Fernbahnhof

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deutschlandlastige Artikel Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Staaten zu schildern.
Das Symbol von Bahnhöfen

Als Fernbahnhof bezeichnet man einen Bahnhof, an dem Reisezüge im überregionalen Verkehr halten. Ein Fernbahnhof ist in der Regel auch ein Regionalbahnhof.

Situation in Deutschland[Bearbeiten]

Einige Großstädte in Deutschland besitzen mehrere Fernbahnhöfe im Stadtgebiet. Im Vergleich zum französischen und britischen Bahnnetz fällt auf, dass es in keiner deutschen Stadt mehr ringförmig angeordnete Kopfbahnhöfe im Fernverkehr gibt, was in früheren Jahren durchaus häufig anzutreffen war (zum Beispiel vollständige Ringe in Berlin, Hamburg oder Köln, sowie teilweise Ringe in Frankfurt am Main oder München).

Heute besitzen alle diese Städte einen vom Verkehrsaufkommen und Kapazität her dominierenden Hauptbahnhof. Der jüngste unter diesen findet sich seit 2006 in Berlin. Dort (mit den Bahnhöfen Hauptbahnhof, Ostbahnhof, Spandau, Gesundbrunnen sowie Südkreuz) und in anderen großen Städten wie Hamburg (mit den Bahnhöfen Hauptbahnhof, Altona, Dammtor sowie Harburg) und München (mit den Bahnhöfen Hauptbahnhof, Pasing sowie Ost) dienen die Bahnhöfe dazu, um die Belastung zu verteilen. Häufig geht dies mit einer Verteilung der Umsteigebahnhöfe in den Regionalverkehr nach Richtung einher. In allen Städten sind die Bahnhöfe direkt verbunden, was in Berlin unter der Bezeichnung Pilzkonzept beworben wird.

In den Großstädten Dresden (mit den Bahnhöfen Hauptbahnhof sowie Neustadt), Frankfurt am Main (mit den Bahnhöfen Hauptbahnhof sowie Süd) und Köln (mit den Bahnhöfen Hauptbahnhof sowie Deutz) lösen die Bahnhöfe eine geografische Teilung der Stadt durch die Flüsse Elbe, Main und Rhein auf und sorgen für einen gleichverteilten Zugang zum Fernverkehr auf beiden Flussseiten. Auch hier ist eine Verteilung der Umsteigefunktion nach Himmelsrichtung erkennbar.

Bonn nimmt durch den „Stadtbahnhof“ Siegburg/Bonn, der durch das Stadtbahnnetz erschlossen ist, aber außerhalb des Stadtgebiets von Bonn liegt, eine Sonderrolle ein. In der Region Hannover befindet sich neben dem Hannoveraner Hauptbahnhof der Bahnhof Hannover Messe/Laatzen in der Stadt Laatzen, der nur zu den Großmessen CeBIT und Hannover-Messe im Fernverkehr angefahren wird.

Flughafenbahnhof[Bearbeiten]

Flughafenbahnhöfe befinden sich in Düsseldorf (Bahnhof Düsseldorf Flughafen), Frankfurt am Main (Frankfurt am Main Flughafen Fernbahnhof) und Köln (Bahnhof Köln/Bonn Flughafen) als weitere Fernbahnhöfe auf den Stadtgebieten. Der Bahnhof am Flughafen Leipzig/Halle befindet sich in Schkeuditz zwischen Halle (Saale) und Leipzig.

ohne Regionalverkehr[Bearbeiten]

Die Bahnhöfe Frankfurt am Main Flughafen Fernbahnhof und Limburg Süd sind die einzigen Bahnhöfe in Deutschland, an denen planmäßig ausschließlich Fernverkehrszüge halten.

Weblinks[Bearbeiten]