Finchley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Ort im Vereinigten Königreich/Pop-Den

Finchley
Ballards Lane in Church End, Finchley
Ballards Lane in Church End, Finchley
Koordinaten 51° 36′ N, 0° 11′ WKoordinaten: 51° 36′ N, 0° 11′ W
OS National Grid TQ255905
Finchley (Greater London)
Finchley
Finchley
Verwaltung
Post town LONDON
Postleitzahlen­abschnitt N2, N3, N12
Vorwahl 020
Landesteil England
Region London
London Borough Barnet
Britisches Parlament Finchley and Golders Green

Finchley ist ein Stadtteil von London. Er gehört zum Stadtbezirk London Borough of Barnet, es liegt etwa 11 km nördlich von Charing Cross, auf einer Anhöhe und war früher eine Gemeinde (Parish) im County Middlesex und wurde 1933 zur Municipal Borough erhoben, Finchley ist seit 1965 Teil von Greater London. Am Rand von Greater London gelegen ist Finchley ein Wohnviertel mit dem Charakter eines Vorortes mit drei Ortszentren.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerung von Finchley
1881 11.191
1891 16.647
1901 22.126
1911 39.419
1921 46.716
1931 58.964
1941 keine Zählung
1951 69.991
1961 69.370
Quelle: UK Census

Finchley bedeutet wahrscheinlich "Finch’s clearing" oder "finches’ clearing" im Spätangelsächsischen; der Name wurde erstmals im frühen 13. Jahrhundert erwähnt[1]. Die Gegend war im 11. Jahrhundert im Besitz des Bischofs von London.[2]

Im frühen Mittelalter war die Gegend dünn besiedelt und Großteils bewaldet. Während des 12. und 13. Jahrhunderts ließen sich erste Bauern nieder, sodass im 15. und 16. die Wälder im Ostteil der Parish verschwanden und Finchley Common genannt wurde.[3] Die mittelalterliche Great North Road galt bis ins 19. Jahrhundert im Bereich des Commons als mit Wegelagerern (Highwaymen) ausgestattet.[1]

St Mary’s Church

Die Pfarrkirche (St. Maria) wurde erstmals in den 1270ern erwähnt. Die Siedlung Church End entstand um diese Kirche.[4]

Der Bahnhof von Finchley an der Edgware, Highgate and London Railway (später Great Northern Railway) wurde 1867 in Betrieb genommen.[5] Die Abzweigung von Finchley nach High Barnet wurde 1872 eröffnet. 1905 wurde eine Straßenbahn eingerichtet und bald bis Barnet ausgedehnt.[6] Später wurden die Straßenbahnen durch Trolleybusse ersetzt.[7]

1933 wurde der Der Northern-Heights-Plan (als Teil des New Works Programme, 1935–1940) angekündigt. Die Strecke wurde elektrifiziert und in das U-Bahn-Netz integriert, außerdem sollte ein neuer Verbindungstunnel errichtet werden. Die East-Finchley-Station wurde abgebrochen und neu errichtet; das Projekt wurde vom Zweiten Weltkrieg aufgehalten. Zwischen 1939 und 1940/41 war der Bahnverkehr eingestellt, danach wurde die Bahn wieder in Betrieb genommen, da die Armee große Kasernen in der Gegend errichtet hatte.

Nach dem Krieg, wurde mit der Einführung des Metropolitan Green Belt (städtischer grüner Gürtel) der Northern-Hights-Plan aufgegeben.

Verwaltung und Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um 1547 Finchley hatte eine Parish-Versammlung, die 1878 in einen Local Board umgewandelt wurde. 1895 wurde Finchley mit allen anderen Local Boards in einen urban district council um gewandelt, und 1933 zu einem Municipal Borough erhoben. Seit 1965 ist Finchley ein Stadtteil des London Borough of Barnet.[8]

Von 1959 bis 1992 wurde Finchley im Unterhaus von Margaret Thatcher vertreten[9]. Finchley gehört jetzt zum Wahlkreis (constituency) Finchley and Golders Green.

