Finanzministerium des Landes Schleswig-Holstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Finanzministerium des Landes Schleswig-Holstein
– FM SH –
Wappen Schleswig-Holsteins
Staatliche Ebene Land
Stellung Oberste Landesbehörde
Gründung 1946
Hauptsitz Kiel, Schleswig-Holstein
Behördenleitung Monika Heinold, Finanzministerin des Landes Schleswig-Holstein
Website www.schleswig-holstein.de
Das Ministerium von der Kieler Förde aus gesehen

Das Finanzministerium des Landes Schleswig-Holstein (kurz FM SH, auch abgekürzt als Finanzministerium SH) ist eines von sieben Ministerien der schleswig-holsteinischen Landesregierung.[1]

Das Ministerium hat seit 1952 seinen Sitz im Düsternbrooker Weg 64 im Regierungsviertel in Kiel-Düsternbrook und ist in der nach dem Zweiten Weltkrieg wiederaufgebauten, ehemaligen Marine-Akademie untergebracht, gelegen an der Kieler Förde unmittelbar neben dem Schleswig-Holsteinischen Landtag.[2][3]

Derzeitige Amtsleiterin ist seit 2012 Finanzministerin Monika Heinold (Bündnis 90/Die Grünen), ihr stehen Philipp Nimmermann und Silke Schneider als Staatssekretäre zur Seite.

Organisation und Aufgaben des Finanzministeriums[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Finanzministerium ist seinen Aufgabenbereichen entsprechend in drei Abteilungen (Allgemeine Abteilung, Haushalt und Beteiligungen und Steuern) geordnet, welche wiederum in Referate gegliedert sind. Es ist für Finanzpolitik, Finanzwirtschaft und Haushalt, Steuern, Landesbeteiligungen an Unternehmen und Verwaltungsmodernisierung zuständig.

Landesbehörden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bestandteile des Ministeriums sind das Amt für Bundesbau und das Amt für Informationstechnik, alle mit Sitz in Kiel sowie das Bildungszentrum der Steuerverwaltung in Bad Malente. Außerdem sind dem Ministerium insgesamt 17 Finanzämter zugeordnet. Der Zuständigkeitsbereich der jeweiligen Ämter entspricht dabei nicht zwangsläufig den Grenzen der 11 Landkreise und vier kreisfreien Städte Schleswig-Holsteins.[4]

Liste der Finanzämter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Finanzamt Sitz Standort,
Webpräsenz
Im Allgemeinen zuständiges Gebiet Bild
Finanzamt Bad Segeberg Theodor-Storm-Straße 4–10
Bad Segeberg
Standort
Link
Kreis Segeberg außer den zum Finanzamt Neumünster zugeordneten Gemeinden
Außenstelle Norderstedt
Europaallee 22
Norderstedt
Standort
Link
Finanzamt Dithmarschen Hauptsitz Heide
Ernst-Mohr-Straße 34
Heide
Standort
Link
Kreis Dithmarschen
Außenstelle Meldorf
Jungfernstieg 1
Meldorf
Standort
Link
Finanzamt Meldorf 2014.jpg
Finanzamt Eckernförde-Schleswig Hauptsitz Eckernförde
Bergstraße 50
Eckernförde
Standort
Link
ehem. Kreis Eckernförde
Bergstraße Eckerförde Finanzamt.jpg
Außenstelle Schleswig
Suadicanistraße 26/28
Schleswig
Standort
Link
Finanzamt Elmshorn Friedensallee 7–9
Elmshorn
Standort
Link
Teil des Kreises Pinneberg mit den Städten Barmstedt, Elmshorn, Quickborn, Tornesch, Uetersen und Ämtern Elmshorn-Land, Geest und Marsch Südholstein (ohne Appen), Hörnerkirchen und Rantzau
Finanzamt Flensburg Duburger Straße 58–64
(in Höhe des Burgplatzes)
Flensburg
Standort
Link
Stadt Flensburg und ehem. Kreis Flensburg-Land
Finanzamt Flensburg.jpg
Finanzamt Itzehoe Fehrsstraße 5
Itzehoe
Standort
Link
Kreis Steinburg
Finanzamt Itzehoe NIK 6778.JPG
Finanzamt Kiel Feldstraße 23
Kiel
Standort
Link
Stadtgebiet von Kiel sowie im Kreis Rendsburg-Eckernförde für die Gemeinden Achterwehr, Blumenthal, Böhnhusen, Felde, Flintbek, Kronshagen, Melsdorf, Mielkendorf, Molfsee, Ottendorf, Quarnbek, Rodenbek, Rumohr, Schierensee, Schönhorst und Techelsdorf (Fusion vom Finanzamt Kiel-Nord und Kiel-Süd war zum 1. November 2016)[5]
Finanzamt Kiel-Sued.jpg
Finanzamt Lübeck Possehlstraße 4
Lübeck
Standort
Link
Stadt Lübeck
Finanzamt Neumünster Bahnhofstraße 9
Neumünster
Standort
Link
Stadt Neumünster sowie Armstedt, Arpsdorf, Bad Bramstedt, Bimöhlen, Bissee, Bönebüttel, Boostedt, Bordesholm, Bornhöved, Borstel, Bothkamp, Brügge, Dätgen, Damsdorf, Ehndorf, Föhrden-Barl, Fuhlendorf, Gönnebek, Grevenkrug, Groß Buchwald, Großenaspe, Großharrie, Groß Kummerfeld, Hagen, Hardebek, Hartenholm, Hasenkrug, Hasenmoor, Heidmoor, Heidmühlen, Hitzhusen, Hoffeld, Latendorf, Lentföhrden, Loop, Mönkloh, Mühbrook, Negenharrie, Nützen, Padenstedt, Reesdorf, Rendswühren, Schillsdorf, Schmalensee, Schmalfeld, Schmalstede, Stocksee, Schönbek, Sören, Tarbek, Tasdorf, Tensfeld, Wasbek, Wattenbek, Weddelbrook, Wiemersdorf
Finanzamt Nordfriesland Hauptsitz Leck
Eesackerstraße 11a
Leck
Standort
Link
Kreis Nordfriesland
Außenstelle Husum
Herzog-Adolf-Straße 18
Husum
Standort
Link
Finanzamt Husum.jpg
Finanzamt Ostholstein Lankenstraße 1
Oldenburg in Holstein
Standort
Link
Für die Städte Fehmarn, Heiligenhafen, Neustadt in Holstein, Oldenburg in Holstein, Bad Schwartau, für die Ämter Lensahn, Oldenburg-Land, Ostholstein-Mitte und für die amtsfreien Gemeinden Dahme, Grömitz, Grube, Großenbrode, Ratekau, Scharbeutz, Süsel, Timmendorfer Strand und Kellenhusen (Ostsee)
Finanzamt Pinneberg Friedrich-Ebert-Straße 29
Pinneberg
Standort
Link
Teil des Kreises Pinneberg mit den Städten Pinneberg, Schenefeld, Wedel, dem Amt Pinnau und den Gemeinden Appen, Bönningstedt, Halstenbek, Hasloh, Helgoland und Rellingen
Finanzamt Plön Fünf-Seen-Allee 1
Plön
Standort
Link
Von den zwei Bezirken ist der Bezirk A für den Kreis Plön ohne die Gebiete des Finanzamtes Neumünster (Bönebüttel, Bothkamp, Großharrie, Rendswühren, Schillsdorf und Tasdorf) zuständig und der Bezirk B für einen Teil des Kreises Ostholstein mit Eutin, Malente, Bosau, Ahrensbök und Stockelsdorf.
Finanzamt Ratzeburg Bahnhofsallee 20
Ratzeburg
Standort
Link
Kreis Herzogtum Lauenburg
Finanzamt Rendsburg Kieler Straße 19
Rendsburg
Standort
Link
Kreis Rendsburg-Eckernförde ohne die Gemeinden des Finanzamtes Eckernförde-Schleswig
Finanzamt Rendsburg.jpg
Finanzamt Stormarn Berliner Ring 25
Bad Oldesloe
Standort
Link
Kreis Stormarn

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Schleswig-Holstein - Staatskanzlei und Ministerien (Memento vom 14. März 2015 im Internet Archive)
  2. Zur Geschichte des Finanzministeriums (Memento vom 5. Januar 2014 im Internet Archive)
  3. Kieler Erinnerungstag: 23. August 1946 (Memento vom 26. April 2014 im Internet Archive)
  4. Finanzämter in Schleswig-Holstein (Memento vom 5. Januar 2014 im Internet Archive)
  5. Finanzamt Kiel. In: Landesportal Schleswig-Holstein. Abgerufen am 28. Juni 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 54° 20′ 3,5″ N, 10° 9′ 5,8″ O