Filip Peliwo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filip Peliwo Tennisspieler
Filip Peliwo
Filip Peliwo 2013 in Wimbledon
Nation: KanadaKanada Kanada
Geburtstag: 30. Januar 1994
Größe: 180 cm
Gewicht: 70 kg
1. Profisaison: 2013
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Martin Laurendeau
Preisgeld: 182.988 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 2:6
Höchste Platzierung: 195 (13. November 2017)
Aktuelle Platzierung: 195
Doppel
Karrierebilanz: 0:0
Höchste Platzierung: 336 (31. Juli 2017)
Aktuelle Platzierung: 414
Letzte Aktualisierung der Infobox:
13. November 2017
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Filip Peliwo (* 30. Januar 1994 in Vancouver) ist ein kanadischer Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filip Peliwo spielt hauptsächlich auf der ATP Challenger Tour und der ITF Future Tour.

Er konnte bislang drei Einzelsiege auf der Future Tour feiern sowie zwei Doppelsiege. Auf der Challenger Tour konnte er seinen ersten Triumph im November 2017 in Knoxville feiern. Als Qualifikant konnte er das Finale gegen Denis Kudla in zwei Sätzen gewinnen. Seine größten Erfolge sind der Gewinn der Junioren-Grand-Slam-Turniere von Wimbledon und den US Open im Jahr 2012. Dadurch führte er am 7. September 2012 erstmals die Junioren-Weltrangliste an.

Sein Debüt auf der ATP World Tour gab er im August 2013 bei den Canada Masters, wo er von der Turnierleitung eine Wildcard erhielt. In der ersten Runde profitierte er dabei von der Aufgabe seines Gegners Jarkko Nieminen und zog zugleich bei seinem Debüt in die zweite Runde ein. Dort unterlag er in drei Sätzen Denis Istomin mit 3:6, 6:3 und 3:6. Durch seinen Challenger-Erfolg erreichte er erstmals die Top 200 der Tennis-Weltrangliste.

Im April 2014 erreichte er erstmals über die Qualifikationsrunden das Hauptfeld eines ATP-Turniers. In Casablanca traf er dann in der ersten Runde auf Filippo Volandri, den er in zwei Sätzen besiegte. Im Achtelfinale schied er dann gegen Federico Delbonis knapp in drei Sätzen aus.

2015 spielte Peliwo erstmals für die kanadische Davis-Cup-Mannschaft. Bei der Begegnung gegen Belgien verlor er zwei Einzel gegen David Goffin und Steve Darcis.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (1)
ATP-Titel nach Belag
Hartplatz (0)
Sand (0)
Rasen (0)

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 11. November 2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Knoxville Hartplatz (i) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Denis Kudla 6:4, 6:2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Filip Peliwo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien