FindBugs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
FindBugs

Logo
Basisdaten

Maintainer Bill Pugh
Aktuelle Version 3.0.1
(6. März 2015)
Betriebssystem Plattformübergreifend
Programmiersprache Java
Kategorie Bytecode-Analyse
Lizenz LGPL
findbugs.sf.net

FindBugs ist eine freie Software, welche in Java-Programmen nach Fehlermustern sucht. Solche Fehlermuster deuten oft auf tatsächliche Fehler hin. Das Programm wurde von der University of Maryland aus initiiert und ursprünglich von Bill Pugh und David Hovemeyer entwickelt.

Funktionsweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Programm kann über die Kommandozeile, eine eigenständige GUI, oder über Plugins für Entwicklungsumgebungen wie Eclipse gestartet werden. FindBugs analysiert Java-Bytecode mittels statischer Code-Analyse auf der Suche nach bekannten Fehlermustern. Statisch bedeutet hier, dass die Suche nach Fehlern ausschließlich durch Untersuchung des Bytecodes passiert, ohne das zu analysierende Programm ausführen zu müssen. Da kompilierter Code durchsucht wird, kommt man ohne Quellcode aus.

Fehlermuster, beziehungsweise Sammlungen aus solchen, ergeben sich meist aufgrund komplizierter Funktionen der Programmiersprache, missverstandenen Schnittstellen, missverstandenen Programmabläufen bei Überarbeitungen und Tippfehlern[1].

FindBugs kategorisiert die gefundenen Fehler, um Falschmeldungen von tatsächlichen Fehlern besser unterscheiden zu können. Dies wird durch eine zusätzliche Priorisierung (z. B. Priorität Hoch) weiter unterstützt.

Das Projekt wird unter anderem von GlassFish und JavaServer Faces verwendet und finanziell von der University of Maryland, Google und Sun Microsystems unterstützt.[2]

Mit der Version 2.0 findet FindBugs eine Reihe neuer Fehlermuster. Darüber hinaus unterstützt FindBugs ab der Version 2.0 Plugins für Cloud Computing und verbessert die Verbindung zu Fehlerverwaltungssystemen wie Jira oder Google Code.

Beispiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei folgendem Programmabschnitt würde FindBugs einen Fehler der Art „Value is null and guaranteed to be dereferenced on exception path“ melden.

    // ...
    Object einObjekt = new Object();
    // ...
    if (einObjekt == null)
        System.out.println("Hash-Code= " + einObjekt.hashCode());

Bei dieser Abprüfung des Objektes auf null ist eine kleine Unachtsamkeit unterlaufen: die korrekte Absicherung sollte auf if (einObjekt != null) lauten.

Nachfolger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem der Maintainer Bill Pugh über längere Zeit nicht erreichbar war, wurde von Andrey Loskutov und weiteren Beteiligten das Projekt SpotBugs als Nachfolger erstellt.[3][4] Im Oktober 2017 erschien die erste Version 3.1.0.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FindBugs: Fakten
  2. FindBugs: Benutzer und Unterstützer
  3. Project status Nov 2016
  4. Announcing SpotBugs as FindBugs successor
  5. SpotBugs 3.1.0 released

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]