Fischbacher Alpen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fischbacher Alpen
Blick in die Fischbacher Alpen.Links: Rattner Alm, Pretul, Mitte: StuhleckRechts: Großer Pfaff, Kleiner Pfaff und Pfaffensattel

Blick in die Fischbacher Alpen.
Links: Rattner Alm, Pretul, Mitte: Stuhleck
Rechts: Großer Pfaff, Kleiner Pfaff und Pfaffensattel

Höchster Gipfel Stuhleck (1782 m ü. A.)
Lage Steiermark, Österreich
Teil der Randgebirge östlich der Mur
Einteilung nach Trimmel 2840; Landschaftsgliederung der Steiermark R.7
Fischbacher Alpen (Alpen)
Fischbacher Alpen
Koordinaten 47° 34′ N, 15° 47′ OKoordinaten: 47° 34′ N, 15° 47′ O
p1

Die Fischbacher Alpen sind Teil des Randgebirges östlich der Mur.

Lage und Landschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie sind ein sanfter, langgestreckter, wald- und almenreicher Gebirgszug mit Mittelgebirgscharakter in der Steiermark, Österreich, südlich der Mürz. Sie sind östliche Ausläufer der Zentralalpen und Teil des Steirischen Randgebirges.

Sie erstrecken sich vom Durchbruch der Mur im Westen bis zum Feistritzsattel im Osten. Höchster Gipfel ist das Stuhleck (1782 m ü. A.). Weitere Erhebungen sind die Pretul (1656 m) und Amundsenhöhe (1666 m), der Teufelstein (1498 m), die Stanglalpe (1490 m), der Sauernkogel (1451 m), der Steinriegel (1577 m), der Hochschlag (1580 m) und das Rennfeld (1629 m).

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Benannt sind sie nach dem Ort Fischbach.

In den Fischbacher Alpen liegt Alpl (Gemeinde Krieglach), der Geburtsort Peter Roseggers. Im Jahr 1998 widmete sich eine Sendung der ORF-Reihe Klingendes Österreich den Fischbacher Alpen. Unter dem Titel Gebirge ohne Härte: Die Fischbacher Alpen führte die Sendung zu den wichtigsten Ortschaften und Berggipfeln in den Fischbacher Alpen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fischbacher Alpen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien