Felix Creutzig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Felix Creutzig (* 1979 in Hannover) ist ein deutscher Physiker und Hochschullehrer. Seit 2017 ist er Professor für Sustainability Economics of Human Settlements an der Technischen Universität Berlin.[1]

Akademische Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur in Hannover studierte Creutzig Physik und Medizin an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Nach Vordiplom und Physikum dort arbeitete er 2002 an der Harvard Medical School im Labor, bevor er 2003 an der University of Cambridge einen Masterabschluss erwarb. Anschließend arbeitete er an einem Projekt des Studienkollegs zu Berlin und wechselte 2005 an die Hebräische Universität Jerusalem. Parallel promovierte er von 2003 bis 2007 an der Humboldt-Universität zu Berlin mit einer Arbeit über „Sufficient encoding of dynamical systems“ zum Dr. rer. nat. in Biophysik.

Als Postdoc ging er an das Berkeley Institute of the Environment an der University of California, Berkeley und arbeitete danach von 2009 bis 2012 an der TU Berlin als Gruppenleiter an einem Projekt zur Ökonomie des Klimawandels.[2] Nach weiteren Forschungsaufenthalten an anderen Institutionen wurde er 2012 beim Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change Gruppenleiter einer Arbeitsgruppe zu Landnutzung, Infrastrukturen und Transport. 2017 erhielt er an der TU Berlin einen neu geschaffenen Lehrstuhl als Professor für Sustainability Economics of Human Settlements.

Creutzig ist Mitglied der Deutschen Physikalischen Gesellschaft und war als Autor an Berichten des IPCC beteiligt. Unter anderem war er Co-Autor von mehreren Kapiteln im Special Report on Renewable Energy Sources and Climate Change Mitigation und im Fünften Sachstandsbericht des IPCC; in letzterem war er zudem einer der Leitautoren des Kapitels „Transport“ (Arbeitsgruppe III). Er war zudem an mehreren anderen Berichten weiterer Organisationen wie z. B. der UCCRN und 2016 für die US-Regierung beteiligt.

Creutzig ist Senior Fellow des Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS) in Potsdam.[3]

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Monographien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Daniel Bongardt et al.: Low-Carbon Land Transport. Routledge 2013, ISBN 978-1-84971-377-1.
  • Felix Creutzig et al.: Energie, Macht, Vernunft. Der umfassende Blick auf die Energiewende. Aachen 2008, ISBN 978-3-86858-070-9.
  • Felix Creutzig: Sufficient encoding of dynamical systems. From the grasshopper auditory system to general principles. Dissertation Berlin 2007.

Journal-Beiträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Piers-Sellers-Preis 2017[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Felix Creutzig zum Professor berufen. Pressemitteilung des MCC. Abgerufen am 17. Januar 2018.
  2. https://www.climatecon.tu-berlin.de/menue/team/researchers/dr_felix_creutzig/
  3. Menschen. Felix Creutzig. In: IASS Potsdam. Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung. Institute for Advanced Sustainability Studies e.V. (IASS), abgerufen am 27. Oktober 2019.
  4. https://climate.leeds.ac.uk/opportunities/piers-sellers-prize/