Im Februar 2010 hielt die Green Party of England and Wales ihre Parteiversammlung in North Finchley ab.[10]

Geographische Lage und Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tally Ho Corner

Finchley liegt auf einer Anhöhe, etwa 90 m, 11 km nördlich von Charing Cross und etwa 6 km südlich von Barnet. Im Westen bildet der Dollis Brook und sein Tal die Stadtteilgrenze which[1] während der Mutton Brook die südliche Grenze bildet an deren Zusammenfluss im Südwesten von Finchley der River Brent entsteht.

Finchley besteht geologisch aus drei Schichten. Ein Gutteil von Finchley liegt auf Geschiebelehm, der von einer Kiesschicht umgeben ist, auch die darunter liegende Schicht von London-Lehm kommt vor. An den Ecken dieses grob dreieckigen Grundrisses entstanden drei Weiler[11], die sich zu Finchleys den drei Orten entwickelten:

  • Church End, oft auch Finchley Central genannt (besonders seit der U-Bahnhof so genannt wurde);
  • East Finchley (Ostfinchley) im Osten und
  • North Finchley (Nordfinchley), ist das Gebiet um das Tally-Ho Corner, im Westen der Northern Line

Die West Finchley genannten Wohnviertel sind um die entsprechende Ubahnstation, das Gleiche gilt für den Woodside Park.

Das Gebiet von London, das Finchley Road genannt wird und um die gleichnamige Finchley Road (London Underground) liegt, gehört nicht zu Finchley, sondern zu einem Handelsgebiet in Camden.

Benachbarte Gebiete sind im Westen Mill Hill, im Nordwesten Totteridge, im Norden Whetstone, im Nordosten Friern Barnet, im Osten Muswell Hill, im Südosten Highgate, im Süden Golders Green und im Südwesten Hendon.

Denkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pfarrkirche (St. Maria) aus dem 13. Jahrhundert.
  • East Finchley Cemetery mit Grabstätten zahlreicher Londoner Persönlichkeiten
  • College Farm (Letzter Bauernhof in Finchley)
  • Das Phoenix Cinema in East Finchley, mit einer Art-déco-Fassade ist eines der ältesten Kinos im vereinigten Königreich
  • Der Bogenschütze, an der U-Bahn-Station East Finchley ist eine Statue von Eric Aumonier
  • La Délivrance ist die Statue einer nackten Frau, die ein Schwert hält. Sie steht am südlichen Weg nach nördlich von Henlys Corner.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahnhof East Finchley

Transport for London betreibt in Finchley vier U-Bahn-Stationen, die alle an der High-Barnet-Strecke der Northern Line liegen:

Zwei Stadtautobahnen, die nördliche Ringstraße (North Circular Road) und A1 (E15) treffen sich bei Henly's Corner in der südlichen Ecke von Finchley.

In North Finchley, bei Tally Ho Corner, liegt ein Bus-Knotenpunkt mit neun Linien.[12]

Schulen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das alte Christ’s College, jetzt eine weiterführende Schule

Im Stadtviertel gibt es 17 Primarschulen[13]

Weiter gibt es Sekundarschulen (Klassen 7 bis 11). Von diesen sind drei Schulen voluntary aided schools (anerkannte Privatschulen), alle von der Römisch-katholischen Kirche geführt: Bishop Douglass School,[14] Finchley Catholic High School[15] und St. Michael's Catholic Grammar School[16]. Die zwei öffentlichen Schulen sind Christ's College Finchley[17] und The Compton School[18]. Die Wren Academy ist nach Sir Christopher Wren benannt und wird von der Church of England unterstützt.[19]

Die Oak Lodge Special ist eine Sonderschule.

Woodhouse College in North Finchley steht auf dem Gelände der alten Woodhouse Grammar School und ist eines von zwei Sixth Form Colleges im Stadtbezirk[13]

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die örtliche Fußballmannschaft Wingate & Finchley spielt in der Premier Division der Isthmian League. Sie wurde 1946 als jüdischer Club gegründet.

Weitere Mannschaften sind Finchley RFC (Rugby), Finchley Cricket Club (1832 gegründet)[20].

Der Finchley golf (18 Loch) wurde von James Braid entworfen.

