Finger weg!

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehsendung
Deutscher TitelFinger weg!
OriginaltitelToo Hot to Handle
Too Hot to Handle title card.png
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) seit 2020
Produktions-
unternehmen
Talkback
Länge 37–49 Minuten
Episoden 19 in 2 Staffeln
Genre Reality-Show
Idee Laura Gibson,
Charlie Bennett
Produktion Ed Sleeman
Jonno Richards
Leon Wilson
Viki Kolar
Erstveröffentlichung 17. April 2020 auf Netflix
Deutschsprachige
Erstveröffentlichung
17. April 2020 auf Netflix

Finger weg! (Originaltitel: Too Hot to Handle, auf Deutsch etwa Zu Heiß um damit umzugehen) ist eine US-amerikanische Reality-Show des Video-on-Demand-Anbieters Netflix, die seit 2020 ausgestrahlt wird.

Konzept[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zehn Singles, je zur Hälfte weiblich und männlich, werden für vier Wochen in eine luxuriöse, 2018 eröffnete Villa auf der am Pazifik gelegenen Halbinsel Punta Mita nordwestlich der mexikanischen Stadt Puerto Vallarta einquartiert. Neben Unterkunft und Verpflegung wurde den Teilnehmern ein Preisgeld von 100.000 US-Dollar für die gesamte Gruppe avisiert. Der Gruppe werden die Smartphones abgenommen, und es gibt keine Kommunikation mit der Außenwelt. Die Kommunikation zwischen Produktionsteam und Teilnehmern erfolgt über ein an einen Smart Speaker erinnerndes Gerät, das von den Produzenten „Lana“ getauft wurde. In der Villa gibt es nur einen Schlafraum mit acht Betten, so dass sich einige Teilnehmer ein Bett teilen müssen. Für den Zuschauer wird das Geschehen in der Villa von der US-Comedian Desiree Burch kommentiert.

Zwölf Stunden nach der Ankunft werden die Teilnehmer darüber informiert, dass sexuelle Handlungen wie Küssen, Masturbation oder Geschlechtsverkehr zu einer Reduzierung des Preisgeldes führen – ein Zungenkuss kostet 3000 US-Dollar, Oralverkehr 6000 US-Dollar und Geschlechtsverkehr 20.000 US-Dollar.[1] Weitere Strafen werden nach Gutdünken der Produzenten appliziert und nicht im Detail kommuniziert.[2] Alle Bereiche der Villa werden durch Kameras überwacht.[3] Lediglich das gemeinsame Abendessen der Gruppe, das von einem eigens dafür angestellten Koch zubereitet wurde, wurde nicht überwacht.[4] Als Beschäftigungsangebot sollen die Teilnehmer über die vier Wochen verteilt an einzelnen sogenannten „Workshops“ teilnehmen, die in der Regel Selbsterfahrung thematisieren. In der dritten sowie der sechsten Folge wurden zusammen vier weitere Singles in die Villa verbracht, so dass sich die Gesamtbesetzung auf 14 Personen erhöhte.

Nach der Hälfte der Folgen bekommen die Teilnehmer präparierte Armbänder, die sie anlegen müssen. Diese leuchten bei zwei Teilnehmern auf, wenn die Macher der Show der Ansicht sind, dass zwischen beiden eine ernsthafte, tiefere Beziehung entstehen könnte. Für zwei Teilnehmer, deren Armbänder gleichzeitig leuchten, gelten die Kontakteinschränkungen nicht mehr. Diese Teilnehmer bekommen eine private Suite zugewiesen, in der allerdings nachts wieder die Kontakteinschränkungen gelten. In der letzten Nacht müssen die zwei Personen, die das Team durch ihr Handeln das meiste Geld gekostet haben, gemeinsam in der privaten Suite übernachten. Schaffen sie es, diese Nacht ohne körperlichen Kontakt zu verbringen, wird dem Gesamtpreisgeld das wegen der beiden zuvor abgezogene Geld wieder aufaddiert. Teilnehmer, die im Verlauf der Staffel nach Ansicht der Produzenten keine tiefere Bindung zu einem anderen Teilnehmer eingehen, werden kurz vor dem Ende der Staffel vorzeitig aus der Sendung geworfen. Während in der ersten Staffel das verbliebene Preisgeld am Ende gleichmäßig unter den verbliebenen Teilnehmern aufgeteilt wurde, gab es in Staffel zwei nur noch einen Gewinner, der das gesamte Preisgeld bekam.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Konzept zur Sendung wurde ab 2016 von Laura Gibson und Charlie Bennett von der britischen TV-Produktionsfirma Talkback entwickelt, die zum Medienkonzern Fremantle gehört.[5] Gibson und Bennett benannten eine 1992 erstausgestrahlte Folge der US-Sitcom Seinfeld als Inspiration.[6] In der mehrfach preisgekrönten Episode Der Wettstreit halten die vier Hauptfiguren der Serie einen Wettbewerb darüber ab, wer am längsten ohne Masturbation auskommt. Als weitere Inspiration benennt Gibson die von ihr als „brutal“ empfundene Dating-Kultur im Zeitalter von Tinder.[3]

Im Rahmen des Castings wurde den Bewerbern lediglich mitgeteilt, sie würden an einer Dating-Show teilnehmen.[3] Das Kernelement der Show, der Verzicht auf sexuelle Tätigkeit, wurde den Teilnehmern laut Produktionsfirma erst während der ersten Folge mitgeteilt. Da Netflix als Abnehmer der Show international ausgerichtet ist, entschied sich die Produktionsfirma, die Teilnehmer „global“ zu casten,[5] was sich in der ersten Staffel aber lediglich auf Australien, Großbritannien, Irland und Kanada erstreckt. In der zweiten Staffel kamen die Kandidaten aus Frankreich, Großbritannien, Südafrika, Kanada, Neuseeland und den USA. Die Tatsache, dass die Show für einen Streaming-Anbieter produziert wurde, bot der Produktionsfirma zufolge erweiterte Möglichkeiten im Zusammenschnitt, da Reality-TV-Shows für TV-Sender im Regelfall ein tägliches Sendeformat hätten und entsprechend schnell fertigproduziert werden müssten.

Staffeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dreharbeiten für die erste Staffel von Too Hot to Handle fanden im Frühjahr 2019 im mexikanischen Punta Mita statt und dauerten etwa vier Wochen.[7] Die Show hatte zu diesem Zeitpunkt noch keinen Titel; erst im Mai 2019 reichte Netflix einen Antrag auf Markenschutz für den Titel Too Hot to Handle ein.[8] Ein Trailer zur Serie wurde am 1. April 2020 veröffentlicht, am 17. April 2020 erfolgte die Veröffentlichung.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab Folge 1
  • David Birtwistle, 28,[9] Vereinigtes Königreich: Fitnesstrainer und Ernährungsberater aus London.[10]
  • Haley Cureton, 20, Vereinigte Staaten: Studentin an der University of North Florida. Bekannt für ihren Kommentar zur Herkunft von Mitteilnehmer Harry Jowsey: „Harry kommt aus Australien, und ich habe buchstäbliche keine Ahnung, wo das ist.“[11]
  • Kelechi „Kelz“ Dyke, 27, Vereinigtes Königreich: Personalberater aus London. Spielt in seiner Freizeit in der BAFA Premier Division American Football für die London Warriors.[12]
  • Francesca Farago, 26, Kanada: Influencerin aus Vancouver, betreibt ein kleines Modelabel für Bademoden.[13]
  • Harry Jowsey, 23, Australien: Betreibt einen kleinen Bekleidungs-Webshop, nimmt an Reality-TV-Formaten teil, 2018 Sieger einer Staffel der neuseeländischen TV-Dating-Show Heartbreak Island.[14]
  • Nicole O'Brien, 23, Irland: Influencerin aus Cork mit einem Bachelor of Commerce des University College Cork.[15]
  • Rhonda Paul, 27, Vereinigte Staaten: Alleinerziehende Mutter aus Atlanta, betreibt nach eigenen Angaben ein Schmucklabel.[16]
  • Matthew Smith, 29, Vereinigte Staaten: Model und Schauspieler aus Highlands Ranch. Arbeitet in der Geschäftsführung einer Eventagentur in Los Angeles.[17]
  • Sharron Townsend, 25, Vereinigte Staaten: Fitness- und Wrestling-Trainer aus Camden, „Mr. Pennsylvania“ 2018.[18]
  • Chloe Veitch, 21, Vereinigtes Königreich: Immobilienmaklerin aus Essex, nebenberuflich als Model tätig, hatte schon Auftritte auf der London Fashion Week. Bekannt für ihre wortschöpfende Selbsteinschätzung, „nicht der hellste Funke im Buch“ zu sein.[19]
Ab Folge 3
  • Bryce Hirschberg, 29, Vereinigte Staaten: Regisseur und Drehbuchautor aus Los Angeles.[20] Sein erster Film Counterfeiters wurde auf mehreren kleineren Filmfestivals prämiert.
Ab Folge 6
  • Lydia Clyma, 22, Vereinigtes Königreich: Schauspielerin und Model aus Portsmouth.[21]
  • Kori Sampson, 22, Vereinigtes Königreich: Model und Fitness-Trainer aus Plymouth, hat ein Buch über Fitness veröffentlicht.[22]
  • Madison Wyborny, 20, Vereinigte Staaten: Model aus Los Angeles.[23]

