Filmjahr 2016

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liste der Filmjahre
◄◄2012201320142015Filmjahr 2016 | 2017 | 2018
Weitere Ereignisse

Top 10 der erfolgreichsten Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zehn erfolgreichsten Filme an den deutschen Kinokassen nach Besucherzahlen (Stand: 13. August 2017):[1]

Platz Filmtitel Besucher
1. Rogue One: A Star Wars Story 3.985.956
2. Findet Dorie 3.882.881
3. Zoomania 3.831.921
4. Pets 3.823.030
5. Willkommen bei den Hartmanns 3.710.231
6. Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind 3.478.808
7. Ice Age – Kollision voraus! 2.915.840
8. The Revenant – Der Rückkehrer 2.826.169
9. Deadpool 2.711.055
10. Sing 2.475.963

In Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erfolgreichsten Filme an den österreichischen Kinokassen nach Besucherzahlen (Stand: 10. April 2017):[2][3]

Platz Filmtitel Besucher
1. Pets 538.254
2. Findet Dorie 479.905
3. Ice Age – Kollision voraus! 438.381
4. Zoomania 396.739
5. Rogue One: A Star Wars Story 386.310
6. Sing 363.894
7. The Revenant – Der Rückkehrer 352.191
8. Deadpool 333.597
9. Bad Moms 311.644
10. Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind 309.998

*Es sind nur Filme aufgeführt, die das Golden Ticket für mehr als 300.000 Zuschauer erhielten.

In der Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zehn erfolgreichsten Filme an den schweizerischen Kinokassen nach Besucherzahlen (Stand: 12. April 2017):[4]

Platz Filmtitel Besucher
1. Pets 367.516
2. The Revenant – Der Rückkehrer 364.798
3. Zoomania 334.265
4. Findet Dorie 333.833
5. Rogue One: A Star Wars Story 321.042
6. Ice Age – Kollision voraus! 300.245
7. Deadpool 289.312
8. Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind 281.143
9. Sing 249.829
10. The Jungle Book 231.518

In den Vereinigten Staaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zehn erfolgreichsten Filme an den US-amerikanischen Kinokassen nach Einspielergebnis in US-Dollar (Stand: 4. Mai 2017):[5]

Platz Filmtitel Einnahmen
1. Rogue One: A Star Wars Story 532.177.324 $
2. Findet Dorie 486.295.561 $
3. The First Avenger: Civil War 408.084.349 $
4. Pets 368.384.330 $
5. The Jungle Book 364.001.123 $
6. Deadpool 363.070.709 $
7. Zoomania 341.268.248 $
8. Batman v Superman: Dawn of Justice 330.360.194 $
9. Suicide Squad 325.100.054 $
10. Sing 270.329.045 $

Weltweit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zehn weltweit erfolgreichsten Filme nach Einspielergebnis in US-Dollar (Stand: 3. September 2017):[6]

Platz Filmtitel Einnahmen
1. The First Avenger: Civil War 1.153.304.495 $
2. Rogue One: A Star Wars Story 1.056.057.273 $
3. Findet Dorie 1.028.570.889 $
4. Zoomania 1.023.784.195 $
5. The Jungle Book 966.550.600 $
6. Pets 875.457.937 $
7. Batman v Superman: Dawn of Justice 873.260.194 $
8. Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind 814.037.575 $
9. Deadpool 783.112.979 $
10. Suicide Squad 745.600.054 $

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmpreise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Golden Globe Award[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verleihung der 73. Golden Globe Awards fand am 10. Januar 2016 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

Bayerischer Filmpreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verleihung des 37. Bayerischen Filmpreises fand am 15. Januar 2016 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

Österreichischer Filmpreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preisträger des Österreichischen Filmpreises 2016

Die Verleihung des 6. Österreichischen Filmpreises fand am 20. Januar 2016 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

Sundance[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das 32. Sundance Film Festival fand vom 21. Januar bis zum 31. Januar 2016 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

Berlinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 66. Internationalen Filmfestspiele Berlin fanden vom 11. bis 21. Februar 2016 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

British Academy Film Award[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 69. BAFTA-Award-Verleihung fand am 14. Februar 2016 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

César[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 41. César-Verleihung fand am 26. Februar 2016 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

Goldene Himbeere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 36. Razzie-Verleihung fand am 27. Februar 2016 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

Oscar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 88. Oscar-Verleihung fand am 28. Februar 2016 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

Cannes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 69. Internationalen Filmfestspiele von Cannes fanden vom 11. bis 22. Mai 2016 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

Deutscher Filmpreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 66. Verleihung des Deutschen Filmpreises Lola fand am 27. Mai 2016 statt.

  • Bester Spielfilm:
Filmpreis in Gold: Der Staat gegen Fritz Bauer (Regie: Lars Kraume)
Filmpreis in Silber: Herbert (Regie: Thomas Stuber)
Filmpreis in Bronze: 4 Könige (Regie: Theresa von Eltz)

Vollständige Liste der Preisträger

Student Academy Awards[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Preisträger der Student Academy Awards wurden am 29. August 2016 bekanntgegeben.[7]

  • Bester Ausländischer Spielfilm
Gold: Invention of TrustAlex Schaad
Silber: Am Ende der WaldFelix Ahrens
Bronze: TenantsKlara Kochanska

Vollständige Liste der Preisträger

Venedig[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 73. Internationalen Filmfestspiele von Venedig fanden vom 31. August bis zum 10. September 2016 statt.

Liste der Wettbewerbsbeiträge

Europäischer Filmpreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 29. Europäische Filmpreis wurde am 10. Dezember 2016 in Breslau verliehen.

Vollständige Liste der Preisträger

Weitere Filmpreise und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Termine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2016 Verstorbene[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vilmos Zsigmond (1930–2016)
Michel Galabru (1922–2016)
David Bowie (1947–2016)
Alan Rickman (1946–2016)
Dan Haggerty (1941–2016)
Ettore Scola (1931–2016)
Abe Vigoda (1921–2016)
Jacques Rivette (1928–2016)
Andrzej Żuławski (1940–2016)
Peter Lustig (1937–2016)
George Kennedy (1925–2016)
Nancy Reagan (1921–2016)
George Martin (1926–2016)
Erna Waßmer (1933–2016)
Doris Roberts (1925–2016)
Ronit Elkabetz (1964–2016)
Prince (1958–2016)
Uwe Friedrichsen (1934–2016)
Alexandre Astruc (1923–2016)
Alan Young (1919–2016)
Götz George (1938–2016)
Anton Yelchin (1989–2016)
Bud Spencer (1929–2016)
Noel Neill (1920–2016)
Abbas Kiarostami (1940–2016)
Héctor Babenco (1946–2016)
Garry Marshall (1934–2016)
Arthur Hiller (1923–2016)
Gene Wilder (1933–2016)
Hilmar Thate (1931–2016)
Pierre Tchernia (1928–2016)
Andrzej Wajda (1926–2016)
Manfred Krug (1937–2016)
Robert Vaughn (1932–2016)
David Hamilton (1933–2016)
Michèle Morgan (1920–2016)
Carrie Fisher (1956–2016)
Debbie Reynolds (1932–2016)

Januar bis März[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Januar

  • 01. Januar: Gilberto Mendes, brasilianischer Komponist und Schauspieler (* 1922)
  • 01. Januar: Vilmos Zsigmond, ungarisch-US-amerikanischer Kameramann (* 1930)
  • 02. Januar: Michel Delpech, französischer Sänger, Komponist und Schauspieler (* 1946)
  • 03. Januar: Paul Bley, kanadischer Komponist (* 1932)
  • 04. Januar: Michel Galabru, französischer Schauspieler und Komiker (* 1922)
  • 04. Januar: Maja Maranow, deutsche Schauspielerin (* 1961)
  • 04. Januar: Achim Mentzel, deutscher Musiker und Schauspieler (* 1946)
  • 04. Januar: Robert Stigwood, australischer Produzent (* 1934)
  • 05. Januar: Busso von Müller, deutscher Regisseur und Kameramann (* 1967)
  • 06. Januar: Silvana Pampanini, italienische Schauspielerin (* 1925)
  • 06. Januar: Gert Winkler, österreichischer Produzent und Regisseur (* 1942)
  • 07. Januar: Tebbe Harms Kleen, deutscher Schauspieler (* 1932)
  • 07. Januar: Richard Libertini, US-amerikanischer Schauspieler (* 1932)
  • 09. Januar: Umberto Raho, italienischer Schauspieler (* 1922)
  • 09. Januar: Angus Scrimm, US-amerikanischer Schauspieler (* 1926)
  • 10. Januar: David Bowie, britischer Musiker und Schauspieler (* 1947)
  • 10. Januar: Michael Galeota, US-amerikanischer Schauspieler (* 1984)
  • 10. Januar: Jürgen Heimlich, deutscher Kameramann (* 1936)
  • 11. Januar: Stanley Mann, kanadischer Drehbuchautor (* 1928)
  • 11. Januar: John B. Mansbridge, US-amerikanischer Art Director und Production Designer (* 1917)
  • 11. Januar: David Margulies, US-amerikanischer Schauspieler (* 1937)
  • 12. Januar: Ruth Leuwerik, deutsche Schauspielerin (* 1924)
  • 13. Januar: Brian Bedford, britischer Schauspieler (* 1935)
  • 13. Januar: Conrad Phillips, britischer Schauspieler (* 1925)
  • 14. Januar: Franco Citti, italienischer Schauspieler (* 1935)
  • 14. Januar: Alan Rickman, britischer Schauspieler und Regisseur (* 1946)
  • 15. Januar: Dan Haggerty, US-amerikanischer Schauspieler (* 1941)
  • 17. Januar: Joachim Goll, deutscher Drehbuchautor (* 1925)
  • 18. Januar: Glenn Frey, US-amerikanischer Musiker und Schauspieler (* 1948)
  • 18. Januar: Sonja Kehler, deutsche Schauspielerin (* 1933)
  • 19. Januar: Ettore Scola, italienischer Drehbuchautor und Regisseur (* 1931)
  • 19. Januar: Sheila Sim, britische Schauspielerin (* 1922)
  • 22. Januar: Walter Hoor, deutscher Schauspieler (* 1924)
  • 23. Januar: Alfred Jungraithmayr, österreichischer Regisseur, Produzent und Drehbuchautor (* 1933)
  • 25. Januar: Kalpana, indische Schauspielerin (* 1966)
  • 26. Januar: Doris Abeßer, deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin (* 1935)
  • 26. Januar: Tommy Kelly, US-amerikanischer Schauspieler (* 1925)
  • 26. Januar: Abe Vigoda, US-amerikanischer Schauspieler (* 1921)
  • 29. Januar: Jacques Rivette, französischer Regisseur, Drehbuchautor und Kritiker (* 1928)
  • 30. Januar: Peter Braun, deutscher Drehbuchautor (* 1960)
  • 30. Januar: Frank Finlay, britischer Schauspieler (* 1926)
  • 31. Januar: Vincenzo Gamna, italienischer Schnittassistent, Dokumentarfilmer und Filmregisseur (* 1925)
  • 31. Januar: Wolfgang Rademann, deutscher Produzent (* 1934)
  • 31. Januar: Walter Wippersberg, österreichischer Drehbuchautor und Regisseur (* 1945)

Februar

  • 01. Februar: Hans D. Bornhauser, deutscher Regisseur, Produzent, Drehbuchautor und Schauspieler (* 1941)
  • 02. Februar: Aldo Bufi Landi, italienischer Schauspieler (* 1923)
  • 03. Februar: Joe Alaskey, US-amerikanischer Schauspieler und Synchronsprecher (* 1952)
  • 03. Februar: Maurice White, US-amerikanischer Sänger und Komponist (* 1941)
  • 04. Februar: Haro Senft, deutscher Regisseur, Produzent und Drehbuchautor (* 1928)
  • 04. Februar: Hasso Zorn, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher (* 1931)
  • 05. Februar: Ray Colcord, US-amerikanischer Komponist (* 1949)
  • 05. Februar: Bodil Malmsten, schwedische Drehbuchautorin und Regisseurin (* 1944)
  • 06. Februar: Sam Spence, US-amerikanischer Komponist (* 1927)
  • 08. Februar: Margaret Forster, britische Drehbuchautorin (* 1938)
  • 09. Februar: André van den Heuvel, niederländischer Schauspieler und Regisseur (* 1927)
  • 09. Februar: Donald E. Thorin, US-amerikanischer Kameramann (* 1934)
  • 10. Februar: Gianni Barcelloni, italienischer Drehbuchautor, Produzent und Regisseur (* 1942)
  • 10. Februar: Juri Dumtschew, russischer Schauspieler (* 1958)
  • 12. Februar: Kenny Easterday, US-amerikanischer Schauspieler (* 1973)
  • 15. Februar: George Gaynes, US-amerikanischer Schauspieler (* 1917)
  • 15. Februar: Jean Rabier, französischer Kameramann (* 1927)
  • 15. Februar: Vanity, kanadische Schauspielerin (* 1959)
  • 17. Februar: Alexander Gutman, russischer Regisseur (* 1945)
  • 17. Februar: Chaim Levano, niederländischer Schauspieler (* 1928)
  • 17. Februar: Ray West, US-amerikanischer Tontechniker (* 1925)
  • 17. Februar: Andrzej Żuławski, polnischer Regisseur, Drehbuchautor und Schauspieler (* 1940)
  • 18. Februar: Federik Mirdita, österreichischer Regisseur (* 1931)
  • 18. Februar: Dorothea Walda, deutsche Schauspielerin (* 1931)
  • 20. Februar: Ove Verner Hansen, dänischer Schauspieler (* 1932)
  • 20. Februar: Jon Rollason, britischer Schauspieler (* 1931)
  • 22. Februar: Margit Geissler-Rothemund, deutsche Schauspielerin (* 1958)
  • 22. Februar: Hans Reffert, deutscher Komponist (* 1946)
  • 22. Februar: Douglas Slocombe, britischer Kameramann (* 1913)
  • 22. Februar: Erika Stiska, deutsche Schauspielerin (* 1926)
  • 23. Februar: Antanas Janauskas, litauischer Animator und Regisseur (* 1937)
  • 23. Februar: Peter Lustig, deutscher Schauspieler (* 1937)
  • 24. Februar: Adriana Benetti, italienische Schauspielerin (* 1919)
  • 24. Februar: Colin Low, kanadischer Regisseur, Produzent und Animator (* 1926)
  • 25. Februar: Tony Burton, US-amerikanischer Schauspieler (* 1937)
  • 25. Februar: Jim Clark, britischer Filmeditor und Regisseur (* 1931)
  • 25. Februar: François Dupeyron, französischer Regisseur und Drehbuchautor (* 1950)
  • 25. Februar: Zdeněk Smetana, tschechischer Zeichner, Drehbuchautor und Regisseur (* 1925)
  • 26. Februar: Antony Gibbs, britischer Filmeditor (* 1925)
  • 26. Februar: Stefan Lisewski, deutscher Schauspieler (* 1933)
  • 28. Februar: Elisabeth Büttner, deutsche Filmwissenschaftlerin (* 1961)
  • 28. Februar: Frank Kelly, irischer Schauspieler (* 1938)
  • 28. Februar: George Kennedy, US-amerikanischer Schauspieler (* 1925)
  • 29. Februar: Alice Arlen, US-amerikanische Drehbuchautorin (* 1940)
  • 29. Februar: Gilbert R. Hill, US-amerikanischer Schauspieler (* 1931)