Finchley in der Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

March of the Guards to Finchley

Mit Finchley verbundene Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sir William Shee (1804–1868), der erste katholische Richter Englands seit der Reformation[1]
  • Charles Dickens (1812–1870) schrieb Martin Chuzzlewit in North Finchley.[21]
  • Octavia Hill (1838–1912) lebte in den Brownswell Cottages in East Finchley.[22][23]
  • John Parr (1898–1914), erster britischer Soldat, der im Ersten Weltkrieg getötet wurde; geboren in Finchley
  • Harry Beck (1902–1974), technischer Zeichner und Grafikdesigner[24]
  • Spike Milligan (1918–2002) lebte von 1955 bis 1974 in Woodside Park; in der Zeit war er Präsident der Finchley Society.[25]
  • Margaret Thatcher (1925–2013) vertrat Finchley im Parlament, obwohl sie nie dort lebte.[9]
  • George Michael (1963–2016), Sänger, Komponist, Musiker und Produzent; geboren in Finchley

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Finchley Borough hatte vier Partnerstädte, die partnerschaften wurden vom London Borough of Barnet übernommen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Baker & Elrington: A History of the County of Middlesex: Volume 6. Victoria County History. S. 38–55. 1980. Abgerufen am 11. Juni 2013.
  2. John Heathfield: A short history of Finchley. The Finchley Society. Abgerufen am 11. Juni 2013.
  3. Finchley, Friern Barnet and Totteridge. Borough of Barnet, abgerufen am 19. Juli 2017.
  4. Hendon Lane (Finchley N3). Borough of Barnet, abgerufen am 19. Juli 2017.
  5. Clive's Underground Line Guides, Northern Line, Dates
  6. London Transport Museum Straßenbahn in Finchley, 1905 bis 1915
  7. London Transport Museum Trolley bus at North Finchley
  8. T F T Baker, C R Elrington: Finchley Finchley Local government. British History Online. 1980. Abgerufen am 11. Juni 2013.
  9. a b Historic Figures Margaret Thatcher (1925 – 2013). BBC. Abgerufen am 11. Juni 2013.
  10. Rebecca Lowe: Green Party conference held in Finchley, The Times Series. 21. Februar 2010. Abgerufen am 11. Juni 2013. 
  11. Ben Weinreb, Christopher Hibbert: The London Encyclopedia, Julia Keay, John Keay, 3rd. Auflage, Macmillan, , ISBN 978-1-4050-4924-5, S. 290–291.
  12. Buses from North Finchley. Transport for London, abgerufen am 12. Juni 2013 (pdf, 56 kB, englisch).
  13. a b Schools directory. Barnet Council, abgerufen am 19. Juli 2017.
  14. Bishop Douglass School web site
  15. Finchley Catholic High School
  16. St. Michael's Catholic Grammar School Website
  17. Website von Christ's College Finchley
  18. Webseite von The Compton School
  19. Overview - Welcome to Wren Academy. Wren Academy, abgerufen am 19. Juli 2017.
  20. Rebecca Lowe: Barnet cricket – 150 and not out, Times Series. 10. Dezember 2007. Abgerufen am 12. Juni 2013. 
  21. Fallow Corner (Finchley N12). Borough of Barnet, abgerufen am 19. Juli 2017.
  22. Early Social Reform Influences. Octavia Hill's Birthplace House, abgerufen am 19. Juli 2017.
  23. The Octavia Hill Society (PDF; 247 kB) September 2009. Abgerufen am 1. Oktober 2009.
  24. Design Classics-The London Underground Map. BBC TV4. Abgerufen am 11. Juni 2013.
  25. Spike Milligan Statue Fund. Finchley Society. Abgerufen am 28. April 2009.
  26. Town twinning - Jinja. Borough of Barnet, archiviert vom Original am 1. August 2014, abgerufen am 19. Juli 2017.
  27. Town twinning - Le Raincy. Borough of Barnet, archiviert vom Original am 1. August 2014, abgerufen am 19. Juli 2017.
  28. Town twinning - Montclair. Borough of Barnet, archiviert vom Original am 1. August 2014, abgerufen am 19. Juli 2017.
  29. Town twinning - Siegen-Wittgenstein. Borough of Barnet, archiviert vom Original am 1. August 2014, abgerufen am 19. Juli 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Finchley – Sammlung von Bildern