Figuren der Newt-Scamander-Reihe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In diesem Artikel werden wichtige Figuren der Newt-Scamander-Reihe von Joanne K. Rowling beschrieben, und damit des Films Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind, dessen Fortsetzungen und der begleitend erschienenen Kurzgeschichtensammlung Die Geschichte der Magie in Nordamerika, zu der auch die später veröffentlichten Geschichten Ilvermorny-Schule für Hexerei und Zauberei und Magischer Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika gezählt werden. Zum Film wird zudem das Begleitbuch mit dem Titel Fantastic Beasts and Where to Find Them – The Original Screenplay erscheinen[1], das das komplette Skript des Films enthält und die darin vorkommenden phantastischen Tierwesen und Figuren vorstellt. Weitere Figuren werden im Mobile Game Fantastic Beasts: Cases From The Wizarding World erwähnt, das von Warner Bros. Interactive Entertainment begleitend veröffentlicht wurde.[2]

Außer diesem Artikel gibt es einen weiteren, in dem Begriffe und Handlungsorte der Newt-Scamander-Reihe näher beschrieben werden:

Hexen und Zauberer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Newt Scamander[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der exzentrische globetrottende Zauberer und Fachmann für magische Tiere wurde im Jahr 1897 als Newton Artemis Fido Scamander geboren, gehörte in Hogwarts zum Hause Hufflepuff und lernte dort Albus Dumbledore kennen, der ihm sehr zugetan war. Scamander wurde allerdings später wegen der Gefährdung von Menschenleben durch ein Tierwesen von der Schule verwiesen.[3] Auch der Einsatz von Dumbledore, der zu diesem Zeitpunkt als junger Lehrer in Hogwarts unterrichtete, konnte den Ausschluss von Scamander nicht verhindern.[4]

Fortan reist er auf der Suche nach magischen Tieren durch die Welt, stets begleitet von einem reparaturbedürftigen Koffer, der über ein Muggle-gerechtes Schloss verfügt. Im Alter von 29 Jahren reist der Magizoologe nach New York und lernt hier eine Reihe von Personen kennen, die ihn nicht nur bei seinen Forschungen und bei der Jagd auf Tierwesen unterstützen, sondern auch in seinem späteren Leben eine wichtige Rolle spielen sollen. Aus den auf den Reisen gesammelten Dokumenten über magische Tiere entsteht sein Buch Magical Beasts, welches das Standardwerk über die magische Tierwelt werden und 70 Jahre später auch von Harry Potter in der Schule gelesen werden soll. Scamander fühlt sich bei seinen Tierwesen und Kreaturen wohler, als in der Gegenwart anderer Menschen.[5] Newts Bruder Theseus Scamander war ein Kriegsheld und arbeitete als Auror für das in London ansässige Zaubereiministerium. Newt Scamander lebt noch heute.

Mitarbeiter des MACUSA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Emily Rappaport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Emily Rappaport war die fünfzehnte Präsidentin des MACUSA und erließ 1790 das später nach ihr benannte Rappaports Gesetz, das die strikte Trennung zwischen der magischen Gemeinschaft und der No-Maj-Gesellschaft zum Ziel hatte.

Seraphina Picquery[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Madam Seraphina Picquery, eine außerordentlich begabte Hexe aus Savannah, war von 1920 bis 1928 die Präsidentin des MACUSA.[6] Seraphina Picquery war bei der Zuordnungszeremonie in Ilvermorny nach langer Zeit die erste Schülerin, die in allen vier Häusern der Schule einen Platz angeboten bekam und entschied sich für das Haus Horned Serpent.[7]

Porpentina Goldstein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine gebürtige US-Amerikanerin, die Newt Scamander 1926 in New York kennenlernt, später seine Ehefrau wird[8] und mit ihm nach England zieht. Porpentina ist sehr bodenständig und praktisch veranlagt. Von ihren Freunden und ihrer Familie wird sie Tina genannt. Sie ist eine entfernte Verwandte von Anthony Goldstein, der zum Hause Ravenclaw gehört und in Harry Potter und der Orden des Phönix Dumbledores Armee beitritt.[9] Sie selbst besuchte, wie auch ihre Schwester Queenie, die amerikanische Zauberschule Ilvermorny.[10][11] Tina ist ehrgeizige Mitarbeiterin und ehemalige Aurorin des MACUSA, wurde aber zu Arbeiten verdonnert, die weit unter ihren Fähigkeiten liegen, nachdem sie sich für eine falsche Person einsetzte. Wie ihre Schwester Queenie Goldstein arbeitet Tina im Zauberstab-Lizenzierungsbüro des MACUSA, wo sie einem niederen Schreibtischjob nachgeht. Sie teilt mit ihr eine Wohnung in einem Sandsteinhaus in 679 West 24th Street in New York.[12]

Queenie Goldstein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Queenie Goldstein ist die jüngere Schwester von Tina Goldstein und wohnt mit dieser zusammen in einem Sandsteinhaus in 679 West 24th Street in New York.[13] Wie ihre Schwester arbeitet Queenie im Zauberstab-Lizenzierungsbüro des MACUSA, wo sie einem niederen Schreibtischjob nachgeht.[12] Queenie kann Gedanken lesen (Legilimentik) und ist ein großherziger Freigeist. Sie wird später Newt Scamanders Schwägerin.[14]

Percival Graves[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Zauberer, den Newt Scamander während seiner Reise durch New York trifft.[15] Der einflussreiche Auror des MACUSA ist die rechte Hand der Präsidentin der amerikanischen Zaubererwelt Seraphina Picquery. Percival Graves leitet in den 1920er Jahren die Abteilung für magische Strafverfolgung des MACUSA. Er ist ein direkte Nachfahre von Gondulphus Graves, der zu den ersten zwölf Auroren gehört, die Josiah Jackson rekrutiert hatte.[16] Während Mary Lou Barebone, die als fanatische Anführerin der Second Salemers, die Stimmung gegen die New Yorker Zauberwelt anheizt, versucht Percival Graves über ihren Adoptivsohn Credence an Informationen über eine junge, sehr mächtige Hexe kommen, die er in New York vermutet. Von dem verstörten jungen Mann weiß niemand, dass er ein Zauberer ist, aber auch Percival Graves ist nicht der, für den er sich ausgibt.

Adrian Tutley[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Adrian Tutley war ein Zauberer und Animagus, der sich in eine Rennmaus verwandeln konnte.[17]

Babajide Akingbade[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Babajide Akingbade, ist ein ehemaliger Schüler der Zauberschule Uagadou in Uganda und unterstützte später Albus Dumbledore in der Internationalen Zauberervereinigung als Supreme Mugwump.[18]

Josiah Jackson[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Josiah Jackson war der erste Präsident des MACUSA, nachdem dieser 1693 gegründet wurde. Oberste Priorität hatte für Jackson die umgehende Rekrutierung und Ausbildung von Auroren.[16]

Charity Wilkinson[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charity Wilkinson war die dritte Präsidentin des MACUSA. Wilkinson gehörte zudem zu den ersten zwölf Auroren, die Josiah Jackson rekrutiert hatte.[16]

Thornton Harkaway[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thornton Harkaway war Präsident des MACUSA um das Jahr 1760 herum. Er verlegte den MACUSA nach Williamsburg in Virginia, wurde aber nach Verletzung des Geheimhaltungsabkommens aus seinem Amt entlassen.[16]

Elizabeth McGilliguddy[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elizabeth McGilliguddy war die Präsidentin des MACUSA um das Jahr 1777 herum.[16]

Able Fleming[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Able Fleming war ein Präsident des MACUSA, als sich dieser in Baltimore befand.[16]

Gondulphus Graves[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gondulphus Graves gehörte zu den ersten zwölf Auroren, die Josiah Jackson rekrutiert hatte.[16] Ein direkter Nachfahre von ihm ist Percival Graves, der später ebenfalls als Auror für den MACUSA arbeitet.

Abraham Potter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abraham Potter gehörte zu den ersten zwölf Auroren, die Josiah Jackson rekrutiert hatte. Abraham Potter ist ein entfernter Verwandter von Harry Potter.[16]

Irene Kneedander[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Irene Kneedander war die ehemalige Vorsitzende des Ausschusses für den Schutz magischer, humanoider Arten und wurde später für die Sasquatch-Rebellion verantwortlich gemacht.[16]

Zauberstabmacher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Shikoba Wolfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Shikoba Wolfe stammt vom Volk der Choctaw und war berühmt für ihre kunstvoll geschnitzten Zauberstäbe. Deren Kern bestand aus den Schwanzfedern des Donnervogels. Ihre Zauberstäbe galten zwar als äußerst anspruchsvoll in der Handhabung, allerdings auch äußerst machtvoll.[19]

Johannes Jonker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johannes Jonker ist ein muggelstämmiger Zauberer, dessen No-Maj-Vater ein begabter Kunsttischler gewesen war. Jonker selbst wurde später zum begabten Zauberstabmacher, dessen Zauberstäbe äußerst begehrt und schon auf den ersten Blick zu erkennen waren, weil sie für gewöhnlich mit Perlmutt-Intarsien verziert waren.[20]

Thiago Quintana[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thiago Quintana war in der magischen Welt für seine geschmeidigen, meist sehr langen Zauberstäbe bekannt. Nur Quintana allein wusste, wie man ein White-River-Ungeheuer anlockte, dessen transparente Rückendornen in den Kern der Zauberstäbe eingearbeitet wurden.[21]

Violetta Beauvais[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Violetta Beauvais ist eine legendäre Zauberstabmacherin aus New Orleans. Viele Jahre wollte sie das Geheimnis des Kerns ihrer Zauberstäbe nicht preisgeben.[22]

Leiter von Zauberschulen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Isolt Sayre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Isolt Sayre ist die Tochter von William Sayre und war die Gründerin der amerikanischen Zauberschule Ilvermorny und deren erste Leiterin. Isolt Sayre wurde um 1603 herum als Nachkommin zweier reinblütiger Zauberfamilien geboren und verbrachte ihre früheste Kindheit in einem Tal im County Kerry in Irland. Ihr Vater gab ihr wegen ihrer Affinität für alle natürlichen Dinge als Kind des Spitznamen Morrigan. Als Isolt fünf Jahre alt war, kamen ihre Eltern bei dem Brand des Hauses in dem sie geboren wurde ums Leben. Isolt wurde von Gormlaith Gaunt aus dem Feuer gerettet. Später musste Isolt erkennen, dass ihre mutmaßliche Retterin in Wirklichkeit den Brand selbst gelegt hatte.

Gormlaith zog sie dann, durch dunkle Magie vor den Menschen versteckt, groß. Als Isolt das Alter erreichte, eine Zauberschule zu besuchen, verweigerte ihr Gormlaith, nach Hogwarts zu gehen, als sie von dort eine Einladung erhielt, weil sie die Schule für eine egalitäre Einrichtung voller Schlammblüter und hierdurch als gefährlich für Isolt hielt. Sie unterrichtete Isolt schließlich selbst. Das Mädchen träumte dennoch von Hogwarts. Als Isolt 17 Jahre alt war, konnte sie aus ihrer Gefangenschaft fliehen, ging kurze Zeit nach England, um sich dann 1620 mit kurz geschnittenem Haar unter dem Namen Elias Story mit der Mayflower auf den Weg in die die Neue Welt machte. Unter den anderen Passagieren, die meist Puritaner waren, fand Isolt nur wenig Freunde. Im Norden Amerikas angekommen, erkennt Isolt schnell, dass es auch hier magische Wesen gibt. So nahm Isolt einen Pukwudgie bei sich auf, der verletzt war, und pflegte diesen gesund. Ihm gab Isolt den Namen William, den auch ihr verstorbener Vater getragen hatte.

Später gründete Isolt in dem Steinhaus, in dem sie mit ihrer neuen Familie lebte, die erste Zauberschule Nordamerikas. Um Chadwick und Webster Boot, zwei Jungen, die sie und ihr späterer Mann James bei sich aufgenommen hatten, eine magische Ausbildung zu ermöglichen, nannte sie das Zuhause fortan Ilvermorny. Dies war auch der Name der Hütte, in der sie geboren, die aber später von Gormlaith zerstört wurde. Nachdem sich herumgesprochen hatte, dass Isolt hier Zauberei unterrichtet, wurden nach und nach auch eine Reihe von magisch begabten Kindern der Ureinwohner und viele Kinder der aus Europa eingewanderten Siedler zu ihren Schülern. Später heirateten Isolt und James und bekamen die Zwillinge Martha und Rionach, wobei nur Letztere ihre magischen Fähigkeiten erbte.

