Ferrière-la-Petite

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ferrière-la-Petite
Wappen von Ferrière-la-Petite
Ferrière-la-Petite (Frankreich)
Ferrière-la-Petite
Region Hauts-de-France
Département Nord
Arrondissement Avesnes-sur-Helpe
Kanton Fourmies
Gemeindeverband Maubeuge Val de Sambre
Koordinaten 50° 14′ N, 4° 1′ OKoordinaten: 50° 14′ N, 4° 1′ O
Höhe 131–188 m
Fläche 5,35 km2
Einwohner 1.069 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 200 Einw./km2
Postleitzahl 59680
INSEE-Code

Mairie Ferrière-la-Petite

Ferrière-la-Petite ist eine Gemeinde im Norden Frankreichs. Sie gehört zur Region Hauts-de-France, zum Département Nord, zum Arrondissement Avesnes-sur-Helpe und zum Kanton Fourmies (bis 2015: Kanton Maubeuge-Sud).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Solre fließt durch Ferrière-la-Petite. Die Gemeinde grenzt im Norden an Cerfontaine, im Osten an Colleret, im Südosten an Quiévelon, im Süden an Obrechies, im Südwesten an Damousies und im Westen an Ferrière-la-Grande.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2013
Einwohner 1138 1101 974 1010 1153 1118 1000 1068

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Ferrière-la-Petite

  • Tonwaren- und Töpferei-Museum
  • Kirche Saint-Médard
  • Kriegerdenkmal

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Nord. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-119-8, S. 1234–1236.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ferrière-la-Petite – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien