Fischbach-Oberraden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Fischbach-Oberraden führt kein Wappen
Fischbach-Oberraden
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Fischbach-Oberraden hervorgehoben
Koordinaten: 50° 0′ N, 6° 20′ O
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Eifelkreis Bitburg-Prüm
Verbandsgemeinde: Südeifel
Höhe: 314 m ü. NHN
Fläche: 6,67 km2
Einwohner: 69 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 10 Einwohner je km2
Postleitzahl: 54675
Vorwahl: 06564
Kfz-Kennzeichen: BIT, PRÜ
Gemeindeschlüssel: 07 2 32 038
Gemeindegliederung: 2 Ortsteile
Adresse der Verbandsverwaltung: Pestalozzistraße 7
54673 Neuerburg
Webpräsenz: www.suedeifelinfo.de
Ortsbürgermeister: Egon Thielen
Lage der Ortsgemeinde Fischbach-Oberraden im Eifelkreis Bitburg-Prüm
BitburgAuw bei PrümRoth bei PrümOlzheimNeuendorfKleinlangenfeldSchwirzheimBüdesheimWallersheimFleringenWeinsheimGondenbrettSellerichBuchetOberlascheidBleialfMützenichWinterscheidWinterspeltGroßlangenfeldBrandscheidPrümRommersheimGiesdorfHersdorfSeiwerathSchöneckenOberlauchNiederlauchOrlenbachWinringenDingdorfWatzerathPittenbachPronsfeldHabscheidHeckhuscheidMatzerathHeisdorfNimsreulandLaselWawernFeuerscheidNimshuscheidLützkampenGroßkampenbergKesfeldÜttfeldEuscheidStrickscheidLünebachLierfeldEilscheidDackscheidMerlscheidPintesfeldKinzenburgWaxweilerManderscheidLichtenbornArzfeldIrrhausenReiffSengerichLeidenbornHerzfeldEschfeldRoscheidHarspeltSevenig (Our)DahnenReipeldingenDaleidenDasburgPreischeidOlmscheidJuckenKickeshausenLauperathKrautscheidOberpierscheidNiederpierscheidLascheidHargartenLambertsbergMauelPlütscheidBurbachBalesfeldNeuheilenbachNeidenbachUschZendscheidSteinbornSankt ThomasMalbergweichMalberg (Eifel)KyllburgweilerSeinsfeldOberkailGransdorfGindorfPickließemOrsfeldKyllburgEtteldorfWilseckerBademSefferweichSeffernSchleidHeilenbachEhlenzOberweilerBickendorfNattenheimFließemRittersdorf (Eifel)LießemNiederweilerBiersdorf am SeeWiersdorfWißmannsdorfHamm (Eifel)EchtershausenBrechtFeilsdorfHütterscheidBaustertBrimingenHiselMülbachOberweisBettingen (Eifel)OlsdorfWettlingenStockemHalsdorfEnzenDudeldorfGondorfMetterichHüttingen an der KyllRöhlScharfbilligSülmDahlemTrimportIdenheimIdesheimMeckelEßlingenOberstedemNiederstedemWolsfeldDockendorfIngendorfMesserichBirtlingenAltscheidBerkothNusbaumBiesdorfKruchtenHommerdingenHüttingen bei LahrMettendorfNiehlBurgLahrGeichlingenKörperichRoth an der OurGentingenAmmeldingen an der OurBerscheidBaulerWaldhof-FalkensteinKeppeshausenRodershausenGemündSevenig bei NeuerburgAfflerDauwelshausenScheitenkorbNasingenMuxerathObergecklerNiedergecklerSinspeltNiederradenKoxhausenHerbstmühleKarlshausenZweifelscheidLeimbachEmmelbaumAmmeldingen bei NeuerburgHeilbachUppershausenPlascheidHüttenNeuerburgScheuernFischbach-OberradenUtscheidWeidingenÜbereisenbachWallendorfBollendorfEchternacherbrückErnzenFerschweilerMindenMenningenEisenachGilzemKaschenbachNiederweisIrrelPrümzurlayAlsdorfHolsthumPeffingenSchankweilerSpangdahlemHerforstBeilingenPhilippsheimSpeicher (Eifel)PreistOrenhofenAuw an der KyllHostenNordrhein-WestfalenBelgienLuxemburgTrierLandkreis Trier-SaarburgLandkreis VulkaneifelLandkreis Bernkastel-WittlichKarte
Über dieses Bild

Fischbach-Oberraden ist eine Ortsgemeinde im Eifelkreis Bitburg-Prüm in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Südeifel an. Fischbach-Oberraden ist ein staatlich anerkannter Fremdenverkehrsort.[2]

Fischbach-Oberraden
Sehenswürdigkeiten

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fischbach liegt im Naturpark Südeifel im dicht bewaldeten Radenbachtal. Erwähnenswert ist der durch den Ort fließende Radenbach, ein Nebenfluss der Enz, in dem Wildforellen vorkommen. Weiteres Gewässer ist der Radenbach-Nebenbach Eierseif.

Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen Fischbach mit dem Wohnplatz In der Kleiwersdell und Oberraden mit der Ortschaft Blockhausen.[3]

Nachbargemeinden sind Berkoth, Weidingen, Utscheid, Niederraden, Neuerburg und Scheuern.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort Fischbach wurde erstmals 1332 als „Vixbach“ erwähnt, ist aber vermutlich bereits im 9. Jahrhundert entstanden. Der etwas größere Ort Oberraden taucht dagegen erst 1501 als „Overaden“ in den Urkunden auf.

Beide Orte gehörten bis Ende des 18. Jahrhunderts zum Herzogtum Luxemburg, Fischbach zur Herrschaft Neuerburg, Oberraden zur Grafschaft Vianden.[4]

Nach 1792 hatten französische Revolutionstruppen die Österreichischen Niederlande, zu denen das Herzogtum Luxemburg gehörte, besetzt und im Oktober 1795 annektiert. Von 1795 bis 1814 gehörte beide Orte zum Kanton Neuerburg im Departement der Wälder.[5] Im Jahr 1815 wurde das ehemals luxemburgische Gebiet östlich der Sauer und der Our auf dem Wiener Kongress dem Königreich Preußen zugeordnet. Damit kamen die Gemeinden Fischbach und Oberraden 1816 zum Kreis Bitburg im Regierungsbezirk Trier in der Provinz Großherzogtum Niederrhein, die 1822 in der Rheinprovinz aufging.

1910 lebten in Oberraden 80 und in Fischbach 27 Einwohner. Nach dem Ersten Weltkrieg zeitweise französisch besetzt, wurden die Orte 1946 Teil des damals neu gebildeten Landes Rheinland-Pfalz.

Die heutige Gemeinde Fischbach-Oberraden entstand am 1. Juli 1967 durch Neubildung aus den beiden bis dahin selbständigen Gemeinden Fischbach (15 Einwohner) und Oberraden (57 Einwohner).[6] Seit 1970 gehört sie der Verbandsgemeinde Neuerburg im Landkreis Bitburg-Prüm an, heute Eifelkreis Bitburg-Prüm.

Bevölkerungsentwicklung

Die Entwicklung der Einwohnerzahl von bezogen auf das heutige Gemeindegebiet; die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[1][2]

Jahr Einwohner
1815 107
1835 100
1871 115
1905 118
1939 106
1950 93
Jahr Einwohner
1961 72
1970 72
1987 61
1997 56
2005 57
2015 69

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat in Fischbach-Oberraden besteht aus sechs Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer Mehrheitswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem.[7]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jugend- und Freizeitstätte

Sowohl Fischbach als auch Oberraden verfügen über jeweils eine eigene Kapelle: Die Fischbacher Kapelle erhebt sich auf einem Felsvorsprung über das Tal. Die Oberradener Donatus-Kapelle wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört und dann wieder aufgebaut.

Der Ort zeichnet sich aus durch eine naturbelassene Landschaft, seine teilweise moorigen Wiesen, sowie ein Netz von forstwirtschaftlich genutzten Wegen, die sich gut zum Wandern eignen.

Siehe auch: Liste der Kulturdenkmäler in Fischbach-Oberraden

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Gemeinde sind noch drei Bauern als Vollerwerbslandwirte tätig.

In Fischbach existiert eine Jugend- und Freizeitstätte.[8]

Fischbach-Oberraden verfügt über eine Gaststätte.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fischbach-Oberraden – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Anzahl der Einwohner in den Kommunen am 31. Dezember 2015 (Hilfe dazu).
  2. a b Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  3. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz: Amtliches Verzeichnis der Gemeinden und Gemeindeteile. Stand: 1. Januar 2017, S. 62 (PDF; 1,9 MB).
  4. Wilhelm Fabricius: Erläuterungen zum geschichtlichen Atlas der Rheinprovinz, 2. Band: Die Karte von 1789. Bonn, Hermann Behrend, 1898, S. 35, 37
  5. Statistisch-topographische Beschreibung des Regierungs-Bezirks Trier, Hetzrodt, 1818, s. 42 (Google Books)
  6. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz: Amtliches Gemeindeverzeichnis 2006. (Memento vom 26. Dezember 2011 im Internet Archive), S. 176 (PDF; 2,6 MB).
    00Hinweis: Es liegt ein aktuelles Verzeichnis vor, das aber den Abschnitt „Gebietsänderungen – Territoriale Verwaltungsreform“ nicht mehr abdeckt.
  7. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2014, Stadt- und Gemeinderatswahlen
  8. Jugend- und Freizeitstätte Fischbach. Abgerufen am 8. August 2017.