Fiona Kolbinger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fiona Kolbinger (* 24. Mai 1995)[1] ist eine deutsche Ultra-Radrennfahrerin. Sie arbeitet als Ärztin an der Poliklinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie der Universitätsklinik Carl Gustav Carus in Dresden.[2]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fiona Kolbinger studierte Medizin, sie promovierte 2019 im Bereich Kinderonkologie am deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg.[3][4]

Sie nahm am Transcontinental Race 2019 von Bourgas in Bulgarien nach Brest in Frankreich teil. Sie fuhr vom 27. Juli bis zum 6. August 2019 mehr als 4000 Kilometer durch Bulgarien, Serbien, Kroatien, Slowenien, Italien, Österreich, die Schweiz und Frankreich und kam nach 10 Tagen, 2 Stunden und 48 Minuten als erste von 264 Teilnehmenden, darunter 40 Frauen, an.[5][6][7]

Fiona Kolbinger wurde aufgrund dieser Leistung im Jahr 2019 in die Liste 100 Women der BBC aufgenommen.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fiona Kolbinger. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 21. Oktober 2019; abgerufen am 31. August 2019.
  2. Ärzte Viszeralchirurgie, ITS und Rettungsstelle. Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden, abgerufen am 28. Februar 2021.
  3. James Masters: Fiona Kolbinger: 'Rock star' cyclist poised to become first woman to win 4,000km Transcontinental Race. In: CNN. 5. August 2019, abgerufen am 18. Oktober 2021 (englisch).
  4. Bent border gates and swing sleeps: Chatting with Transcontinental winner Fiona Kolbinger. In: Cyclingtips. 15. August 2019, abgerufen am 31. August 2019 (amerikanisches Englisch).
  5. 4000-Kilometer-Radrennen: Fiona Kolbinger lässt alle Männer hinter sich. In: Spiegel Online. 6. August 2019 (spiegel.de [abgerufen am 10. August 2019]).
  6. Caroline Christinaz: Une femme gagne la Transcontinental Race. In: Le Temps. 6. August 2019, abgerufen am 10. August 2019 (französisch).
  7. Transcontinental Race: Germany's Fiona Kolbinger becomes first female winner of endurance race. In: BBC. 6. August 2019, abgerufen am 10. August 2019 (englisch).
  8. BBC 100 Women 2019: Who is on the list this year? In: BBC. 16. Oktober 2019, abgerufen am 18. Oktober 2021 (englisch).