März

  • 01. März: Delle Haensch, deutscher Arrangeur und Komponist (* 1926)
  • 01. März: Tony Warren, britischer Drehbuchautor (* 1936)
  • 02. März: Noémia Delgado, portugiesische Regisseurin, Filmeditorin und Drehbuchautorin (* 1933)
  • 03. März: Natalja Kratschkowskaja, russische Schauspielerin (* 1938)
  • 04. März: Pat Conroy, US-amerikanischer Drehbuchautor (* 1945)
  • 04. März: P. K. Nair, indischer Filmwissenschaftler und -archivar (* 1933)
  • 05. März: Giorgio Ariani, italienischer Schauspieler (* 1941)
  • 05. März: Nikolaus Harnoncourt, österreichischer Dirigent (* 1929)
  • 05. März: Edzard Wüstendörfer, deutscher Schauspieler (* 1925)
  • 06. März: Nancy Reagan, US-amerikanische Schauspielerin (* 1921)
  • 07. März: Jim Mitchell, US-amerikanischer Studiomusiker (* ≈1935)
  • 07. März: Michael White, britischer Produzent (* 1936)
  • 08. März: Richard Davalos, US-amerikanischer Schauspieler (* 1930)
  • 08. März: George Martin, britischer Komponist (* 1926)
  • 08. März: Claus Ogerman, deutschamerikanischer Komponist (* 1930)
  • 10. März: Ken Adam, deutsch-britischer Szenenbildner (* 1921)
  • 10. März: Heinz Badewitz, deutscher Filmschaffender und Festivalleiter (* 1941)
  • 10. März: Keith Emerson, britischer Komponist (* 1944)
  • 11. März: Shawn Elliott, puerto-ricanischer Schauspieler und Sänger (* ≈1936)
  • 11. März: Nicole Maurey, französische Schauspielerin (* 1925)
  • 11. März: Dragan Nikolić, serbischer Schauspieler (* 1943)
  • 13. März: Adrienne Corri, britische Schauspielerin (* 1930)
  • 13. März: Masanobu Deme, japanischer Regisseur (* 1932)
  • 14. März: Nicolau Breyner, portugiesischer Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur (* 1940)
  • 14. März: Peter Maxwell Davies, britischer Komponist (* 1934)
  • 14. März: Riccardo Garrone, italienischer Schauspieler (* 1926)
  • 14. März: Carlo Rola, deutscher Regisseur, Produzent und Drehbuchautor (* 1958)
  • 16. März: Sylvia Anderson, britische Regisseurin, Produzentin und Synchronsprecherin (* 1927)
  • 16. März: Frank Sinatra junior, US-amerikanischer Schauspieler und Komponist (* 1944)
  • 16. März: Hugo Strasser, deutscher Komponist (* 1922)
  • 17. März: Rudolf Waldemar Brem, deutscher Schauspieler und Produzent (* 1948)
  • 17. März: Larry Drake, US-amerikanischer Schauspieler (* 1950)
  • 17. März: Jean Prodromidès, französischer Komponist (* 1927)
  • 18. März: Carlo Di Carlo, italienischer Dokumentarfilmer (* 1938)
  • 18. März: Barry Hines, britischer Drehbuchautor (* 1939)
  • 18. März: Jan Němec, tschechischer Regisseur und Drehbuchautor (* 1936)
  • 18. März: Joe Santos, US-amerikanischer Schauspieler (* 1931)
  • 21. März: Peter Brown, US-amerikanischer Schauspieler (* 1935)
  • 21. März: Alexander Lhotzky, österreichischer Schauspieler (* 1959)
  • 22. März: Richard Bradford, US-amerikanischer Schauspieler (* 1934)
  • 22. März: Rita Gam, US-amerikanische Schauspielerin (* 1927)
  • 23. März: Ken Howard, US-amerikanischer Schauspieler (* 1944)
  • 23. März: Tom Whedon, US-amerikanischer Drehbuchautor und Fernsehproduzent (* 1932)
  • 24. März: Roger Cicero, deutscher Sänger und Schauspieler (* 1970)
  • 24. März: Earl Hamner junior, US-amerikanischer Drehbuchautor und Produzent (* 1923)
  • 24. März: Garry Shandling, US-amerikanischer Schauspieler, Produzent und Drehbuchautor (* 1949)
  • 25. März: Josef Anton Riedl, deutscher Komponist (* 1929)
  • 26. März: Jim Harrison, US-amerikanischer Drehbuchautor (* 1937)
  • 26. März: Marinko Madžgalj, serbischer Schauspieler und Drehbuchautor (* 1978)
  • 27. März: Alain Decaux, französischer Drehbuchautor (* 1925)
  • 28. März: James Noble, US-amerikanischer Schauspieler (* 1922)
  • 29. März: Frank De Felitta, US-amerikanischer Regisseur, Drehbuchautor und Produzent (* 1921)
  • 29. März: Patty Duke, US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin (* 1946)
  • 30. März: Francisco Algora, spanischer Schauspieler (* 1948)
  • 30. März: Erna Waßmer, deutsche Schauspielerin (* 1933)
  • 30. März: Tamara Wyss, deutsche Dokumentarfilm-Regisseurin (* 1950)
  • 31. März: Ronnie Corbett, britischer Schauspieler (* 1930)
  • 31. März: Terry Plumeri, US-amerikanischer Musiker und Komponist (* 1944)
  • 31. März: Douglas Wilmer, britischer Schauspieler (* 1920)