Isolt Sayre wurde über 100 Jahre alt. Jedes Jahr finden sich an ihrem Todestag Butterblumen auf ihrem Grab.[7]

Benedita Dourado[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Benedita Dourado ist die Leiterin der Zauberschule Castelobruxo in Brasilien.[23]

Weitere Hexen und Zauberer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Credence Barebone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Credence ist der mysteriöse Adoptivsohn von Mary Lou, von der er geächtet wird. Credence ist leicht zu manipulieren, als er von dem Auror Percival Graves in den Straßen New Yorks aufgespürt wird[24], der den verstörten jungen Mann hiernach unter seine Fittiche nimmt. Credence ist ein sehr mächtiger Zauberer, doch dadurch, dass er Zeit seines Lebens seine Zauberkräfte unterdrückt hatte, entwickelte sich ein Obscurus, ein Wesen von dunkler, unkontrollierbarer Energie, das im Jahr 1926 die Bevölkerung von New York in Angst und Schrecken versetzte.

Modesty Barebone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modesty ist ein, wie ihr Name schon sagt, bescheidenes, geistvolles junges Mädchen von besonderer Kraft und Stille. Sie hat besondere empathische Fähigkeiten und kann tief in die Menschen hineinblicken und sie verstehen.[25] Sie ist das jüngste Adoptivkind von Mary Lou Barebone und die Adoptivschwester von Credence und Chastity Barebone.

Aristotle Zwölfbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aristotle Zwölfbaum (Aristotle Twelvetrees) ist ein Zauberer, der während der Präsidentschaft von Emily Rappaport im späten 18. Jahrhundert als Hüter der Dragots diente.[26]

Dorcus Zwölfbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dorcus Zwölfbaum (Dorcus Twelvetrees) ist die Tochter von Aristotle Zwölfbaum. Ihr Geheimnisverrat der Adressen des MACUSA und der Ilvermorny-Schule Ende des 18. Jahrhunderts hatte weitreichende Folgen für die amerikanische Zauberwelt.[27]

Theophilus Abbot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theophilus Abbot ist ein Magie-Historiker.[28]

Gormlaith Gaunt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gormlaith Gaunt war eine Nachkommin von Morrigan und von Salazar Slytherin, weshalb sie Parsel sprach und daher auch von Schlangen verstanden wurde. Gormlaith war ein fanatisches Reinblut und glaubte ihre Schwester führe durch ihren Umgang mit Muggle-Nachbarn deren Tochter Isolt auf einen gefährlichen Weg, die dann möglicherweise einen Nichtzauberer heiraten könne. Um dies zu verhindern steckte Gormlaith das Haus ihrer Schwester und ihrem Mann William Sayre in Brand, bei dem beide ums Leben kamen. Die Tochter hingegen rettete sie und zog diese, durch Magie vor anderen Menschen verborgen, groß, um Isolt so auf den rechten Pfad zurückzuführen. Gormlaith wurde in einem Kampf von dem Pukwudgie William getötet.[7]

Chadwick Boot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chadwick Boot ist ein Junge, der von Isolt Sayre gerettet und von ihr und ihrem späteren Mann James in Ilvermorny aufgenommen wurde. Chadwick wurde zum versierten und weit gereisten Zauberer und verfasste die Bücher Chadwicks Charms, Band I-VII, die bis heute als Standardtexte in Ilvermorny gelesen werden. Später heiratete er Josefina Calderon, und die Familie Calderon-Boot gilt bis heute als eine der bekanntesten Zauberfamilien in Amerika.[7]

Webster Boot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie sein Bruder Chadwick wurde auch Webster Boot von Isolt Sayre gerettet. Wie auch sein Bruder verteidigte er beim Angriff von Gormlaith Gaunt sein neues Zuhause Ilvermorny. Webster wurde später freischaffender Auror, weil es damals in Nordamerika noch keine Gerichtsbarkeiten und Gesetze für Zauberer gab. Während eines Aufenthaltes in London lernte Webster eine schottische Hexe kennen, die dort im Zaubereiministerium arbeitete.[7]

Rionach Steward[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rionach Steward ist die Tochter von James Steward und Isolt Sayre und erbte als die Zweitgeborene im Gegensatz zu ihrer Zwillingsschwester Martha die magischen Fähigkeiten ihrer Mutter, der Gründerin von Ilvermorny, wo sie gemeinsam mit Chadwick und Webster von ihrer Mutter in den Zauberkünsten ausgebildet wurde. Rionach war später auch selbst eine der ersten Lehrerinnen Ilvermornys und gab dort lange Jahre Unterricht in Verteidigung gegen die Dunklen Künste. Als sie ein Kind war, wurde Ilvermorny von der Hexe Gormlaith Gaunt angegriffen. Durch ihr Schreien erweckten Rionach und ihre Schwester die Mutter aus einem magischen Schlaf, wodurch Isolt auf die bestehende Gefahr aufmerksam wurde. Ihren Namen hatte Rionach in Andenken an ihre verstorbene Großmutter, der Mutter ihrer Mutter, erhalten.[7]

Morrigan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Morrigan war eine berühmte irische Hexe. Zu ihren direkten Nachfahren gehören unter anderem Gormlaith Gaunt, William Sayre und seine Tochter Isolt, die beide ebenfalls noch in Irland geboren wurden, und Isolts in Amerika geborene Töchter Rionach und Martha Steward.

Gellert Grindelwald[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gellert Grindelwald war vor dem Erscheinen von Lord Voldemort in der Zaubererwelt als bösester Zauberer berüchtigt. Der schwarze Magier war zuerst sehr eng mit Albus Dumbledore befreundet. In den 1920er Jahren geriet Gellert Grindelwald wegen seiner Verbrechen auch in die Schlagzeilen der amerikanischen Medien. So wurde im New York Ghost berichtet, dass die Internationale Zaubergemeinschaft ihre Suche nach Grindelwald intensiviert habe. Als sich Newt Scamander in New York aufhält vermutet Seraphina Picquery, die Präsidentin des MACUSA, dass die Geschehnisse in der Stadt auch mit Grindelwalds Angriffen in Europa in Zusammenhang stehen.[29][30] Im Jahr 1945 besiegte Dumbledore ihn dann schließlich.[31]

Leta Lestrange[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leta Lestrange war Newt Scamanders frühere große Liebe, und auch später hatte sie noch eine Art von Macht über ihn. Leta ist eine tragische Figur und eine ziemlich komplizierte Person.[32]

Theseus Scamander[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der ältere Bruder von Newt Scamander ist ein Kriegsheld und arbeitet als Auror für das in London ansässige Zaubereiministerium.[33]

Andere magiebegabte Wesen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Pukwudgie William[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

William war oder ist – man weiß nicht so genau, ob er noch lebt – ein Pukwudgie, der von Isolt Sayre gesund gepflegt wurde. Isolt gab ihm im Andenken an ihren verstorbenen Vater den Namen William. Später zeigte sich William erkenntlich, indem er ihre Familie rettete, als diese von Gormlaith Gaunt angegriffen wurde. William tötete hierbei Gormlaith mit einem seiner Giftpfeile. Letztlich zog William mit seiner eigenen Familie nach Ilvermorny und übernahm dort den Sicherheitsdienst der Zauberschule, weil er den Menschen nicht zutraute, sich selbst zu beschützen.[7]

Der Koboldgangster Gnarlack[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gnarlack war ein Koboldgangster, der in den 1920er Jahren während der Prohibition in den Vereinigten Staaten im Greenwich Village ein Speakeasy für Gäste der magischen Gemeinschaft New Yorks betrieb. Er wurde von Newt Scamander aufgesucht, als dieser Informationen benötigte.[34]

Individuelle Tierwesen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frank[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frank ist ein Donnervogel, mit dem Newt Scamander nach Amerika gekommen ist, um ihn in seinen natürlichen Lebensraum Arizona zurückzubringen.[35] Scamander hat ihn aus den Fängen von Händlern in Ägypten gerettet, weshalb Frank ihm vertraut.[36]

Pickett[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pickett ist einer von Newt Scamanders Bowtruckles, die er sich als Haustiere hält und ihn auf seinen Reisen begleiten.[35] Die anderen Bowtruckles von Scamander tragen die Namen Titus, Jeremy, Marlow und Tom.

Dougal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Dougal handelt es sich um Scamanders Demiguise, der aus seinem Koffer entkommt, als er sich in New York aufhält.

