirus (FCoV) als Erregerbezeichnung durch.

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das NCBI kennt innerhalb der Spezies Alphacoronavirus 1 u. a. folgende Mitglieder:[3]

  • Spezies: Alphacoronavirus 1
  • Acinonyx jubatus coronavirus
  • Felines coronavirus RM
  • Feline enteric coronavirus (strain 79-1683)
  • Feline infectious peritonitis virus
  • Swine enteric coronavirus
  • Transmissible gastroenteritis virus
  • Porcine respiratory coronavirus

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pedersen, N.C., Boyle J.F., Floyd K., Fudge A., Barker J.: An enteric coronavirus infection of cats and its relationship to feline infectious peritonitis. Am J Vet Res. 1981; 42: 368–377.
  • Pedersen, N.C.: Virologic and immunologic aspects of feline infectious peritonitis virus infection. Adv Exp Med Biol. 1987; 218: 529–550.
  • Vennema H., Poland A., Foley J., Pedersen N.C.: Feline infectious peritonitis viruses arise by mutation from endemic feline enteric coronaviruses. Virology 1998 30; 243:150-157.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ICTV Master Species List 2018b v2 MSL #34v, März 2019.
  2. a b c d ICTV: ICTV Taxonomy history: Severe acute respiratory syndrome-related coronavirus, EC 51, Berlin, Germany, July 2019; Email ratification March 2020 (MSL #35)
  3. NCBI: Alphacoronavirus 1 (species)