Ferden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die politische Gemeinde im Schweizer Kanton Wallis. Zum US-amerikanischen Orchesterleiter und Generalmusikdirektor siehe Bruce Ferden.
Ferden
Wappen von Ferden
Staat: Schweiz
Kanton: Wallis (VS)
Bezirk: Westlich Raronw
BFS-Nr.: 6195i1f3f4
Postleitzahl: 3916
Koordinaten: 624696 / 138201Koordinaten: 46° 23′ 41″ N, 7° 45′ 35″ O; CH1903: 624696 / 138201
Höhe: 1'389 m ü. M.
Fläche: 27.92 km²
Einwohner: 244 (31. Dezember 2015)[1]
Einwohnerdichte: 9 Einw. pro km²
Website: www.ferden.ch
Ferden von Süden her gesehen

Ferden von Süden her gesehen

Karte
Oeschinensee Daubensee Illsee Stausee Ferden Gibidumsee Kanton Bern Bezirk Brig Bezirk Leuk Bezirk Goms Östlich Raron (Bezirk) Bezirk Siders Bezirk Visp Bezirk Visp Ausserberg Blatten (Lötschen) Bürchen VS Eischoll Ferden Kippel Niedergesteln Raron Steg-Hohtenn Unterbäch Wiler (Lötschen)Karte von Ferden
Über dieses Bild
w

Ferden (im walliserdeutschen Ortsdialekt: Fäärdan [ˈfæːrdan][2]) ist eine Munizipalgemeinde im Bezirk Westlich Raron im deutschsprachigen Teil des Schweizer Kantons Wallis.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ferden liegt im unteren Lötschental an der Lonza, welche südlich des Dorfs zum Stausee Ferden aufgestaut wird.

Zu Ferden gehört der Weiler Goppenstein, wo sich das Südportal des Lötschbergtunnels befindet.

Seit 2007 gehört Ferden zum UNESCO-Weltnaturerbe Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ferden – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach institutionellen Gliederungen, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und Alter (Ständige Wohnbevölkerung)
  2. Sprachatlas der deutschen Schweiz, Band V, 1b.