Filip Mirkulovski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filip Mirkulovski (2014)

Filip Mirkulovski (mazedonisch Филип Миркуловски; * 14. September 1983 in Skopje, SR Mazedonien, SFR Jugoslawien) ist ein mazedonischer Handballspieler.

Der 1,89 m große und 91 kg schwere Rechtshänder wird zumeist auf Rückraum Mitte eingesetzt und trägt in der Nationalmannschaft die Rückennummer 13. Im Verein hat er die Rückennummer 91.

Filip Mirkulovski begann mit 13 Jahren mit dem Handballspiel in seiner Heimatstadt bei Makedonia Skopje, wo er auch erste Erfahrungen als Profi sammeln konnte. Seit 2003, mit Ausnahme der Saison 2004/05, als er für Mladost Bogdanci spielte, läuft er für RK Metalurg Skopje auf. Mit Metalurg gewann er sechsmal die mazedonische Meisterschaft und fünfmal den Pokal. Außerdem erreichte er das Viertelfinale im EHF-Pokal 2007/08, im Europapokal der Pokalsieger 2008/09 und in der EHF Champions League 2012/13. In der EHF Champions League 2013/14 unterlag er im Viertelfinale dem THW Kiel. Anfang Februar 2015 wechselte er zur TSV Hannover-Burgdorf.[1] Seit dem Sommer 2015 steht er bei der HSG Wetzlar unter Vertrag.[2]

Mit der Mazedonischen Nationalmannschaft nahm Filip Mirkulovski an der Weltmeisterschaft 2009 (11. Platz)[3], der Europameisterschaft 2012 (5. Platz)[4], der Weltmeisterschaft 2013 (14. Platz)[5] und der Europameisterschaft 2014 (10. Platz)[6] teil. Bisher bestritt er 126 Länderspiele, in denen er 315 Tore erzielte. (Stand: 11. Dezember 2016)[7]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mazedonischer Meister 2006, 2008, 2010, 2011, 2012 und 2014
  • Mazedonischer Pokalsieger 2006, 2009, 2010, 2011 und 2013

Bundesligabilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Verein Spielklasse Spiele Tore 7-Meter Feldtore
2014/15 TSV Hannover-Burgdorf Bundesliga 15 34 0 34
2014–2015 gesamt Bundesliga 15 34 0 34

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. die-recken.de: Die Recken reagieren auf Verletztenmisere vom 9. Februar 2015, abgerufen am 9. Februar 2015
  2. handball-world.com: Tranfercoup: Wetzlar findet Balic-Nachfolger vom 19. März 2015, abgerufen am 19. März 2015
  3. ihf.info Team Roster FYR Macedonia (PDF, 37 kB) abgerufen am 23. Februar 2014
  4. www.eurohandball.com EHF Euro 2012: Official Squads (PDF, 381 kB) abgerufen am 23. Februar 2014
  5. ihf.info Team Roster FYR Macedonia (PDF, 296 kB) abgerufen am 23. Februar 2014
  6. www.ehf-euro.com EHF Euro 2014: Official Squads (PDF, 633 kB) abgerufen am 23. Februar 2014
  7. ihf.info: Macedonia, abgerufen am 8. Januar 2017