Filmjahr 1999

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Liste der Filmjahre
◄◄1995199619971998Filmjahr 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 |  | ►►
Weitere Ereignisse

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Top 10 der erfolgreichsten Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zehn erfolgreichsten Filme an den deutschen Kinokassen nach Besucherzahlen (Stand: 9. September 2011):[1]

Platz Filmtitel Besucher
1. Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung 8.044.788
2. Tarzan 5.660.479
3. Notting Hill 5.407.003
4. James Bond 007 – Die Welt ist nicht genug 5.072.138
5. Die Braut, die sich nicht traut 5.005.814
6. Die Mumie 4.890.516
7. Matrix 4.783.064
8. The Sixth Sense 4.092.518
9. Das große Krabbeln 3.590.658
10. Asterix und Obelix gegen Caesar 3.563.513

In den Vereinigten Staaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zehn erfolgreichsten Filme an den US-amerikanischen Kinokassen nach Einspielergebnis in US-Dollar (Stand: 9. September 2011):[2]

Platz Filmtitel Einnahmen
1. Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung $ 431.088.301
2. The Sixth Sense $ 293.506.292
3. Toy Story 2 $ 245.852.179
4. Austin Powers – Spion in geheimer Missionarsstellung $ 206.040.086
5. Matrix $ 171.479.930
6. Tarzan $ 171.091.819
7. Big Daddy $ 163.479.795
8. Die Mumie $ 155.385.488
9. Die Braut, die sich nicht traut $ 152.257.509
10. Blair Witch Project $ 140.539.099

Weltweit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zehn weltweit erfolgreichsten Filme nach Einspielergebnis in US-Dollar (Stand: 9. September 2011):[3]

Platz Filmtitel Einnahmen
1. Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung $ 924.317.558
2. The Sixth Sense $ 672.806.292
3. Toy Story 2 $ 485.015.179
4. Matrix $ 463.517.383
5. Tarzan $ 448.191.819
6. Die Mumie $ 415.933.406
7. Notting Hill $ 363.889.678
8. James Bond 007 – Die Welt ist nicht genug $ 361.832.400
9. American Beauty $ 356.296.601
10. Austin Powers – Spion in geheimer Missionarsstellung $ 312.016.858

Filmpreise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Golden Globe Awards 1999[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 24. Januar fand im Beverly Hilton Hotel in Los Angeles die Golden Globe-Verleihung statt.

Oscarverleihung 1999[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Oscarverleihung fand am 21. März im Dorothy Chandler Pavilion in Los Angeles statt. Moderatorin war Whoopi Goldberg

Internationale Filmfestspiele von Cannes 1999[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Festival begann am 12. Mai und endete am 23. Mai. Die Jury unter Präsident David Cronenberg vergab folgende Preise:

Internationale Filmfestspiele Berlin 1999[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Festival begann am 10. Februar und endete am 21. Februar. Die Jury unter Präsidentin Ángela Molina vergab folgende Preise:

Internationale Filmfestspiele von Venedig 1999[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Festival begann am 1. September und endete am 11. September. Die Jury unter Präsident Emir Kusturica vergab folgende Preise:

Europäischer Filmpreis 1999[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verleihung fand am 4. Dezember in Berlin statt. Moderatoren waren Carole Bouquet und Mel Smith

Deutscher Filmpreis 1999[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verleihung fand am 17. Juni in Berlin statt. Moderatoren waren Katarina Witt und Piet Klocke

César 1999[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verleihung fand am 6. März in Paris statt. Moderatorin war Isabelle Huppert

British Academy Film Awards 1999[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verleihung fand am 19. April im Business Design Centre, London statt.

Sundance Film Festival 1999[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Festival begann am 15. Januar und endete am 25. Januar.

New York Film Critics Circle Award[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

National Board of Review[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Los Angeles Film Critics Association Awards[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jupiter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Filmpreise und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geburtstage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bailee Madison (* 15. Oktober)

Januar bis Juni[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 18. Januar: Karan Brar, US-amerikanischer Schauspieler
  • 20. Januar: Shannon Tavárez, US-amerikanische Kinderdarstellerin († 2010)
  • 19. April: Ty Panitz, US-amerikanischer Schauspieler
  • 07. Mai: Cassidi Hoag, kanadische Schauspielerin
  • 11. Mai: Kaitlyn Dias, US-amerikanische Schauspielerin und Synchronsprecherin
  • 28. Mai: Cameron Boyce, US-amerikanischer Schauspieler († 2019)

Juli bis Dezember[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tag unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verstorbene[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Januar bis März[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stanley Kubrick (1928–1999)
Derek Robert Nimmo (1930–1999)

Januar

Februar

März

April bis Juni[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DeForest Kelley (1920–1999)

April

  • 04. April: Bob Peck, britischer Schauspieler (* 1945)
  • 14. April: Ellen Corby, US-amerikanische Schauspielerin (* 1911)
  • 16. April: Rudi Fehr, deutsch-US-amerikanischer Filmeditor (* 1911)
  • 28. April: Rory Calhoun, US-amerikanischer Schauspieler (* 1922)

Mai

Juni

Juli bis September[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Victor Mature (1915–1999)

Juli

August

  • 04. August: Victor Mature, US-amerikanischer Schauspieler (* 1913)
  • 07. August: Brion James, US-amerikanischer Schauspieler (* 1945)
  • 09. August: Georg Marischka, österreichischer Schauspieler und Regisseur (* 1922)
  • 12. August: Ross Elliott, US-amerikanischer Schauspieler (* 1917)
  • 25. August: Georg Thomalla, deutscher Schauspieler (* 1915)

September

Oktober bis Dezember[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oktober

November

  • 05. November: James Goldstone, US-amerikanischer Regisseur (* 1931)
  • 08. November: Harry Riebauer, deutscher Schauspieler (* 1921)
  • 10. November: Robert Kramer, US-amerikanischer Dokumentarfilmer (* 1939)
  • 11. November: Maurice Dugowson, französischer Filmregisseur, Dokumentarfilmer und Drehbuchautor (* 1938)
  • 12. November: Konrad Petzold, deutscher Regisseur (* 1930)
  • 13. November: Ian Bannen, britischer Schauspieler (* 1928)
  • 28. November: Bethel Leslie, US-amerikanische Schauspielerin (* 1929)
  • 29. November: John Berry, US-amerikanischer Filmregisseur, Drehbuchautor, Schauspieler und Filmproduzent (* 1917)
  • 30. November: Ulrich Wildgruber, deutscher Schauspieler (* 1937)

Dezember

Tag unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Portal: Film – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Film

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Filmjahr 1999 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die erfolgreichsten Filme in Deutschland 1999 auf insidekino.com, abgerufen am 10. Oktober 2011
  2. Box Office Vereinigte Staaten, abgerufen am 9. September 2011
  3. Box Office weltweit, abgerufen am 9. September 2011