Filmverband Sachsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Filmverband Sachsen e. V. ist ein gemeinnütziger eingetragener Verein.[1] Er wurde am 13. Dezember 1990 als Interessenvertretung der sächsischen Filmschaffenden gegründet und hat seinen Sitz in Dresden. Der Verband ist Mitglied der Interessengemeinschaft der Landeskulturverbände in Sachsen.[2]

Vereinsstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein hat derzeit über 100 Mitglieder:[3]

  • Filmproduktionsfirmen
  • freischaffende Filmschaffende: Produzenten, Regisseure, Kameraleute, Assistenten, Komponisten, Journalisten, Drehbuchautoren, Editoren und andere.[1]
  • Bundes- und Landesverbände
  • Filmfestivals

Die Mitgliederversammlung als oberstes Organ wählt aller zwei Jahre einen neunköpfigen Vorstand, der den Verein vertritt. Derzeit besteht der Vorstand aus folgenden Personen (Stand 2013): Sandra Strauß (Vorsitzende), Joachim Günther (stellvertretender Vorsitzender), Michael Schlaszus (Schatzmeister), Andrej Krabbe, Kathleen Biermann, Michael Harbauer, Ralf Kukula, Yury Winterberg, Mike Brandin (Beisitzer). Der Filmverband Sachsen unterhält eine Geschäftsstelle in der Uwe Penckert (Geschäftsführer) und Christian Zimmermann (Projektmitarbeiter) tätig sind. Sitz der Geschäftsstelle ist das Medienkulturzentrum in Dresden. Der Verband ist Gründungsmitglied der Interessengemeinschaft der Landeskulturverbände Sachsen. Er wird vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst und dem Kulturamt der Landeshauptstadt Dresden als Ansprechpartner im Film-, Medien- und kulturpolitischen Bereich anerkannt und finanziell gefördert.[4] Der Filmverband Sachsen wird als Institution zur Filmförderung wahrgenommen.[5][6]

Aufgabenspektrum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Filmverband Sachsen e. V. hat satzungsgemäß die Aufgaben:

  • Beratung in den Bereichen Entwicklung, Produktion, Förderung[1][7]
  • Unterstützung von Nachwuchsinitiativen[8][9]
  • Präsentation sächsischer Filme[1]
  • medienpolitische Vertretung
  • Vernetzung der fimkulturellen Infrastruktur Sachsens[10]
  • Begleitung medienpolitischer Projekte
  • Nationale und Internationale Austauschprojekte
  • Aus- und Weiterbildung

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verband ist Herausgeber des Medienfachblattes „Auslöser“. Diese unabhängige Zeitschrift erscheint in 5 Ausgaben jährlich und befasst sich mit den Themen: Medienpolitik, Nachwuchsarbeit, Präsentation sächsischer Filmfirmen, Filmgeschichte, Literatur und sonstigem. Der Auslöser hat eine Auflage von derzeit 2200 Exemplaren und wird im gesamten Bundesgebiet verteilt.[11][12] Weitere Veröffentlichungen sind u. a. die jährlich neu erscheinenden Ansichts-DVD „Förderfilme aus Sachsen“, die interaktive CD-ROM „Dresden-Filmografie“ und die interaktive CD-ROM „Förderfilme aus Sachsen“.[13] Bei der Pflege und Aktualisierung der Förderfilmdatenbank arbeiten der Filmverband Sachsen und die Mediathek der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) zusammen.[14]

Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verband bietet eine Reihe von jährlichen Veranstaltungen an. Die zentrale Veranstaltung ist der Filmsommer Sachsen, der 2011 zum 4. Mal stattfand.[15] Seit 2008 wird dieser Branchentreff von den in Sachsen und Mitteldeutschland aktiven Firmen, Filmschaffenden und Institutionen als wichtiges Netzwerktreffen und als Informationsveranstaltung wahrgenommen. Kooperationspartner der Veranstaltungen sind unter anderem die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen,[16] die Mitteldeutsche Medienförderung GmbH und die Medienstiftung der Sparkasse Leipzig. Zusätzlich präsentiert der Verband jährlich Sonderprogramme mit sächsischen Filmen auf den Festivals Filmfest Dresden[17][18] und DOK Leipzig.[19]

Für das Festival Trickfilmlounge in Dresden 2008 war der Verband Kooperationspartner.[20]

An der Filmreihe „Überirdisch“ zum 33. Deutschen Evangelischen Kirchentag 2011, die von Januar bis Mai 2011 in den Dresdner Programmkinos veranstaltet wurde, war der Filmverband Sachsen beteiligt.[21]

Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Verband verleiht den mit 500 Euro dotieren Nachwuchsförderpreis auf dem Leipziger Kurzfilmfestival Kurzsuechtig.[8][9]
  • Der Filmverband Sachsen verleiht seit 2011 den mit 550 Euro dotierten Preis für Toleranz und gegenseitigem Respekt im Rahmen des Neisse-Filmfestivals.[22]
  • Zum internationalen Kinder- und Jugendfilmfestival „Schlingel“ wird 2011 erstmals der Nationale Kurzfilmpreis in Höhe von 500 Euro verliehen.[23]

Einsatz für den Erhalt filmgeschichtlicher Zeugnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verband arbeitete bei der Restauration von Robert Wienes Stummfilm Rosenkavalier mit dem Filmarchiv Austria, ZDF und arte zusammen, der in restaurierter Fassung am 6. September 2006 in der Semperoper in Dresden aufgeführt wurde.[24]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d jungefilmszene.de
  2. Interessengemeinschaft der Landeskulturverbände in Sachsen (Memento des Originals vom 23. Dezember 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/kulturinsachsen.ff-schlingel.de
  3. Mitgliederliste des Filmverbandes Sachsen e. V.@1@2Vorlage:Toter Link/filmverband-sachsen.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  4. Verbände und Initiativen (Memento des Originals vom 11. April 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kulturland.sachsen.de auf kulturland.sachsen.de
  5. Sonderfilmbrief zum Thema FILMFÖRDERUNG@1@2Vorlage:Toter Link/www.altfilmmv.film-mv.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (PDF)
  6. Filmförderung@1@2Vorlage:Toter Link/www.arte.tv (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. auf arte.tv
  7. Filmverband Sachsen e. V. in der Kulturdatenbank von Kulturserver.de
  8. a b leipzig.de (Memento des Originals vom 29. September 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.leipzig.de
  9. a b leipziginfo.de@1@2Vorlage:Toter Link/www.leipziginfo.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  10. shortfilm.de (Memento des Originals vom 23. Dezember 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.shortfilm.de
  11. monde-production.de (Memento des Originals vom 7. Januar 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/monde-production.de (PDF)
  12. Titelblatt (PDF; 1,37 MB) Auslöser 2/2010
  13. Entwicklung einer Animation für den Filmverband Sachsen
  14. Förderfilme aus Sachsen (Memento des Originals vom 4. Juli 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.slub-dresden.de auf der Internetseite der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, slub-dresden.de
  15. Das Geld ist knapp kreuzer-leipzig.de vom 14. Juni 2011
  16. Pressemitteilung der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
  17. Trailer Regionaler Fokus zum Filmfest Dresden auf youtube.com
  18. Kurze Streifen auf der großen Leinwand. (Memento des Originals vom 14. August 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tv-suedbaden.de tvsuedbaden.de vom 23. April 2010
  19. Empfang mit dem Filmverband Sachsen für den Film „Herr Alptraum und die Segnungen des Fortschritts“
  20. trickfilmlounge.com (Memento des Originals vom 10. Dezember 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.trickfilmlounge.com
  21. kirchentag.de@1@2Vorlage:Toter Link/www.kirchentag.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  22. neissefilmfestival.de
  23. ff-schlingel.de (Memento des Originals vom 12. Februar 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ff-schlingel.de
  24. schwaebische.de