Ferrocarril de Sóller Nr. 1 bis 4

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Triebwagen Bauart AAB FHV
Triebwagen Nr. 3 in modernisiertem Zustand
Triebwagen Nr. 3 in modernisiertem Zustand
Anzahl: 4
Hersteller: Carde und Escoriaza/Siemens
Baujahr(e): 1929
Ausmusterung: keine
Achsformel: Bo´Bo´
Spurweite: 914 mm
Länge über Kupplung: 13.540 mm
Drehgestellachsstand: 8500 mm
Leermasse: 33 t
Installierte Leistung: 360 kW
Treibraddurchmesser: 900 mm
Motorentyp: DC 1201e
Bremse: elektrisch und Vakuumbremse
Sitzplätze: 12 + 24
Klassen: 2

Ferrocarril de Sóller Nr. 1 bis 4 sind Elektrotriebwagen auf Mallorca.

Die Ferrocarril de Sóller (FS) beschaffte für den elektrischen Betrieb ab 1929 vier elektrische Triebwagen der Bauart AAB FHV, die von den Unternehmen Siemens (elektrischer Teil) und Carde y Escoriaza (mechanischer Teil) geliefert wurden. Diese vier Triebwagen reihte die FS als Nr. 1 bis 4 in ihren Bestand ein. Seither wickeln sie den Gesamtverkehr zwischen Palma und Sóller ab.

Zwischenzeitlich wurden die Fahrzeuge technisch modernisiert, wobei viel Wert darauf gelegt wurde, das historische Äußere zu erhalten. Die Wagen erhielten u. a. eine Kleinspannungsversorgung mit 27 V, eine elektronische Schaltwerksansteuerung, Signalbeeinflussungsanlagen, Funk und Tachometer mit Fahrtenschreiber. Sichtbar sind diese Änderungen jedoch nur am Umformer für die Kleinspannung, an den zugesetzten Fenstern in Wagenmitte, den in die alten Lampengehäuse eingebauten Halogenscheinwerfern und in den Führerständen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]