Fine Brothers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fine Brothers

Rafi (links) und Benny (rechts) auf den Streamy Awards 2010

Allgemeine Informationen
Sprache Englisch
Genre Entertainment
Gründung 4. Juni 2007 (Hauptkanal)
30. Juli 2013 (Zweitkanal)
14. Mai 2009 (Drittkanal)
Kanäle Fine Brothers Entertainment
REACT
FBE2
Abonnenten über 18.350.000 (Hauptkanal)
über 10.400.000 (Zweitkanal)
über 1.000.000 (Drittkanal)
Aufrufe über 7.455.000.000 (Hauptkanal)
über 3.310.000.000 (Zweitkanal)
über 99.500.000 (Drittkanal)
Videos über 1400 (Hauptkanal)
über 1000 (Zweitkanal)
über 400 (Drittkanal)
Netzwerk Fullscreen

Benny Fine (* 19. März 1981) und Rafi Fine (* 9. Juni 1983), bekannt als die Fine Brothers, sind (Web-)Videoproduzenten, vorwiegend bekannt durch ihre React-Videoserien und ihre Internet-Sitcom auf YouTube, MyMusic.

Privat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgewachsen sind die Brüder in einer jüdisch-orthodoxen Familie in Brooklyn, später in Sullivan County, New York.[1] 2000 begannen sie mit live acture features auf Filmfestivals (womit sie den young filmmaker award gewannen), in der Hoffnung, den Durchbruch in Hollywood zu schaffen. 2004 entschieden sie sich dann für das Internet als Plattform ihrer Produktionen, erst auf der eigenen Webseite, seit 2007 auf YouTube.

YouTube[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fine Brothers veröffentlichen ihre Produktionen seit 2004, erst auf ihrer eigenen Webseite, ab 2007 auf dem YouTube-Kanal TheFineBros.[2] Inzwischen zählt ihr Hauptkanal über 15 Millionen Abonnenten und ist damit weltweit auf dem 39. Platz nach Abonnenten (Stand Juli 2017).[3] 2009 traten die Brüder den Maker Studios bei, verließen es wegen Uneinigkeiten jedoch 2010 wieder. Im Dezember 2013 verließen sie Revision3 und traten Fullscreen bei.[4]

Im Januar 2016 bescherte ihnen der Schutz des Wortes react (deutsch: reagieren), einem in der YouTube-Szene weit verbreiteten und oft benutzten Begriff für Videos, welche Reaktionen auf andere Videos, anderer Künstler zeigen, große Aufregung und den Verlust einiger hunderttausend Abonnenten.[5] Das führte zu vielen Videolöschungen wegen Copyrightverletzungen[6] und veranlasste die Brüder am 1. Februar, ihre React-trademarks zurückzuziehen.[7]

Im Dezember 2017 erschien ihr erster Spielfilm, F*&% the Prom, als Video-on-Demand. Das Drehbuch stammt von Benny und Rafi Fine; Regie führte Benny Fine.[8][9]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehen
Jahr Titel
2014–2015 React to That[10]
2015 Six Degrees of Everything

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Nominiert Kategorie Verleiher Ergebnis Ref.
2012 Kids React Best Viral Video Series 39th Daytime Emmy Awards Gewonnen [11]
Best Variety Web Series Inaugural IAWTV Awards Gewonnen [12]
2013 Kids React Best Variety Series 2013 IAWTV Awards Nominiert [13]
MyMusik Best Interactive/Social Media Experience Nominiert
Best Supplemental Content Nominiert
Kids React Best Non-Fiction or Reality Series 3rd Streamy Awards Gewonnen [14]
Themselves Audience Choice for Personality of the Year Nominiert [15]
MyMusic Audience Choice for Series of the Year Nominiert
Best Direction Nominiert
Best Comedy Series Nominiert
Best Writing: Comedy Nominiert
Best Editing Nominiert
2014 Kids React Best Directing (Non-Fiction) 2014 IAWTV Awards Nominiert [16]
Best Variety Web Series Gewonnen
MyMusic Best Supplemental Content Nominiert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fine Brothers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zitate
  2. Erfolg auf YouTube – bloomberg.com
  3. Kanalstatistiken – socialblade.com
  4. Beitritt zu Fullscreen – tubefilter.com
  5. TheFineBros verlieren Abos – techinsider.io
  6. Schutz von react – BBC
  7. Entschuldigung für Copyrightansprüche
  8. F*&% the Prom in der Internet Movie Database (englisch)
  9. F the Prom Release Date, News & Reviews. releases.com, abgerufen am 8. Dezember 2017.
  10. Nickelodeon Serie
  11. Arlene Paredes: ‘Kids React To’ Virale Videos: Fine Brothers and Kids who Spoke on NSW Bullying Get an Emmy [VIDEO]. International Business Times AU. 28. Juni 2012. Archiviert vom Original am 1. Juli 2012. Abgerufen am 6. Juli 2012.
  12. Daisey Whitney: Fine Bros Win IAWTV Award, Prep for Launch of New YouTube Show. Beet.tv. 23. Januar 2012. Abgerufen am 25. Juni 2013.
  13. Break Out The Award Polish And Kleenex: The IAWTV Award Nominees Are In. New Media Rockstars. 12. November 2012. Abgerufen am 23. März 2014.
  14. PRE-LIVE STREAMY WINNERS ANNOUNCED. Streamys. Februar 2013. Abgerufen am 15. Februar 2013.
  15. 3RD ANNUAL NOMINEES & WINNERS. Streamys. Abgerufen am 25. Juni 2013.
  16. 2014 IAWTV Awards Nominees & Winners (with links). International Academy of Web Television. Abgerufen am 23. März 2014.