No-Majs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jacob Kowalski[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jacob Kowalski ist ein mit Newt Scamander befreundeter No-Maj, der ihn auf seinen Abenteuern in New York begleitet. Jacob und er treffen im Dezember 1926 in der Steen National Bank aufeinander, wo Newts Niffler verloren geht und er ein silbernes Occamy-Ei des Magizoologen in die Hände bekommt, weil die beiden vor der Bank versehentlich ihre Koffer vertauscht hatten. Der optimistische ehemalige Soldat und jetzige Fabrikarbeiter lernt das Backhandwerk, träumt von der Eröffnung seiner eigenen Bäckerei und entdeckt nach seiner Bekanntschaft mit Newt und anderen Zauberern eine völlig neue Welt.[37] Jan Kowalski, ein polnischer Adeliger, ist ein Verwandter von Jacob.

Henry Shaw senior[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Henry Shaw senior war ein Zeitungsmagnat.[38] Sein Sohn Henry Shaw junior war in den 1920er Jahren New Yorker US-Senator. Dieser starb während einer Rede nach einem Angriff durch ein magisches Wesen.

Mary Lou Barebone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mary Lou Barebone war die engstirnige Anführerin der fanatischen Second Salemers, einer Gruppe die versucht, Hexen und Zauberer aufzuspüren und zu vernichten.[39] Mary Lou trat in einem Wahlkampf in New York als Demagogin auf und strebte eine Politik von Teilen und Herrschen an. Sie war die Adoptivmutter von Credence, von dem sie getötet wurde, nachdem sie den Jungen jahrelang misshandelt hatte.

James Steward[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

James Steward war ein No-Maj, dem Isolt Sayre, als er ein junger Mann war, verraten hatte, dass sie eine Hexe ist. Er half ihr dabei, die Brüder Chadwick und Webster Boot gesund zu pflegen und verliebte sich später in Isolt. Trotz seiner anfänglichen Vorbehalte gegenüber der Zauberei heiratete James die damals ebenfalls noch junge Hexe, und die beiden bekamen selbst eigene Kinder. Von den Zwillingen Martha, die nach James' verstorbener Mutter benannt wurde, und Rionach, nach dem Namen von Isolts Mutter benannt, erbte nur eine die magischen Fähigkeiten ihrer Mutter. James wurde über 100 Jahre alt.[7]

Magisch nichtbegabte Nachfahren von Zauberern und Hexen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bartholomew Barebone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bartholomew Barebone ist ein No-Maj und der Abkömmling eines Reinigers. Barebone brachte die geheimen Adressen des MACUSA und der Ilvermorny-Schule in Erfahrung und machte sich anschließend gemeinsam mit seinen Freuden daran, alle Hexen und Zauberer in der näheren Umgebung zu verfolgen und wenn möglich zu töten. Allerdings wurde Bartholomew kurz darauf verhaftet und für sein Verbrechen eingesperrt.[40]

