Felsengarnelen (Gattung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Felsengarnelen
Kleine Felsengarnele (Palaemon elegans)

Kleine Felsengarnele (Palaemon elegans)

Systematik
Ordnung: Zehnfußkrebse (Decapoda)
Teilordnung: Caridea
Überfamilie: Palaemonoidea
Familie: Felsen- und Partnergarnelen (Palaemonidae)
Unterfamilie: Felsengarnelen (Palaemoninae)
Gattung: Felsengarnelen
Wissenschaftlicher Name
Palaemon
Weber, 1795

Die Felsengarnelen (Palaemon) sind eine Gattung von Krebstieren aus der Familie der Felsen- und Partnergarnelen (Palaemonidae). Die Arten dieser Gattung leben weltweit an Meeresküsten oder küstennah im Süß- und Brackwasser.

Beschreibung[Bearbeiten]

Felsengarnelen sind transparent, oft mit Streifen oder Ringelmustern in verschiedenen Farben gezeichnet. Diese Muster lösen die Körperform optisch auf und tragen so zur Tarnung bei.

Felsengarnelen sind Allesfresser und putzen teilweise auch Fische. Sie selbst werden von Fischen und Vögeln gefressen und sind ein wichtiger Teil der Nahrungskette.

Felsengarnelen werden als Futter für Aquarienfische gefangen, aber wegen ihrer hübschen Färbung auch in Aquarien gehalten.

Arten[Bearbeiten]

In der Nordsee kommt die Sägegarnele (Palaemon serratus), in Nord- und Ostsee Palaemon varians vor. Die als Granat bekannten Nordseegarnelen gehören jedoch zur Gattung Crangon.

Die Gattung umfasst gut 80 Arten und ist fast weltweit verbreitet. Während früher nur rein marin verbreitete Arten der Gattung zugerechnet wurden, wurden im Jahr 2013 die früheren Gattungen Palaemonetes, Exopalaemon und Coutierella mit Palaemon synonymisiert, weil sich herausgestellt hatte, dass das vorherige System künstlich war und nicht die realen Verwandtschaftsverhältnisse wiedergab[1]. Damit umfasst die Gattung nun auch im Süßwasser und im Brackwasser lebende Arten.

Arten (Auswahl):

  • Ostseegarnele oder Baltische Felsengarnele (Palaemon adspersus), Ostatlantik, Nordsee, Ostsee, Mittelmeer
  • Kleine Felsengarnele Palaemon elegans
  • Sägegarnele oder Gewöhnliche Felsengarnele (Palaemon serratus), Ostatlantik, Mittelmeer, Schwarzes Meer
  • Palaemon varians, Nordostatlantik, Nordsee, Ostsee, westliches Mittelmeer (einschließlich von Lagunen und anderer küstennaher Brackwasserhabitate)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sammy de Grave & Christopher W. Ashelby (2013): A re-appraisal of the systematic status of selected genera in Palaemoninae (Crustacea: Decapoda: Palaemonidae). Zootaxa 3734 (3): 331–344. doi:10.11646/zootaxa.3734.3.3

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Palaemon – Sammlung von Bildern, Videos und AudiodateienVorlage:Commonscat/Wartung/P 2 fehlt, P 1 ungleich Lemma