Filadelfo Mugnos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Titelseite des zweiten Teils seines Hauptwerks, 1655

Filadelfo Mugnos (* 1607 in Lentini; † 28. Mai 1675 in Palermo) war ein italienischer Dichter und Schriftsteller.

Mugnos wurde auf Sizilien geboren, wo er in Palermo lebte und auch starb. Er studierte Jurisprudenz an der Universität Catania und war Mitglied des Christusorden sowie mehrerer Akademien der Zeit.

Filadelfo Mugnos schrieb zahlreiche historische Werke. Sein Hauptwerk ist das Teatro Genologico delle Famiglie nobili e titolate, in dem über die Geschichte der sizilianischen Familien berichtet wird. Es erschien ab 1647 in Palermo und war für viele Jahrhunderte ein Äquivalent zu Burke’s Peerage über den sizilianischen Adel. Die Zuverlässigkeit seiner Angaben wurde aber bereits in Jöchers Gelehrten-Lexikon in Frage gestellt[1]. In den Siciliani illustri von 1939 wurde dieses Urteil noch verschärft[2].

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Band 3, 1751
  2. Confederazione fascista dei professionisti e degli artisti: Dizionario dei siciliani illustri. - Palermo : Ciuni, 1939