Episoden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Deutscher Titel Originaltitel Verbliebenes Preisgeld Grund für Reduktion[2] Teilnehmerfeld
1 Liebe, Sex oder Geld Love, Sex or Money 100.000 $ 10 Teilnehmer
2 Harry und Francesca When Harry Met Frances… 97.000 $ Kuss zwischen Farago und Jowsey
3 Rache ist scharf Revenge Is a Dish Best Served Hot 94.000 $ Kuss zwischen Farago und Cureton Hirschberg stößt zum Team
4 Drei sind (k)einer zu viel Two’s Company, Three’s a … Threesome 94.000 $
5 Emotionale Reife Boys to Men 75.000 $ Sexuelle Handlungen zwischen Paul und Townsend, Kuss zwischen Hirschberg und Veitch
6 Der Bryce ist nicht heiß The Bryce Isn’t Right 55.000 $ Geschlechtsverkehr zwischen Farago und Jowsey Smith verlässt Sendung, Cureton wird aus Sendung entfernt, Clyma, Sampson und Wyborny stoßen zum Team
7 Solidarität unter Frauen Sisters over Misters 43.000 $ Kuss zwischen Sampson und Veitch, Kuss zwischen Birtwistle und Clyma, Oralverkehr zwischen Farago und Jowsey
8 Geld oder Liebe Lust or Bust 75.000 $ Farago und Jowsey gewinnen die durch sie verlorenen Gelder zurück Sampson und Wyborny werden aus der Sendung entfernt
9 Das Wiedersehen Extra Hot: The Reunion Wiedersehen der Teilnehmer in einer Videokonferenz am 8. Mai 2020

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Januar 2021 kündigte Fremantle die Produktion zweier weiterer Staffeln der Serie an.[24] Ein Teil der Dreharbeiten habe zu diesem Zeitpunkt laut Deadline.com bereits unter einem Tarnnamen auf den Turks- und Caicosinseln stattgefunden, um die Teilnehmer nicht wissen zu lassen, an welcher Serie sie teilnehmen. Bei der zweiten Staffel wurden die Folgen, nicht wie vorher, im wöchentlichen Rhythmus veröffentlicht, sondern in zwei Blöcken. Die ersten vier Folgen erschienen am 23. Juni, die restlichen 6 am 30. Juni.[25][26]

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationalität Teilnehmer Alter Wohnort Einzug in
Folge
Auszug in
Folge
Status
FrankreichFrankreich Marvin Anthony 26 Paris 1 10 Gewinner
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Cam Holmes 24 Newport 1 10 Zweitplatzierter
KanadaKanada Carly Lawrence 24 Toronto 1 10 Drittplatzierte
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chase de Moor 24 Seattle 1 10 Finalist
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Elle Monae 25 Washington, D.C. 6 10 Finalist
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Emily Miller 27 London 1 10 Finalist
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joey Joy 23 Miami 6 10 Finalist
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Melinda Melrose 28 New York City 1 10 Finalist
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nathan Webb 27 Dallas 1 10 Finalist
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tabitha Cliftt 27 London 6 10 Finalist
AustralienAustralien Larissa Trownson 28 Auckland 1 8 freiwilliger Auszug
SudafrikaSüdafrika Christina Carmela 30 Kapstadt 4 8 rausgewählt
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Robert Van Tromp 29 London 4 8 rausgewählt
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kayla Carter 26 Jacksonville 1 5 rausgewählt
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Peter Vigilante 21 New York City 1 5 rausgewählt

Episoden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Deutscher Titel Originaltitel Verbliebenes Preisgeld Grund für Reduktion
1 Kaltgestellt von einem Kegel C**kblocked by a Cone 100.000 $
2 Behaltet Pete im Auge You Gotta Watch Out Of Pete 79.000 $ Kuss zwischen Peter und Melina, Kuss zwischen Peter und Carly
3 Du steckst in Schwierigkeiten On Est dans la Merde 73.000 $ Cam‘s Selbstbefriedigung,
4 Widerstehe allem… außer der Versuchung Resist everything… Except Temptation 68.000 $
5 Ein Angebot, das man(n) nicht ablehnen kann An Offer You Can‘t Refuse 68.000 $
6 Frischfleisch Give Up The Chase 60.000 $
7 Der Männer-Workshop Misters over Sisters 40.000 $
8 Das schöne Geld Money down the Drain 30.000 $
9 Grüne Lichter und heisse Nächte Green Lights and Hot Nights 55.000 $
10 Eine überraschende Wende I Did Not See That Coming 55.000 $

Staffel 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Produktion einer dritten Staffel wurde parallel zur zweiten Staffel bekannt gegeben.[24]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der auf die Veröffentlichung folgenden Woche war Too Hot to Handle die meistgesehene Sendung auf Netflix.[27] Auf Grund des Erfolgs des Formats wurden in zwei Ländern lokale Ableger produziert und 2021 auf Netflix ausgestrahlt: Brincando com Fogo: Brasil in Brasilien und Jugando con Fuego: Latino in Mexiko.

