Felix Geisler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Felix Geisler
Personalia
Geburtstag 20. März 1997
Geburtsort LuckauDeutschland
Größe 168 cm
Position Mittelfeldspieler (offensiv)
Junioren
Jahre Station
2002–2006 Blau-Weiß Vetschau
2006–2016 Energie Cottbus
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2016 Energie Cottbus 6 (0)
2016–2017 FSV Zwickau 3 (0)
2017– Energie Cottbus 16 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 10. Juni 2018

Felix Geisler (* 20. März 1997 in Luckau) ist ein deutscher Fußballspieler im offensiven Mittelfeld. Er spielt seit 2017 für den Regionalligisten Energie Cottbus.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geisler spielte in seiner Jugend beim Blau-Weiß Vetschau. 2006 kam er zum FC Energie Cottbus, wo er zunächst für die U10 auflief. Ab 2009 besuchte Geisler die Lausitzer Sportschule in Cottbus und spielte für die C-Junioren in der U-14-Brandenburgliga. In der Drittligasaison 2015/16 gehörte er mehrere Male zum Kader der Profimannschaft. Am 27. Februar 2016 kam er zu seinem ersten Drittliga-Einsatz in der ersten Mannschaft, als er am 27. Spieltag im Spiel gegen Hansa Rostock für Torsten Mattuschka eingewechselt wurde.

Für die Drittligasaison 2016/17 wurde er vom FSV Zwickau verpflichtet,[1] wo er jedoch nur zu drei Kurzeinsätzen kam. Deswegen wechselte er im Sommer 2017 wieder zurück zum Regionalligisten Energie Cottbus.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Aufstieg in die 3. Liga 2018 mit Energie Cottbus

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FSV Zwickau verpflichtet Felix Geisler. In: transfermarkt.de. Abgerufen am 7. Juni 2016.