April bis Juni[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

April

  • 02. April: Gato Barbieri, argentinischer Komponist (* 1932)
  • 02. April: Boris Hybner, tschechischer Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur (* 1941)
  • 02. April: Amber Rayne, US-amerikanische Pornodarstellerin (* 1984)
  • 03. April: Don Francks, kanadischer Schauspieler (* 1932)
  • 03. April: Bill Henderson, US-amerikanischer Sänger und Schauspieler (* 1926)
  • 03. April: Lola Novaković, jugoslawische Sängerin und Schauspielerin (* 1935)
  • 04. April: Dieter Haspel, österreichischer Schauspieler und Regisseur (* 1943)
  • 04. April: Chus Lampreave, spanische Schauspielerin (* 1930)
  • 05. April: Barbara Turner, US-amerikanische Drehbuchautorin und Schauspielerin (* 1936)
  • 06. April: Merle Haggard, US-amerikanische Musiker und Schauspieler (* 1937)
  • 07. April: Hendrikje Fitz, deutsche Schauspielerin (* 1961)
  • 08. April: Mircea Albulescu, rumänischer Schauspieler (* 1934)
  • 08. April: Keith Hefner, US-amerikanischer Schauspieler (* 1929)
  • 08. April: Dieter Thomas, deutscher Kabarettist und Schauspieler (* 1947)
  • 09. April: Tony Conrad, US-amerikanischer Filmemacher (* 1940)
  • 10. April: Erika Rabau, deutsche Fotografin und Schauspielerin (* ?)
  • 12. April: Anne Jackson, US-amerikanische Schauspielerin und Produzentin (* 1926)
  • 12. April: Arnold Wesker, britischer Drehbuchautor (* 1932)
  • 13. April: Julio García Espinosa, kubanischer Drehbuchautor und Regisseur (* 1926)
  • 13. April: Gareth Thomas, britischer Schauspieler (* 1945)
  • 14. April: Ilija Ivezić, kroatischer Schauspieler (* 1926)
  • 15. April: Morag Siller, britische Schauspielerin (* 1969)
  • 16. April: Rod Daniel, US-amerikanischer Regisseur und Produzent (* 1942)
  • 16. April: Kit West, britischer Spezialeffektkünstler (* 1936)
  • 17. April: Doris Roberts, US-amerikanische Schauspielerin (* 1925)
  • 18. April: Cox Habbema, niederländische Schauspielerin (* 1944)
  • 18. April: Eva Henning, schwedische Schauspielerin (* 1920)
  • 19. April: Ronit Elkabetz, israelische Schauspielerin, Regisseurin und Drehbuchautorin (* 1964)
  • 19. April: Karl-Heinz von Hassel, deutscher Schauspieler (* 1939)
  • 20. April: Guy Hamilton, britischer Regisseur (* 1922)
  • 20. April: Victoria Wood, britische Drehbuchautorin, Komikerin, Schauspielerin und Produzentin (* 1953)
  • 21. April: Reinhard Friedrich, deutscher Schauspieler (* 1957)
  • 21. April: Marco Leto, italienischer Regisseur und Drehbuchautor (* 1931)
  • 21. April: Prince, US-amerikanischer Sänger, Schauspieler, Regisseur und Komponist (* 1958)
  • 22. April: Josef Wierer, deutscher Schauspieler (* 1930)
  • 23. April: Madeleine Sherwood, kanadische Schauspielerin (* 1922)
  • 24. April: Çetin İpekkaya, deutsch-türkischer Schauspieler (* 1937)
  • 24. April: Papa Wemba, kongolesischer Schauspieler und Komponist (* 1949)
  • 25. April: Rudolf Wessely, österreichischer Schauspieler (* 1925)
  • 26. April: Ugo Adinolfi, italienischer Schauspieler (* 1943)
  • 26. April: Arne Elsholtz, deutscher Schauspieler, Synchronsprecher, -regisseur und Drehbuchautor (* 1944)
  • 26. April: Masako Togawa, japanische Schriftstellerin und Schauspielerin (* 1931)
  • 27. April: Wolfgang Hess, schweizerischer Schauspieler und Synchronsprecher (* 1937)
  • 30. April: Uwe Friedrichsen, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher (* 1934)

Mai

Juni

Juli bis September[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Juli

  • 01. Juli: Robin Hardy, britischer Filmregisseur und Drehbuchautor (* 1929)
  • 02. Juli: Michael Cimino, US-amerikanischer Regisseur (* 1939)
  • 02. Juli: Roger Dumas, französischer Schauspieler (* 1932)
  • 02. Juli: Camilo de Oliveira, portugiesischer Schauspieler (* 1924)
  • 02. Juli: Euan Lloyd, britischer Filmproduzent (* 1923)
  • 03. Juli: Rudolf Donath, deutscher Schauspieler und Regisseur (* 1932)
  • 03. Juli: Noel Neill, US-amerikanische Schauspielerin (* 1920)
  • 04. Juli: Abbas Kiarostami, iranischer Drehbuchautor und Regisseur (* 1940)
  • 04. Juli: Martina Servatius, deutsche Schauspielerin (* 1954)
  • 07. Juli: Guilherme Karan, brasilianischer Schauspieler (* 1957)
  • 08. Juli: Jacques Rouffio, französischer Regisseur, Drehbuchautor und Produzent (* 1928)
  • 09. Juli: Norman Abbott, US-amerikanischer Regisseur und Produzent (* 1922)
  • 09. Juli: Hugo Niebeling, deutscher Regisseur und Filmemacher (* 1931)
  • 11. Juli: Emma Cohen, spanische Schauspielerin (* 1946)
  • 11. Juli: Corrado Farina, italienischer Regisseur und Drehbuchautor (* 1939)
  • 11. Juli: Peter Fröhlich, österreichischer Schauspieler (* 1938)
  • 12. Juli: Miriam Pielhau, deutsche Schauspielerin (* 1975)
  • 13. Juli: Héctor Babenco, argentinisch-brasilianischer Regisseur (* 1946)
  • 14. Juli: Eric Bergren, US-amerikanischer Drehbuchautor (* 1954)
  • 18. Juli: Ossy Kolmann, österreichischer Schauspieler (* 1928)
  • 18. Juli: Billy Name, US-amerikanischer Schauspieler (* 1940)
  • 19. Juli: Garry Marshall, US-amerikanischer Regisseur, Schauspieler und Filmproduzent (* 1934)
  • 20. Juli: Klaus Spürkel, deutscher Schauspieler (* 1948)
  • 22. Juli: Christian Kreß, deutscher Schauspieler und Regisseur (* 1971)
  • 25. Juli: Benito Wogatzki, deutscher Drehbuchautor (* 1932)
  • 27. Juli: Jerry Doyle, US-amerikanischer Schauspieler (* 1956)
  • 29. Juli: Vivean Gray, britisch-australische Schauspielerin (* 1924)
  • 30. Juli: Gloria DeHaven, US-amerikanische Schauspielerin (* 1925)