Martha Steward[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martha Steward ist die Tochter von James Steward und Isolt Sayre und die Zwillingsschwester von Rionach Steward. Sie wurde, anders als ihre Schwester, als Squib geboren und hatte nicht die magische Begabung ihrer Mutter geerbt. Martha wuchs in Ilvermorny auf, wo sie mitansehen konnte, wie ihre Schwester und die Jungs, die ihre Eltern bei sich aufgenommen hatten, von ihrer Mutter in den Zauberkünsten ausgebildet wurden.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alison Flood: JK Rowling's Fantastic Beasts screenplay to be published as a book In: The Guardian, 27. April 2016.
  2. Warner Bros. Interactive Entertainment Announces 'Fantastic Beasts™: Cases From The Wizarding World' for Mobile Devices In: businesswire.com, 17. Oktober 2016.
  3. Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Neuer Trailer sorgt für Gänsehaut In: filmfutter.com, 11. April 2016.
  4. Maren Koetsier: PTxxx: J.K. Rowling über die Verbindung von Albus Dumbledore und Newt Scamander In: filmstarts.de, 12. April 2016.
  5. Character Descriptions and Profile Shots In: fantasticbeastsmovies.com. Abgerufen am 7. November 2015.
  6. Alice Vincent: Salem and Skin-walkers: J.K. Rowling's magical America In: telegraph.co.uk, 11. März 2016.
  7. a b c d e f g h i J.K. Rowling: Ilvermorny School of Witchcraft and Wizardry In: pottermore.com. Abgerufen am 30. Juni 2016.
  8. Newt Scamander, Joanne K. Rowling: Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind. Carlsen Verlag in Zusammenarbeit mit Obscurus Books, 2001, ISBN 3-551-55306-8.
  9. How Two Key Fantastic Beasts Characters Connect To The Harry Potter Books In: cinemablend.com, 15. August 2015.
  10. Ilvermorny – The American Wizarding School In: fantasticbeastsmovies.com, 29. Januar 2016.
  11. Lily Karlin: Finally, The Name And Location Of J.K. Rowling's American Wizarding School In: The Huffington Post, 30. Januar 2016.
  12. a b NYTimes Beasts guide and set visit reports from Mugglenet, Leaky Cauldron etc. In: addictedtoeddie.blogspot.de, 12. September 2016.
  13. Apartment Exterior In: magicalmaps.fantasticbeasts.com. Abgerufen am 13. November 2016.
  14. J.K. Rowling, Twitter. Zugriff: 10. Juli 2015.
  15. Colin Farrell signs up for Harry Potter spin-off In: denofgeek.com. Abgerufen am 7. August 2015.
  16. a b c d e f g h i J. K. Rowling: Magischer Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika (MACUSA) In: pottermore.com. Abgerufen am 9. Oktober 2016.
  17. J. K. Rowling: Uagadou In: pottermore.com. Abgerufen am 12. März 2016.
  18. J. K. Rowling: Uagadou In: pottermore.com. Abgerufen am 12. März 2016.
  19. J. K. Rowling: Das Magische Amerika der 1920er In: pottermore.com. Abgerufen am 12. März 2016.
  20. J. K. Rowling: Das Magische Amerika der 1920er In: pottermore.com. Abgerufen am 12. März 2016.
  21. J. K. Rowling: Das Magische Amerika der 1920er In: pottermore.com. Abgerufen am 12. März 2016.
  22. J. K. Rowling: Das Magische Amerika der 1920er In: pottermore.com. Abgerufen am 12. März 2016.
  23. J. K. Rowling: Castelobruxo In: pottermore.com. Abgerufen am 12. März 2016.
  24. Adam Holmes: How Ezra Miller Was Able To Star In Both Fantastic Beasts And As The Flash In: cinemablend.com, 9. September 2016.
  25. 'Fantastic Beasts' Casting Call Looking for Young Actress, Variety, 13. Juli 2015.
  26. J. K. Rowling: Rappaports Gesetz In: pottermore.com. Abgerufen am 12. März 2016.
  27. J. K. Rowling: Rappaports Gesetz In: pottermore.com. Abgerufen am 12. März 2016.
  28. J. K. Rowling: Siebzehntes Jahrhundert und später In: pottermore.com. Abgerufen am 12. März 2016.
  29. Dave McNary: Johnny Depp to Star in J.K. Rowling’s 'Fantastic Beasts' Sequel In: Variety, 1. November 2016.
  30. Johnny Depp Signs On For 'Fantastic Beasts and Where to Find Them' Sequel – Is He Grindelwald? In: comicbookmovie.com, 3. November 2016.
  31. Björn Becher: 'Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind': Diese ikonische Rolle aus dem 'Harry Potter'-Universum soll Johnny Depp spielen In: filmstarts.de, 2. November 2016.
  32. Gregory Wakeman: A Key Character Who Will Appear In Fantastic Beasts And Where To Find Them 2 In: cinemablend.com, 20. November 2016.
  33. Maren Koetsier: 'Phantastische Tierwesen 2': 'Green Room'-Darsteller Callum Turner soll Newt Scamanders Bruder spielen' In: filmstarts.de, 22. April 2017.
  34. Adam Holmes: Fantastic Beasts Image Finally Reveals Two Key Characters In: cinemablend.com, 22. Juli 2016.
  35. a b Ethan Anderton: 'Fantastic Beasts': Meet Some of Newt Scamander’s Magical Creatures In: slashfilm.com, 15. August 2016.
  36. James Hibberd: 'Fantastic Beasts': Meet the Creatures In: Entertainment Weekly, 12. August 2016.
  37. Geoffrey Macnab: Fantastic Beasts and Where to Find Them review: A mightily impressive new JK Rowling adaptation In: independent.co.uk, 14. November 2016.
  38. Devan Coggan: 6 things we learned from the Fantastic Beasts fan event In: Entertainment Weekly, 13. Oktober 2016.
  39. David Herger: 7 Dinge, die wir schon jetzt über das 'Harry Potter'-Spin-off 'Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind' wissen In: filmstarts.de, 10. November 2015.
  40. J. K. Rowling: Rappaports Gesetz In: pottermore.com. Abgerufen am 12. März 2016.