Fit for Fun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Deutschlands großes Aktiv-Magazin

Beschreibung Fitness- und Lifestylemagazin
Sprache deutsch
Verlag Hubert Burda Media
Erstausgabe April 1994
Erscheinungsweise monatlich
Verkaufte Auflage 109.721 Exemplare
(IVW 1/2018)
Verbreitete Auflage 112.599 Exemplare
(IVW 1/2018)
Reichweite 1,38 Mio. Leser
(MA 2015/I)
Chefredakteur Alexander Steudel[1]
Weblink www.fitforfun.de
ISSN
ZDB 1188714-x

Fit for Fun ist eine monatlich erscheinende Fitness-Zeitschrift mit den Schwerpunkten in den Themenbereichen Bewegung, Ernährung und Entspannung. Sie enthält Informationen über neue Fitnessvarianten, Trainingstipps, gesunde Ernährung und neue sportmedizinische Erkenntnisse, informiert ferner über Partnerschafts- und Psychothemen, Mode und Reisen. In unregelmäßigen Abständen erscheinen Sonderhefte, etwa zum Thema Reise oder Ernährung. Die Redaktion des Magazins befindet sich in Hamburg.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fit for Fun erscheint seit April 1994 und setzte im ersten Jahr 400.000 Hefte im Einzelverkauf ab.[1] Der ursprüngliche Verlag war die Verlagsgruppe Milchstrasse. Im dritten Quartal 2004 betrug der Gesamtverkauf laut IVW weniger als 250.000 Hefte.[1] Die Verlagsgruppe Milchstraße wurde Ende 2004 zu 80 % von Hubert Burda Media übernommen.[2] Im August 2006 wurden auch die restlichen 20 % der Anteile übernommen.[3] Im vierten Quartal 2009 fiel der Gesamtverkauf unter 200.000 Zeitschriften, im zweiten Quartal 2011 betrug er sogar nur noch 167.985 Exemplare[1] und fiel nach einem Zwischenhoch im zweiten Quartal 2013 auf aktuell (Q4/2014) verkaufte 120.355 Exemplare.[4]

Fit for Fun TV[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf VOX lief von 1999 bis 2006 die Fernsehserie Fit for Fun TV. Anfangs wurde die Sendung von Annabelle Mandeng und ab 2000 von Nandini Mitra moderiert.[5] Die Sendung wurde von 2001 bis Ende 2005 in den MMC Ateliers Studios (Studio 21) im Cologne Broadcasting Center in Köln-Ossendorf aufgezeichnet. Die letzten Folgen wurden bis zur Absetzung der Sendung im Februar 2006 bei RTL (virtuelles Studio, Studio 3) in Köln-Junkersdorf produziert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Von Springers Sport Bild zu Burdas Milchstrasse: Steudel neuer Fit for Fun-Chefredakteur. Meedia.de 25. Juli 2011.
  2. Hubert Burda Media erobert die Milchstraße: Münchener Verlag übernimmt Hamburger Konkurrenten fast komplett. medienmaerkte.de, 24. Dezember 2004.
  3. Burda übernimmt Fit for Fun Verlag komplett / My Life wird eingestellt. horizont.net, 8. August 2006.
  4. Auflage gem. IVW Q4/2014. IVW, abgerufen am 19. Februar 2015.
  5. Fit for Fun TV. fernsehserien.de, abgerufen am 7. Dezember 2015.