Feuer und Blut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Ausgaben; Inhalt; Wirkung; Hintergrund
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Feuer und Blut ist ein Roman von Ernst Jünger aus dem Jahr 1925.

Jünger beschreibt in diesem als Kriegstagebuch angelegten Roman seine Erfahrungen in den ersten Tagen der deutschen Frühjahrsoffensive 1918 während des Ersten Weltkrieges. Das Buch ist eines der Werke, in denen Jünger seine Erlebnisse im Ersten Weltkrieg verarbeitet. Das – auch von der zeitgenössischen Rezeption – am meisten beachtete Werk Jüngers dieser Art ist jedoch der bereits 1920 erschienene Roman In Stahlgewittern.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]