Ferdinand von Schirach – Glauben

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehserie
OriginaltitelFerdinand von Schirach – Glauben
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Produktions-
unternehmen
Moovie
Constantin Television GmbH
Episoden 7
Genre Drama
Regie Daniel Prochaska
Drehbuch Ferdinand von Schirach
Produktion Oliver Berben
Jan Ehlert
Erstausstrahlung 4. November 2021 auf RTL+

Ferdinand von Schirach – Glauben ist eine deutsche Miniserie nach der Vorlage von Ferdinand von Schirach, die seit dem 4. November 2021 auf dem Streaminganbieter RTL+ verfügbar ist. Es behandelt die Wormser Prozesse, die ursprünglich von 1994 bis 1997 stattfanden, für das siebenteilige Drama jedoch in die Gegenwart versetzt wurden.[1]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Kleinstadt Ottern stellt ein Kinderarzt bei einem Mädchen Spuren einer Vergewaltigung fest, was den Beginn eines Missbrauchsprozesses markiert. Bereits kurz nachdem Hauptkommissarin Laubach (Désirée Nosbusch) die Ermittlungen aufgenommen hat, taucht in den sozialen Medien die Forderung zur Wiedereinführung der Todesstrafe auf. Insgesamt 26 Bewohner der Stadt werden von Staatsanwalt Cordelis (Sebastian Urzendowsky) wegen Missbrauchs und Beteiligung in einem Kinderpornografiering angeklagt. Währenddessen kämpft Strafverteidiger Schlesinger (Peter Kurth) für die Unschuld seines Mandanten.[2]

Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schauspieler Rolle
Peter Kurth Dr. Richard Schlesinger
Narges Rashidi Azra
Michael Pink Ernesto Perez
Sebastian Urzendowsky Staatsanwalt Cordelis
Désirée Nosbusch Hauptkommissarin Laubach
Julika Jenkins Richterin Landsberg

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das fiktionale Drama basiert auf den Drehbüchern des ehemaligen Strafverteidigers und Schriftstellers Ferdinand von Schirach, der durch Werke wie Verbrechen oder Der Fall Collini Bekanntheit erlangte. Glauben markiert sein Debüt als Drehbuchautor.

Die Serie wurde am 4. November 2021 in das Streamingprogramm von RTL+ aufgenommen und ab 1. Dezember 2021 auf dem TV-Sender Vox ausgestrahlt.[3]

Produziert wurde die Serie in Zusammenarbeit von Moovie und der Constantin Television GmbH. Die Regie übernahm Daniel Prochaska.[3]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem internationalen Serienfestival Canneseries wurde Glauben in zwei Kategorien ausgezeichnet. Neben der Auszeichnung für das „Beste Drehbuch“ wurde die Serie für ihre Gesamtleistung mit dem „Dior Grand Prize“ bedacht.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Doppelter Cannes-Triumph für „Ferdinand von Schirach – Glauben“. Abgerufen am 15. Oktober 2021.
  2. Leah Rehklau: "Ferdinand von Schirach – Glauben": Start, Besetzung und Folgen der Serie auf RTL Plus. Abgerufen am 15. Oktober 2021.
  3. a b Blickpunkt:Film | Film | Ferdinand von Schirach – Glauben. Abgerufen am 15. Oktober 2021.
  4. Canneseries | Canneseries Prize List and Awards. Abgerufen am 15. Oktober 2021 (französisch).