Die Rezensionsdatenbank Rotten Tomatoes aggregiert 19 Rezensionswertungen zu einer Durchschnittswertung von 42 %.[28] In zahlreichen Rezensionen wurden deutliche Parallelen zur britischen Dating-Show Love Island festgestellt. Das Frauenmagazin Cosmopolitan befand die Serie für „ziemlich genial“; sie sei „das Zeug, aus dem Reality-TV-Träume gemacht sind“.[29] Das US-Unterhaltungsmagazin Entertainment Weekly stellte heraus, dass Netflix die Serie zwar als Hilfestellung für die Teilnehmer anpreise, „tiefere emotionale Bindungen in ihren persönlichen Beziehungen“ zu schaffen. Tatsächlich präsentiere die Serie Singles „voller unbewältigter Probleme und angefüllt mit Narzissmus“, die „den Tiefgang eines Fußbades“ hätten und nichts zustande bekämen, was auch nur entfernt an ernsthafte menschliche Beziehungen erinnere. Das Magazin wertete, das Ansehen der Serie gleiche einer „lustlosen, kriminell langweiligen Plackerei“.[30] Das britische Nachrichtenmagazin für Jugendliche stellte heraus, dass die Serie sich auf ungewohnte Weise mit toxischer Maskulinität beschäftige. Wie in vergleichbaren Serien wie Love Island „triefen (die männlichen Teilnehmer) von sexueller Frustration“, seien unbelastet von ihrer potenziellen Außenwirkung und verfügten über „ein obszönes Level an Selbstbewusstsein“. Im Gegensatz zu Love Island könnten die männlichen Teilnehmer in Too Hot to Handle aber keine Revierkämpfe austragen und Promiskuität ausleben, sondern müssten sich, um Erfolg in der Show zu haben, mit ihren weiblichen Pendants und deren Bedürfnissen auseinandersetzen.[31] Das US-Magazin Vanity Fair sah eine inhaltsreiche Serie, die gegenüber ihrem Vorbild Love Island mehr Leidenschaft darstelle, aber durch die ständige Überwachung auch Elemente des US-amerikanischen Ablegers der niederländischen TV-Show Big Brother enthalte. Im philosophischen Konzept der Serie sah Vanity Fair sehr deutliche Anleihen an die ebenfalls 2020 gestartete Netflix-Serie Love Is Blind.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. TheTab.com: This is how much the Too Hot To Handle contestants are fined for everything. Abgerufen am 23. April 2020.
  2. a b Popsugar.co.uk: How Much Do Hookups Cost on Netflix's Too Hot to Handle? Here's the Breakdown. Abgerufen am 23. April 2020.
  3. a b c d VanityFair.com: Too Hot to Handle: How Seinfeld and Dick Pics Inspired Netflix’s Wildest Dating Show Yet. Abgerufen am 23. April 2020.
  4. Oprahmag.com: The Too Hot to Handle Cast and Creators Answer Your Burning Questions. Abgerufen am 23. April 2020.
  5. a b Deadline.com: ‘Too Hot To Handle’: Producers Dish The Dirt On Netflix Reality Show That Combines ‘Seinfeld’s ‘The Contest’ With ‘Love Island’. Abgerufen am 23. April 2020.
  6. TheThings.com: Too Hot To Handle: Awesome Facts About The Making Of Netflix's New Show. Abgerufen am 23. April 2020.
  7. ETOnline.com: 'Too Hot to Handle' Cast Teases What to Expect From the No-Sex Dating Series. Abgerufen am 23. April 2020.
  8. Justia.com: Too Hot to Handle – Trademark Details. Abgerufen am 23. April 2020.
  9. Altersangaben Stand 10. April 2020
  10. Standard.co.uk: Who is David Birtwistle? The lowdown on the Too Hot To Handle star. Abgerufen am 23. April 2020.
  11. The-Sun.com: Too Hot To Handle viewers mock Haley for claiming to not know where Australia is. Abgerufen am 23. April 2020.
  12. Standard.co.uk: Who is Kelz Dyke? Everything you need to know about the Too Hot To Handle star. Abgerufen am 23. April 2020.
  13. Standard.co.uk: Too Hot To Handle's Francesca: Who is Francesca Farago? What is her Instagram? Abgerufen am 23. April 2020.
  14. Standard.co.uk: Who is Harry Jowsey? Meet the Too Hot to Handle star. Abgerufen am 23. April 2020.
  15. Express.co.uk: Too Hot To Handle: Who is Nicole O’Brien? Meet the contestant from Ireland. Abgerufen am 23. April 2020.
  16. Standard.co.uk: Who is Rhonda Paul? Meet the Too Hot to Handle contestant. Abgerufen am 23. April 2020.
  17. TheSun.co.uk: Who is Matthew Smith? Too Hot To Handle cast member on Netflix and actor. Abgerufen am 23. April 2020.
  18. Standard.co.uk: Who is Sharron Townsend? Get to know the Too Hot to Handle star. Abgerufen am 23. April 2020.
  19. Standard.co.uk: Who is Chloe Veitch? The lowdown on the Too Hot To Handle contestant from Essex. Abgerufen am 23. April 2020.
  20. IMDB.com: Bryce Hirschberg. Abgerufen am 23. April 2020.
  21. Standard.co.uk: Who is Lydia Clyma? Meet the surprise Too Hot To Handle star. Abgerufen am 23. April 2020.
  22. Standard.co.uk: Who is Kori Sampson? Meet Too Hot To Handle's bombshell contestant. Abgerufen am 23. April 2020.
  23. Screenrant.com: Too Hot to Handle: Everything To Know About Madison Wyborny From Netflix's Reality Show? Abgerufen am 23. April 2020.
  24. a b Deadline.com: Netflix Renews ‘Too Hot To Handle’ For Two Seasons; Show Changes Location & Fremantle Switches Up Production. Abgerufen am 28. Januar 2021.
  25. Netflix: Reality Wednesdays: The Circle and Too Hot To Handle Return auf YouTube
  26. TVMovie.de: "Finger Weg": Kandidaten der 3. Staffel von "Too hot to handle" stehen fest! 23. Juni 2021, abgerufen am 3. Juli 2021.
  27. Decider.com: Netflix Top 10 List: Today’s Most Popular Shows and Movies, Reviewed. Abgerufen am 23. April 2020.
  28. RottenTomatoes.com: Too Hot to Handle: Season 1. Abgerufen am 23. April 2020.
  29. Cosmopolitan.com: Harry Is Definitive Proof the Only Thing Men Need to Be Attractive Is Height. Abgerufen am 23. April 2020.
  30. EW.com: With Too Hot to Handle, Netflix holds horny hotties (and viewers) hostage. Abgerufen am 23. April 2020.
  31. TheTab.com: Too Hot To Handle addresses the one thing Love Island never did – toxic masculinity. Abgerufen am 23. April 2020.