Ferjani Sassi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ferjani Sassi
Ferjani Sassi 2.jpg
Ferjani Sassi bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018
Personalia
Geburtstag 18. März 1992
Geburtsort ArianaTunesien
Größe 186 cm
Position Defensiver Mittelfeldspieler
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2010–2015 CS Sfax 83 (10)
2015–2016 FC Metz 39 0(1)
2016–2018 Espérance Tunis 39 0(7)
2018 al-Nasr 8 0(0)
2018– Zamalek SC 0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2013– Tunesien 43 (4)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 6. August 2018

2 Stand: 25. Juni 2018

Ferjani Sassi (arabisch فرجاني ساسي, DMG Farǧānī Sāsī; * 18. März 1992 in Ariana) ist ein tunesischer Fußballspieler. Der Mittelfeldspieler steht bei Zamalek SC unter Vertrag und spielt für die tunesische Nationalmannschaft.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sassis Vereinskarriere begann beim tunesischen Erstligisten CS Sfax, für den er zwischen 2010 und 2015 in 83 Ligaspielen 10 Tore erzielte. Mit dem Verein wurde er in der Saison 2012/13 tunesischer Meister. Später wechselte er zum französischen Club FC Metz in die Ligue 2. Mit dem Club gelang ihm mit dem dritten Platz in der Abschlusstabelle der Aufstieg in die 2016/17. In 39 Ligaspielen traf er einmal für den Club.

Sassi wechselte im Sommer 2016 zum tunesischen Erstligisten Espérance Tunis, mit der er ein Jahr später tunesischer Meister wurde. Bis zur Winterpause der Saison 2017/18 lief er in 39 Spielen für den Club auf und traf dabei siebenmal. Anschließend wechselte er in die erste saudische Liga zu al-Nasr in Riad und im Juli 2018 zum Zamalek SC in Ägypten.[1]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sassi spielt seit 2013 für die tunesische Nationalmannschaft. Beim Africa Cup of Nations 2015 schied er mit der Mannschaft im Viertelfinale gegen den Gastgeber aus Äquatorialguinea aus. Beim Africa Cup 2017 in Gabun schied er mit dem Team erneut im Viertelfinale, diesmal gegen den späteren Drittplatzierten aus Burkina Faso, aus. 2018 schaffte Sassi den Sprung ins tunesische Aufgebot zur Weltmeisterschaft. Im Auftaktspiel, dem 1:2 gegen England, erzielte er den Ausgleichstreffer per Elfmeter.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rédaction: Ferjani Sassi signe à Zamalek. In: L'ÉQUIPE. (lequipe.fr [abgerufen am 6. August 2018]).