August

  • 02. August: Terence Bayler, neuseeländischer Schauspieler (* 1930)
  • 02. August: David Huddleston, US-amerikanischer Schauspieler (* 1930)
  • 02. August: Kurt Weiler, deutscher Regisseur (* 1921)
  • 07. August: Sagan Lewis, US-amerikanische Schauspielerin (* 1953)
  • 08. August: Barry Jenner, US-amerikanischer Schauspieler (* 1941)
  • 08. August: Karl-Heinz Rothin, deutscher Schauspieler (* 1927)
  • 10. August: Gerhard Tötschinger, österreichischer Schauspieler (* 1946)
  • 10. August: Franco Ukmar, italienischer Stuntman und Schauspieler (* 1936)
  • 11. August: Carlos Werner, deutscher Schauspieler (* 1921)
  • 13. August: Kenny Baker, britischer Schauspieler (* 1934)
  • 14. August: Fyvush Finkel, US-amerikanischer Schauspieler (* 1922)
  • 16. August: Edi Huber, Schweizer Schauspieler und Regisseur (* 1927)
  • 17. August: Arthur Hiller, kanadischer Regisseur (* 1923)
  • 17. August: John Martinus, dänischer Schauspieler (* 1939)
  • 19. August: Jack Riley, US-amerikanischer Synchronsprecher und Schauspieler (* 1935)
  • 20. August: Brian Rix, britischer Schauspieler (* 1924)
  • 20. August: Morton Schindel, US-amerikanischer Filmproduzent (* 1918)
  • 21. August: Berry Lipman, deutscher Komponist (* 1921)
  • 21. August: Marin Moraru, rumänischer Schauspieler (* 1937)
  • 22. August: Toots Thielemans, belgischer Komponist (* 1922)
  • 23. August: Steven Hill, US-amerikanischer Schauspieler (* 1922)
  • 25. August: Maria Eugénia, portugiesische Schauspielerin (* 1927)
  • 25. August: Marvin Kaplan, US-amerikanischer Schauspieler (* 1927)
  • 29. August: Ann Smyrner, dänische Schauspielerin (* 1934)
  • 29. August: Vedat Türkali, türkischer Drehbuchautor (* 1919)
  • 29. August: Gene Wilder, US-amerikanischer Schauspieler, Komiker, Drehbuchautor und Regisseur (* 1933)
  • 30. August: Sigrid Marquardt, österreichische Schauspielerin (* 1924)

September

  • 02. September: Jon Polito, US-amerikanischer Schauspieler (* 1950)
  • 05. September: Hugh O’Brian, US-amerikanischer Schauspieler (* 1925)
  • 07. September: Massimo Felisatti, italienischer Drehbuchautor (* 1932)
  • 11. September: Alexis Arquette, US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin (* 1969)
  • 13. September: Jack Hofsiss, US-amerikanischer Regisseur (* 1950)
  • 14. September: Hilmar Thate, deutscher Schauspieler (* 1931)
  • 15. September: Rolf Losansky, deutscher Regisseur und Drehbuchautor (* 1931)
  • 15. September: James Stacy, US-amerikanischer Schauspieler (* 1936)
  • 16. September: Tarık Akan, türkischer Schauspieler (* 1949)
  • 17. September: Charmian Carr, US-amerikanische Schauspielerin (* 1942)
  • 19. September: Bobby Breen, kanadisch-US-amerikanischer Kinderschauspieler (* 1927)
  • 20. September: Curtis Hanson, US-amerikanischer Regisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent (* 1945)
  • 21. September: Donald Arthur, US-amerikanischer Schauspieler und Synchronsprecher (* 1937)
  • 22. September: Gian Luigi Rondi, italienischer Filmkritiker und Filmemacher (* 1921)
  • 24. September: Bill Nunn, US-amerikanischer Schauspieler (* 1953)
  • 25. September: Michael Altmann, deutscher Schauspieler (* 1943)
  • 25. September: Hans Korte, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher (* 1929)
  • 26. September: Herschell Gordon Lewis, US-amerikanischer Filmemacher (* 1929)
  • 27. September: Sebastian Papaiani, rumänischer Schauspieler (* 1936)
  • 28. September: Agnes Nixon, US-amerikanische Drehbuchautorin (* 1927)
  • 29. September: Oliver Krietsch-Matzura, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher (* 1969)
  • 29. September: Larkin Malloy, US-amerikanischer Schauspieler (* 1954)

Oktober bis Dezember[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oktober

