Filme

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Filme – Neues und Altes vom Kino
Beschreibung Filmzeitschrift
Sprache deutsch
Verlag Spiess
Erstausgabe 1980
Einstellung 1982
Herausgeber Jochen Brunow u. a.
ISSN 0173-5101Vorlage:Infobox Publikation/Unspezifische ISSN-Angabe

Filme – Neues und Altes vom Kino ist eine Filmzeitschrift aus Deutschland, die im Jahr 1980 von den Filmkritikern und Journalisten Jochen Brunow, Antje Goldau, Norbert Grob und Norbert Jochum gegründet wurde.

Das Heft im Format A4 und Schwarz-Weiß-Druck erschien im Verlag Volker Spiess in Berlin und kostete 6 Mark. In der kurzlebigen Zeitschrift wurden Filmkritiken, Berichte zu Festivals, Artikel über Regisseure und Schauspieler sowie Hintergrundinformationen zur Film- und Kinoszene allgemein veröffentlicht.

Heft 1 erschien am 15. Februar 1980, die weiteren Ausgaben folgen im Abstand von je zwei Monaten. Ab 1981 erschien Filme dann viermal im Jahr, Anfang 1982 wurde die Zeitschrift mit der Ausgabe 13 eingestellt. Heft 12 enthielt ein separates Register, in dem Personen, Autoren, Filmtitel etc. zum Nachschlagen aufgelistet waren.