Fensterleder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fensterleder aus Sämischleder

Als Fensterleder bezeichnet man Lappen aus saugfähigem Leder, die besonders zum Putzen von Fenstern[1] und zur Politur anderer glatter Oberflächen verwendet werden. Fensterleder oder Waschleder sind Fleischspaltleder von Wild-, Schaf- und Ziegenfellen (in Österreich auch als Rehleder bezeichnet), die besonders weich und saugfähig sein sollen. Die traditionelle Sämischgerbung dauert ungefähr ein Jahr.[2]

Fensterleder werden auch für Autofenster verwendet. In neuerer Zeit hat man versucht, Tücher mit ähnlichen Eigenschaften aus Kunststoff herzustellen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Frühjahrsputz: Jetzt geht's dem Schmutz an den Kragen@1@2Vorlage:Toter Link/www.hr-online.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (siehe rosa Kasten: Der Profi zeigt, wie es richtig funktioniert)
  2. Fensterleder, Waschleder. In: Lederzentrum Lederlexikon. Abgerufen am 18. Mai 2017.