November

  • 05. November: John Carson, britischer Schauspieler (* 1927)
  • 07. November: Leonard Cohen, kanadischer Komponist (* 1934)
  • 08. November: Raoul Coutard, französischer Kameramann (* 1924)
  • 10. November: Nikola Korabow, bulgarischer Regisseur, Drehbuchautor und Schauspieler (* 1928)
  • 11. November: Robert Vaughn, US-amerikanischer Schauspieler (* 1932)
  • 12. November: Lupita Tovar, mexikanische Schauspielerin (* 1910)
  • 12. November: Jacques Werup, schwedischer Drehbuchautor (* 1945)
  • 14. November: Janet Wright, kanadische Schauspielerin (* 1945)
  • 17. November: Paul Kanut Schäfer, deutscher Drehbuchautor (* 1922)
  • 19. November: Heribert Sasse, österreichischer Schauspieler (* 1945)
  • 20. November: Ulf J. Söhmisch, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher (* 1938)
  • 20. November: Paul Sylbert, US-amerikanischer Artdirector und Szenenbildner (* 1928)
  • 22. November: Peter Sumner, australischer Schauspieler (* 1942)
  • 23. November: Andrew Sachs, deutsch-britischer Schauspieler und Synchronsprecher (* 1930)
  • 23. November: Jerry Tucker, US-amerikanischer Kinderdarsteller (* 1925)
  • 24. November: Florence Henderson, US-amerikanische Schauspielerin (* 1934)
  • 24. November: Marianne Lindner, deutsche Schauspielerin (* 1922)
  • 24. November: František Peterka, tschechischer Schauspieler (* 1922)
  • 24. November: Jochen Schenck, deutscher Schauspieler und Hörspielsprecher (* 1929)
  • 25. November: Ron Glass, US-amerikanischer Schauspieler (* 1945)
  • 25. November: David Hamilton, britischer Kunstfotograf und Filmemacher (* 1933)
  • 26. November: Fritz Weaver, US-amerikanischer Schauspieler (* 1926)
  • 28. November: Georg Lhotsky, österreichischer Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor und Produzent (* 1937)
  • 28. November: Van Williams, US-amerikanischer Schauspieler (* 1934)
  • 30. November: Alice Drummond, US-amerikanische Schauspielerin (* 1928)

Dezember

  • 02. Dezember: Gisela May, deutsche Schauspielerin (* 1924)
  • 03. Dezember: Billy Chapin, US-amerikanischer Schauspieler (* 1943)
  • 05. Dezember: J. Jayalalithaa, indische Schauspielerin (* 1948)
  • 06. Dezember: Peter Vaughan, britischer Schauspieler (* 1923)
  • 08. Dezember: Joseph Mascolo, US-amerikanischer Schauspieler (* 1929)
  • 10. Dezember: Alberto Seixas Santos, portugiesischer Regisseur (* 1936)
  • 12. Dezember: Claus Ryskjær, dänischer Schauspieler (* 1945)
  • 13. Dezember: Alan Thicke, kanadischer Schauspieler (* 1947)
  • 14. Dezember: Bernard Fox, britischer Schauspieler (* 1927)
  • 18. Dezember: Zsa Zsa Gabor, US-amerikanisch-ungarische Schauspielerin (* 1917)
  • 18. Dezember: Léo Marjane, französische Sängerin und Schauspielerin (* 1912)
  • 20. Dezember: Klaus Dittmann, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher (* 1939)
  • 20. Dezember: Michèle Morgan, französische Schauspielerin (* 1920)
  • 22. Dezember: Philip Saville, britischer Regisseur, Drehbuchautor, Produzent und Darsteller (* 1930)
  • 24. Dezember: Gil Parrondo, spanischer Artdirector und Szenenbildner (* 1921)
  • 24. Dezember: Liz Smith, britische Schauspielerin (* 1921)
  • 25. Dezember: Sibylle Boden-Gerstner, deutsche Kostümbildnerin (* 1920)
  • 25. Dezember: Sandra Giles, US-amerikanische Schauspielerin (* 1932)
  • 25. Dezember: Eliseo Subiela, argentinischer Filmregisseur und Drehbuchautor (* 1944)
  • 26. Dezember: Ricky Harris, US-amerikanischer Schauspieler (* 1962)
  • 26. Dezember: Elvio Porta, italienischer Drehbuchautor und Regisseur (* 1945)
  • 27. Dezember: Claude Gensac, französische Schauspielerin (* 1927)
  • 27. Dezember: Carrie Fisher, US-amerikanische Schauspielerin (* 1956)
  • 28. Dezember: Pierre Barouh, französischer Komponist und Regisseur (* 1934)
  • 28. Dezember: Debbie Reynolds, US-amerikanische Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin (* 1932)
  • 30. Dezember: Tyrus Wong, US-amerikanischer Zeichner und Lithograf (* 1910)
  • 31. Dezember: William Christopher, US-amerikanischer Schauspieler (* 1932)
  • 31. Dezember: Dietz-Werner Steck, deutscher Schauspieler (* 1936)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Filmjahr 2016 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Top 100 Deutschland 2016. In: InsideKino.com. 13. August 2017, abgerufen am 12. September 2017.
  2. Aufstellung der Diamond-Platinum-Golden-Austria Tickets 2016. In: wko.at. Wirtschaftskammer Österreich, 10. April 2017, abgerufen am 14. April 2017 (PDF; 16,5 kB).
  3. Aufstellung der Diamond-Platinum-Golden-Austria Tickets 2017. In: wko.at. Wirtschaftskammer Österreich, 10. April 2017, abgerufen am 14. April 2017 (PDF; 15,5 kB).
  4. Film-Datenbank. In: procinema.ch. ProCinema, 14. April 2017, abgerufen am 14. April 2017.
  5. 2016 Domestic Grosses. In: BoxOfficeMojo.com. IMDb.com, Inc., 4. Mai 2017, abgerufen am 5. Oktober 2017 (englisch).
  6. 2016 Worldwide Grosses. In: BoxOfficeMojo.com. IMDb.com, Inc., 3. September 2017, abgerufen am 5. Oktober 2017 (englisch).
  7. Academy reveals 2016 Student Academy Award Winners In: oscars.org, 29. August 2016.
  8. The AFI Life Achievement Awards. In: afi.com. American Film Institute (AFI), Januar 2016, abgerufen am 22. Januar 2016 (englisch).
  9. 43rd Annual Annie Awards. In: annieawards.org. Association internationale du film d’animation, 7. Februar 2016, abgerufen am 7. Februar 2016 (englisch).
  10. Deutscher Drehbuchpreis 2016 für Sayonara Rüdesheim. In: deutschlandradiokultur.de. Deutschlandradio Kultur, 12. Februar 2016, abgerufen am 15. Februar 2016.
  11. 14. Deutscher Hörfilmpreis 2016. In: deutscher-hoerfilmpreis.de. Abgerufen am 18. März 2016.
  12. 68th Annual Awards Winners. In: dga.org. Directors Guild of America (DGA), 7. Februar 2016, abgerufen am 7. Februar 2016 (englisch).
  13. 2015/16 Dorian Winners Announcement. In: galeca.org. Gay and Lesbian Entertainment Critics Association (GALECA), 19. Januar 2015, abgerufen am 31. Januar 2016 (englisch).
  14. Estos son los premios de los Premios Goyas 2016. In: premiosgoya.com. Academia de las Artes y las Ciencias Cinematográficas, 6. Februar 2016, abgerufen am 7. Februar 2016 (spanisch).
  15. Vinnare & Nominerade. In: guldbaggen.se. Schwedisches Filminstitut, 18. Januar 2016, abgerufen am 26. Januar 2016 (schwedisch).
  16. Film Independent Spirit Awards. In: spiritawards.com. Film Independent, 27. Februar 2016, abgerufen am 28. Februar 2016 (englisch).
  17. Internationale Kurzfilmtage Oberhausen. Die Preisträger der 62. Kurzfilmtage In: kurzfilmtage.de. Abgerufen am 7. Juni 2016.
  18. Les Magritte du Cinéma – 6e Cérémonie – 06.02.2016. In: lesmagritteducinema.com. Académie André Delvaux, 6. Februar 2016, abgerufen am 6. Februar 2016 (französisch).
  19. La 21ème cérémonie des Lumières aura lieu le 8 février 2016 à l’Espace Pierre Cardin 1 Avenue Gabriel à Paris. In: academiedeslumieres.com. Académie Lumière, 9. Februar 2016, abgerufen am 9. Februar 2016 (französisch).
  20. Winners – Producers Guild Awards 2016. In: producersguild.org. Producers Guild of America (PGA), 23. Januar 2016, abgerufen am 25. Januar 2016 (englisch).
  21. PGA Honors „The Hunting Ground“ With 2016 Stanley Kramer Award. In: producersguild.org. Producers Guild of America (PGA), 16. Dezember 2015, abgerufen am 25. Januar 2016 (englisch).
  22. Vindere af Robert Prisen. In: filmakademiet.dk. Danmarks Film Akademi, 7. Februar 2016, abgerufen am 15. Februar 2016 (dänisch).
  23. 15th Tribeca Film Festival Announces 2016 Juried Award Winners. In: tribecafilm.com. Tribeca Film Festival (TFF), 23. April 2016, abgerufen am 24. Februar 2016 (englisch).
  24. TIFF 2016 Awards. In: tiff.no. Tromsø Internasjonale Filmfestival, 24. Januar 2016, abgerufen am 15. Februar 2016 (norwegisch).
  25. 2016 Nominees & Winners. In: wga.org. Writers Guild of America (WGA), 14. Februar 2016, abgerufen am 15. Februar 2016 (englisch).
  26. Deutscher Schauspielerpreis. Preisträger In: schauspielerpreis.com. Abgerufen am 7. Juni 2016.
  27. The 19th Shanghai International Film Festival – June 11–19, 2016. In: siff.com. Internationales Filmfestival Shanghai (SIFF), April 2016, abgerufen am 26. April 2016 (englisch).
  28. 38 Moscow International Film Festival 23.06.–30.06.2016. In: moscowfilmfestival.ru. Internationales Filmfestival Moskau, Januar 2016, abgerufen am 31. Januar 2016 (englisch).
  29. 51st Karlovy Vary International Film Festival – July 1–9, 2016. In: kviff.com. Karlovy Vary International Film Festival (KVIFF), Januar 2016, abgerufen am 31. Januar 2016 (englisch).
  30. 69o Festival del film Locarno 3–13 I 8 I 2016. In: pardolive.ch. Festival del film Locarno, Januar 2016, abgerufen am 2. Februar 2016 (englisch).
  31. The Norwegian International Film Festival Haugesund – 20–26 August 2016. In: filmfestivalen.no. Den norske filmfestivalen, Januar 2016, abgerufen am 22. Februar 2016 (englisch).
  32. Le Festival des Films du Monde – Vous offre le monde du 25 août au 5 septembre 2016. In: ffm-montreal.org. Festival des Films du Monde (FFM), Januar 2016, abgerufen am 26. Februar 2016 (französisch).
  33. 64 San Sebastian International Film Festival – 16/24 Iraila Septiembre 2016. In: sansebastianfestival.com. Festival Internacional de Cine de San Sebastián, Januar 2016, abgerufen am 1. Februar 2016 (englisch).
  34. The 60th BFI London Film Festival in partnership with American Express® announces full 2016 programme In: bfi.org.uk. Abgerufen am 8. Oktober. (PDF; 1,4 MB, englisch)
  35. 32nd Warsaw Film Festival 7–16 October, 2016. In: wff.pl. Internationales Filmfestival Warschau, 19. Oktober 2015, abgerufen am 15. Februar 2016 (englisch).
  36. 50. Internationalen Hofer Filmtage – 25. bis 30. Oktober 2016. In: hofer-filmtage.com. Internationale Hofer Filmtage, Februar 2016, abgerufen am 23. Februar 2016.
  37. Black Nights Film Festival 11–27 Nov 2016 Tallinn. In: poff.ee. Black Nights Film Festival, Februar 2016, abgerufen am 15. Februar 2016 (englisch).